Pollen Allergie Heuschnupfen Hausstaub Allergie – Erkennen und Hilfe

Erschreckend hohe NO2-Jahresmittelwerte für 2018 verdeutlichen die unmittelbare Notwendigkeit für Hardware-Nachrüstungen

Umwelthilfe fordert Hardware-Nachrüstungen auf Kosten der Hersteller als Sofort-Maßnahme für die „Saubere Luft“ – NO2-Grenzwert wurde laut Umweltbundesamt in 57 Städten in 2018 überschritten – In 25 Städten ist der NO2-Wert im Vergleich zum Vorjahr gestiegen – DUH klagt in 35 Städten für die Einhaltung der NO2-Grenzwerte noch in 2019… Quelle https://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2019-06/46970608-erschreckend-hohe-no2-jahresmittelwerte-fuer-2018-verdeutlichen-die-unmittelbare-notwendigkeit-fuer-hardware-nachruestungen-007.htm

Kunstaktion zur Luftverschmutzung: Beißender Gestank und Dieselgeruch

Die typischen Gerüche und Verschmutzung der Luft in fünf Städten der Welt ahmt eine Installation eines britischen Künstlers nach. In fünf miteinander verbundene Kuppeln können die Besucher die Umwelt in Peking, Neu Delhi, London, im brasilianischen São Paulo und auf der norwegischen Insel Tautra nachempfinden… Quelle https://www.greenpeace-magazin.de/ticker/kunstaktion-zur-luftverschmutzung-beissender-gestank-und-dieselgeruch

Stickoxide: Wo in Hamburg die Luft am schlechtesten ist

Hamburg belegt weiterhin Platz sieben der Städte mit den höchsten Stickoxidwerten und das trotz Dieselfahrverbot. Das geht aus den für 2018 veröffentlichten Zahlen des Umweltbundesamtes hervor. Damit ist Hamburg weiterhin eine von 15 sogenannten Intensivstädten, in denen Maximalwerte von über 50 Mikrogramm Stickdioxid (NO2) pro Kubikmeter Luft gemessen wurden… Quelle https://fink.hamburg/2019/06/stickoxide-wo-in-hamburg-die-luft-am-schlechtesten-ist/

Daten zur Luftqualität 2018: 57 Städte über dem NO2-Grenzwert

Großstädte wie München oder Stuttgart belegen bei der Luft-Belastung einen traurigen Spitzenplatz. Umweltbundesamt veröffentlicht Magazin „Gesunde Luft“. Die Messdaten für Stickstoffdioxid (NO2) im Bundesgebiet für das Jahr 2018 liegen vor: Demnach überschritten im vergangenen Jahr noch 57 Städte den Luftqualitätsgrenzwert von 40 Mikrogramm NO2 pro Kubikmeter Luft (µg/m³) im Jahresmittel. Im Jahr 2017 waren noch 65 Städte betroffen. Maria Krautzberger, Präsidentin des Umweltbundesamtes (UBA): „Die Luft in den Städten wird besser und der Trend geht in die richtige Richtung. Dennoch sieht man: Die bislang beschlossenen Maßnahmen reichen nicht aus, damit wirklich überall der EU-Grenzwert für NO2 im Jahresmittel zum Schutz der Gesundheit eingehalten wird… Quelle https://www.sonnenseite.com/de/umwelt/daten-zur-luftqualitaet-2018-57-staedte-ueber-dem-no2-grenzwert.html

Die aktuelle Pollenbelastung in Deutschland – Welche Behandlungsmöglichkeiten gibt es für Heuschnupfengeplagte?

Pollen belasten nahezu das gesamte Jahr über die Luft. Welche Pollen jedoch wann und wo die höchste Konzentration zeigen, ist je nach Zeitpunkt sowie dem aktuellen Standort unterschiedlich. Dazu lösen nicht alle Blütenpollen gleichermaßen starke allergische Symptome aus… Quelle https://www.proplanta.de/Agrar-Nachrichten/Verbraucher/Die-aktuelle-Pollenbelastung-in-Deutschland-Welche-Behandlungsmoeglichkeiten-gibt-es-fuer-Heuschnupfengeplagte_article1560450565.html

Einmal tief durchatmen – trotz Feinstaub? So sauber ist die Luft in Karlsruhe wirklich

Für die Augen meist nicht sichtbar und doch von großer Bedeutung: Der Feinstaub und die weiteren Schadstoffe in der Luft sind in vielen Städten Deutschlands ein großes Thema. Auch in Karlsruhe werden die Werte Tag für Tag gemessen – wie sauber ist die Luft der Fächerstadt wirklich? Und steht sogar das nächste Silvesterfeuerwerk auf der Kippe… Quelle https://www.ka-news.de/region/karlsruhe/Karlsruhe~/Einmal-tief-durchatmen-trotz-Feinstaub-So-sauber-ist-die-Luft-in-Karlsruhe-wirklich;art6066,2390488

Schnupfen, tränende Augen und Niesattacken – etwa jeder Dritte leidet hierzulande unter einer Allergie. Tendenz steigend.

Luftverschmutzung ist in vielen Fällen die Ursache für Asthma, Bronchitis und anderen Atemwegserkrankungen und kann insbesondere bei Kindern schwerwiegende Spätfolgen nach sich ziehen. Menschen, die bereits unter Asthma oder anderen Allergien leiden, wissen daher reinere Luft zu schätzen… Quelle https://www.elektroboerse-handel.de/kleinelektro/klima/artikel/166407/

ALLERGIESAISON Warum die Leidenszeit für Allergiker immer heftiger wird

Mit steigenden Temperaturen im Klimawandel steigt auch die Pollenbelastung. Heuschnupfen-Geplagte müssen sich auf immer mehr Leidenstage im Jahr einstellen – und auf heftigere Symptome… Quelle https://www.geo.de/wissen/gesundheit/21323-rtkl-allergiesaison-warum-die-leidenszeit-fuer-allergiker-immer-heftiger

Zusammenhang zwischen Pollenflug, Luftqualität und allergischen Beschwerden: Eine neue Studie bestätigt, dass Ozon in der Luft die Lungen-Symptome verstärkt.

Nicht nur Pollen machen Allergikern das Leben schwer. Luftschadstoffe, die mit jedem Atemzug in unseren Körper gelangen, verstärken allergische Erkrankungen. „Belastungen durch Feinstaub, Stickstoffdioxid oder Ozon beeinträchtigen nachweislich die Gesundheit der Bevölkerung und können sogar die Lebenserwartung verringern“, weiß Hans-Peter Hutter, stellvertretender Leiter der Abteilung für Umwelthygiene und Umweltmedizin am Zentrum für Public Health, MedUni Wien. Laut der Europäischen Umweltagentur sterben jedes Jahr rund 7.500 Menschen in Österreich vorzeitig aufgrund der Luftverschmutzung… Quelle https://neuesland.at/dicke-luft/

Allergiemittel im Test. Unerwünschte Nebenwirkungen durch alte Wirkstoffe

Juckende, tränende Augen, Niesreiz und bleierne Müdigkeitsgefühle – Pollenallergiker erleben gerade die erste Spitze mit der Birkenblüte. Wer die Symptome bekämpfen will, greift zu Augentropfen und Nasensprays. Oder doch lieber Tabletten? Öko-Test hat 22 Mittel geprüft, 15 schnitten gut ab… Quelle https://www.krone.at/1910788

Pollenallergie Das große Niesen – ist Heuschnupfen dieses Jahr besonders schlimm?

Welche Faktoren bestimmen, wie schlimm eine Saison wird? Tageslänge und Temperatur spielen natürlich eine wichtige Rolle. Und da zeigt sich bereits der Klimawandel: Die Blüte von Hasel und Erle, auch Birke und Gräsern schiebt sich früher ins Jahr. Doch nicht alle Pflanzen reagieren gleich. Zudem können Pollen unterschiedlich aggressiv ausfallen, sodass die Konzentration in der Luft allein noch kein Maß für die Heftigkeit der allergischen Beschwerden ist… Quelle https://www.stern.de/gesundheit/allergie/heuschnupfen-2019–ist-der-pollenflug-dieses-jahr-besonders-schlimm–8683460.html

Wenn uns Allergien das Leben schwer machen. Bei jedem 7. läuft jetzt die Nase und die Augen brennen

Besonders hart trifft es Blüten- und Pollenallergiker. Sie machen 62 Prozent aller Allergiker aus. Zurzeit leiden viele in unserem Gebiet vor allem unter den Pollen von Birke und Esche mäßig bis stark. Ein kräftiger Schauer schafft da eine kurze Erleichterung. Oft treten Beschwerden bereits im Kindesalter auf und können neben ständigen Nasenschleimhautentzündungen sogar asthmatische Anfälle auslösen. Vermeidbar sind sie kaum und auch die in der Apotheke erhältlichen Medikamente haben so ihre Tücken, denn den Wirkungen stehen oft auch Nebenwirkungen wie Müdigkeit oder Konzentrationsschwächen gegenüber. Spätestens dann müssen Patienten sorgsam abwägen, wann und wie viel Chemie sie den Plagegeistern entgegensetzen… Quelle https://www.eppingen.org/de/nachrichten/2019/04/Wenn-uns-Allergien-das-Leben-schwer-machen.php

Pollen: Tränende Augen und juckende Nase

Die Empfindlichen unter den Pollenallergikern juckt es schon seit mehreren Wochen in der Nase, jetzt nimmt der Pollenflug nochmal kräftig Fahrt auf! Niesattacken, laufende Nase, juckende Augen und Haut: Teils bis in den Herbst hinein leiden Pollenallergiker unter diesen Symptomen, in schweren Fällen kann der Heuschnupfen sich sogar zum Asthma ausweiten. Rund 15 Prozent der Deutschen leiden unter Heuschnupfen, und die Saison… Quelle https://www.radioarabella.de/arabella-aktuell/service/pollen-heuschnupfen/

Pollenflug. Heuschnupfen und Pollen 2019: Was hilft jetzt bei Pollenallergie?

Wenn die Temperaturen steigen und der Pollenflug beginnt, bedeutet das für Heuschnupfengeplagte das Ende der Atempause. Mit der richtigen Behandlung kann die Pollenallergie aber in Schach gehalten werden. Wir sagen Ihnen, wann welche Pollen fliegen und wie Sie sich sensibilisieren können… Quelle http://www.haz.de/Nachrichten/Wissen/Uebersicht/Heuschnupfen-und-Pollen-2019-Was-hilft-jetzt-bei-Pollenallergie

Milder Winter bringt besonders aggressive Pollen

Überall sieht man derzeit Menschen mit geröteten Augen und triefender Nasen. Manche bekommen kaum Luft. Sie sind gegen Pollen allergisch. Derart viele und aggressive Pollen habe es selten gegeben, sagt Allergologe Wolfgang Lensing NDR 1 Niedersachsen. Das Wartezimmer in seiner Praxis in Hannover sei täglich voll mit Allergikern – und bei seinen Kollegen sehe es ähnlich aus. In diesem Jahr litten die Betroffenen besonders stark, sagt der Experte… Quelle https://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/hannover_weser-leinegebiet/Milder-Winter-bringt-besonders-aggressive-Pollen,pollen122.html

Luftverschmutzung könnte Psychoserisiko in den Städten erhöhen

Quelle https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/102134/Luftverschmutzung-koennte-Psychoserisiko-in-den-Staedten-erhoehen

Drei Gründe, warum Dein Heuschnupfen schlimmer wird

Unter Heuschnupfen leiden viele Deutsche – in den letzten Jahren ist die Pollenallergie für Allergiker teils noch schlimmer geworden. Das hat verschiedene Gründe. In Deutschland leiden 14,8 Prozent der Erwachsenen an Heuschnupfen laut einer Studie des Robert-Koch-Instituts. Die Zahl steigt immer weiter an, Gründe dafür sind übertriebene Hygiene, aber auch die Umweltverschmutzung und der Klimawandel. Die Pollensaison verlängert sich.. Quelle https://www.wetter.com/news/heuschnupfen-wird-schlimmer-das-sind-die-gruende_aid_5ca4c270a5b4b9489c593a52.html

Was hilft bei Heuschnupfen und Pollenallergie wirklich?

Pollenallergie und Immunsystem Das Immunsystem schützt uns in der Regel effektiv vor gefährlichen Viren und Bakterien. Dafür besteht die Körperabwehr aus verschiedenen sogenannten Fresszellen. Diese beseitigen potenziell bedrohliche Substanzen, indem sie sie auffressen. Beim Immunsystem von Pollenallergikern gibt es eine entscheidende Störung. Denn es richtet sich gegen völlig harmlose Pflanzenpollen. Statt jedoch schützende Immunglobuline G (IgG-Antikörper) herzustellen, bildet der Körper Immunglobuline E (IgE-Antikörper), die die Symptome von Heuschnupfen auslösen… Quelle https://www.hcc-magazin.com/was-hilft-bei-heuschnupfen-und-pollenallergie-wirklich/18691

Hilfe für Heuschnupfen-Patienten: Wie man der Allergie vorbeugt und was während der Pollensaison hilft

Während sich viele über den beginnenden Frühling freuen, beginnt für so manchen wieder die Heuschnupfen-Zeit. Wie man sich und seine Kinder schützen kann, warum die Anzahl der Allergiegeplagten in den kommenden Jahren wohl noch zunehmen wird und wie Betroffene über Ergebnisse der aktuellen Forschung auf dem Laufenden bleiben können, hat nun Professor Claudia Traidl-Hoffmann erklärt. Die Ärztin leitet den Lehrstuhl für Umweltmedizin am Augsburger Zentrum „Unika-t“, das rund um Allergien, Asthma und Neurodermitis forscht… Quelle https://www.stadtzeitung.de/augsburg-nordwest/lokales/hilfe-fuer-heuschnupfen-patienten-wie-man-der-allergie-vorbeugt-und-was-waehrend-der-pollensaison-hilft-d83885.html

Pollenflug: Wie Allergiker sich am besten helfen können

Für die einen schön anzusehen, den anderen nimmt es buchstäblich den Atem: Gerade im Frühjahr sorgen blühende Pflanzen mit ihrem Blütenstaub für Taschentuchalarm bei Pollenallergikern. Dabei sind Atemnot, eine schniefende Nase oder juckende Augen nicht nur lästig, sondern beeinträchtigen auch die Lebensqualität… Quelle https://www.hanauer.de/ha_354_111691610-29_Pollenflug-Wie-Allergiker-sich-am-besten-helfen-koennen.html

Heuschnupfen behandeln: Was hilft jetzt bei Pollenallergie?

Wenn die Temperaturen steigen und der Pollenflug beginnt, bedeutet das für Heuschnupfengeplagte das Ende der Atempause. Mit der richtigen Behandlung kann die Pollenallergie aber in Schach gehalten werden. Wir sagen Ihnen, wann welche Pollen fliegen und wie Sie sich sensibilisieren können… Quelle http://www.waz-online.de/Nachrichten/Wissen/Heuschnupfen-behandeln-Was-hilft-jetzt-bei-Pollenallergie

GESUNDHEIT Warum nehmen Allergien in der Schweiz zu?

Dazu kommen Umweltbelastungen. „Auch die Luftschadstoffe haben Auswirkungen“… „Sie können Pollen aggressiver machen und die Atemwege zusätzlich reizen… Quelle https://www.swissinfo.ch/ger/gesundheit_warum-nehmen-allergien-in-der-schweiz-zu-/44835646

Ohne Luftschadstoffe 5,5 Mio. Todesfälle weniger

Es ist nur eine neue Modellberechnung, aber eine mit deutlichen Zahlen: Würde man den Ausstoß von Schadstoffen komplett vermeiden, gäbe es weltweit pro Jahr 5,5 Millionen Todesfälle durch Luftverschmutzung weniger… Quelle https://orf.at/stories/3116473/

Mit offenen Augen durch die Pollenzeit: Tipps für Kontaktlinsenträger

Die Vögel zwitschern. Die ersten Sonnenstrahlen zeigen sich und die Pflanzen beginnen zu blühen. Alles steht auf Neustart. Während das Frühjahr für viele von uns genau deswegen die schönste Jahreszeit ist, treibt es Allergiker an den Rand der Verzweiflung. Ab dem ersten Pollenflug tränen ihnen die Augen. Die Nase läuft ununterbrochen und bis in den Sommer hinein niesen sie sich die Seele aus dem Leib. Besonders für Kontaktlinsenträger ist Heuschnupfen eine Qual, denn manchmal verirren sich Erlen-, Birken- oder Gräserpollen zwischen Linsen und Auge. Wie lässt sich dieses Dilemma lösen… Quelle https://www.hcc-magazin.com/mit-offenen-augen-durch-die-pollenzeit-tipps-fuer-kontaktlinsentraeger/18667

DIE SYMPTOME SIND SEHR ÄHNLICH Habe ich Heuschnupfen oder eine Erkältung?

Hallo Frühling, hallo Heuschnupfen! Bereits seit einiger Zeit haben Allergiker mit nervigen Pollen zu kämpfen. Allerdings ist auch Erkältungszeit, und so fragen sich manche Schniefnasen: Leide ich unter Heuschnupfen oder einer banalen Erkältung… „Bei einer Allergie ist immer Juckreiz mit im Spiel. Wenn die Nase nicht nur läuft und Niesen auftritt, sondern auch noch juckt – Bingo! Dann ist es vermutlich Heuschnupfen.“… Quelle https://www.bild.de/ratgeber/2019/ratgeber/heuschnupfen-oder-eine-erkaeltung-so-erkennen-sie-den-unterschied-60818044.bild.html

Allergien: Zehn Tipps gegen Heuschnupfen

Rote Augen, triefende Nase, Juckreiz – mit dem Frühling kommt auch der Heuschnupfen. Man muss nicht unbedingt Tabletten nehmen: Zehn Tipps, um die Allergie zu bekämpfen… Welche Pollen zur Zeit in der Luft sind, wird regelmäßig ermittelt. Wie, das zeigt das Video. Allergiker können sich auf die Pollen vorbereiten. Beispielsweise durch richtiges Lüften. Der Tipp: Mehrmals am Tag stoßweise lüften, anstatt das Fenster über Stunden offen stehen zu lassen… Quelle https://www1.wdr.de/verbraucher/freizeit/pollen-allergie-heuschnupfen-tipps-tricks-100.html

Pollenflug, Pollenfalle und Tipps für Allergiker

Nach dem Winter kommt der Pollenflug. Allergiker merken dies meist mit tränenden Augen. Am Standort Lenglern des Evangelischen Krankenhauses Göttingen-Weende werden alle umher fliegenden Pollen gezählt. Hier steht eine von bundesweit 42 Pollenfallen… Quelle https://www.eichsfelder-nachrichten.de/news/news_lang.php?ArtNr=252005

Mit den Pollen kommt die Allergie

Für Allergiker ist der Frühling nicht so toll, weil vielen die Nase läuft und die Augen tränen. Die einen freuen sich auf den Frühling. Für die anderen ist es nicht so schön, wenn es wärmer wird. Denn das bedeutet für sie: tränende Augen und juckende Nase. Das liegt an winzigen Teilchen in der Luft… Quelle https://www.ntz.de/themen/paulas-nachrichten/artikel/artikel/mit-den-pollen-kommt-die-allergie/

Heuschnupfen-Behandlung: Was hilft wirklich bei Pollenallergie?

Wenn die Temperaturen steigen und der Pollenflug beginnt, bedeutet das für Heuschnupfengeplagte das Ende der Atempause. Mit der richtigen Behandlung kann die Pollenallergie aber in Schach gehalten werden. Wir sagen Ihnen, wann welche Pollen fliegen und wie Sie sich sensibilisieren können… Quelle http://www.dnn.de/Nachrichten/Wissen/Heuschnupfen-Behandlung-Was-hilft-wirklich-bei-Pollenallergie

Erschreckend: So ungehemmt verbreiten sich Pestizide in der Luft!

Dass Pestizide nicht nur brav auf dem Acker oder in den Obstbäumen bleiben, dürfte selbstverständlich sein. Und doch ist dieser Umstand für die EU kaum ein Thema. Ein systematisches Schadstoff-Monotoring fehlt, auch die Cocktailwirkung scheint niemanden zu interessieren. Ein Problem, das niemand sieht, ist keines? Weit gefehlt… Quelle https://www.trendsderzukunft.de/erschreckend-so-ungehemmt-verbreiten-sich-pestizide-in-der-luft/

Neue Allergiestudie: Ozon in der Luft verstärkt Lungen-Symptome

Erste Ergebnisse einer neuen Studie lassen aufhorchen: Je höher die Ozonbelastung, desto stärker scheinen für PollenallergikerInnen Beschwerden vor allem an der Lunge zu sein. Damit kann zum ersten Mal weltweit ein direkter Zusammenhang zwischen Pollenflug, Luftqualität und allergischen Beschwerden hergestellt werden. Das gaben Allergie-ExpertInnen heute, Donnerstag, bei einer Pressekonferenz des Österreichischen Pollenwarndienstes der MedUni Wien gemeinsam mit der Informationsplattform IGAV (Interessensgemeinschaft Allergenvermeidung) bekannt. Weiters wurde ein Ausblick auf die heurige Pollensaison gegeben. Die Birke macht’s heuer spannend, wird aber voraussichtlich in den meisten Regionen Österreichs weniger intensiv blühen… Quelle https://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20190314_OTS0081/neue-allergiestudie-ozon-in-der-luft-verstaerkt-lungen-symptome

Allergie-Studie: Ozon verstärkt Pollenallergie und Asthma

Je höher die Ozonbelastung, desto stärker die Allergiebeschwerden. Nicht die Pollen allein machen Allergie-Betroffenen das Leben schwer. Erste Ergebnisse einer neuen Studie stellen weltweit zum ersten Mal einen direkten Zusammenhang zwischen Pollenflug, Ozonbelastung in der Luft und allergischen Beschwerden her. Österreichische Forschende untersuchten die Auswirkungen der Luftverschmutzung in Wien und entdeckten dabei, dass insbesondere das Reizgas Ozon zu stärkeren Lungenbeschwerden bei Allergikern und Asthmatikern führt… Quelle https://www.heilpraxisnet.de/naturheilpraxis/allergie-studie-ozon-verstaerkt-pollenallergie-und-asthma-20190314445512

„Kein falscher Alarm bei Luftschadstoffen!“

Das Thema Luftschadstoffe polarisiert: In einer Sitzung beim Jahreskongress der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie zu diesem Thema blieb kein Sitzplatz frei… Quelle https://www.aerztezeitung.de/medizin/krankheiten/atemwegskrankheiten/article/983269/dgp-kongress-kein-falscher-alarm-luftschadstoffen.html

Verkürzen Luftschadstoffe das Leben?

Die Debatte über die Gesundheitsgefährdung durch Feinstaub oder Stickoxide geht weiter. Eine neue Studie zeigt, dass die Gesundheitsrisiken bisher sogar unterschätzt wurden. Vor allem hinsichtlich der Herz-Kreislauf-Erkrankungen… Luftverschmutzung gefährdet die Gesundheit der Menschen. Aber wie sehr? In der derzeit in Europa geführten Diskussion über Grenzwerte von Stickoxiden und Feinstaubpartikeln sowie Dieselfahrverbote gibt es unterschiedliche Meinungen, ab wann dicke Luft schädlich ist… Quelle https://www.sn.at/panorama/wissen/verkuerzen-luftschadstoffe-das-leben-67145047 © Salzburger Nachrichten VerlagsgesmbH & Co KG 2019

ALLERGIEN Das können Sie tun, wenn die Pollen fliegen

Die Nase läuft, die Augen jucken und dazu dieses häufige Niesen – was, durchaus noch zur Jahreszeit passend, teils nach den Symptomen einer Erkältung klingt, sind immer häufiger Anzeichen einer Allergie. Jeder vierte Deutsche erkrankt mittlerweile im Laufe seines Lebens daran, Tendenz steigend… Quelle https://www.abendblatt.de/hamburg/article216624465/Was-tun-wenn-die-Pollen-fliegen.html

Die wichtigsten Fragen und Antworten: Pollen-Explosion in Deutschland: So kommen Sie gut durch die Heuschnupfen-Zeit

Für Allergiker beginnt jetzt die schlimmste Jahreszeit Endlich Frühling! Viele Menschen atmen erleichtert auf – andere würden am liebsten die Luft anhalten. Denn der Heuschnupfen sorgt dafür, dass sie sich über das Ende des Winters nicht nur freuen können. Und für manche Betroffene beginnt jetzt die schlimmste Jahreszeit, denn die Pollenflug-Saison hat bereits begonnen. Die Antworten auf die wichtigsten Fragen rund um den Heuschnupfen.. Quelle https://www.rtl.de/cms/pollen-explosion-in-deutschland-so-kommen-sie-gut-durch-die-heuschnupfen-zeit-4297810.html

Hasel, Erle, Birke Pollenflug erreicht neue Extremwerte

Manchmal liegt im Februar noch Schnee, aber in diesem Jahr nervt besonders die Erle Pollenallergiker an vielen Orten schon sehr – „selten beobachtete Niveaus“ werden erreicht. Auch die Birkenblüte lässt Experten zufolge nicht mehr lange auf sich warten. Was verursacht den intensiveren Pollenflug? Tabletten, Nasenspray, Augentropfen und Taschentücher: Für viele Pollenallergiker fühlt sich der Februar in diesem Jahr schon wie April oder Mai an. Zweistellige Temperaturen, teils kräftige Sonne und kaum Regen – noch vor dem meteorologischen Frühlingsbeginn am 1. März ist die Konzentration von Erlenpollen an manchen Orten in Deutschland auf außergewöhnlich hohe Werte gestiegen… Quelle https://www.n-tv.de/wissen/Pollenflug-erreicht-neue-Extremwerte-article20875110.html

Pollensaison ist gestartet Wo bereits Frühblüher unterwegs sind Hasel

Sobald die Temperaturen steigen und die Sonne länger scheint, geht sie wieder los: die Pollensaison. Wenn sich der Winter verabschiedet, beginnt für Menschen mit Heuschnupfen beginnt die alljährliche Leidenszeit. Welche Frühblüher in welchen Regionen unterwegs sind. Wenn Sie Allergiker sind, könnten Ihnen bereits die Nase jucken. Denn seit der vergangenen sonnigen und milden Woche sind sie wieder unterwegs, die Pollen. Was Sie jetzt wissen müssen, wenn Sie Heuschnupfen haben. Welche Pollen bereits fliegen… Quelle https://wize.life/themen/gesundheit/95144/pollensaison-ist-gestartet-wo-bereits-fruehblueher-unterwegs-sind-hasel

Schnupfen und Niesattacken – Schon viele Pollen in der Luft

Der Pollenflug erreicht in diesen Tagen zum ersten Mal die Stufe „stark“ und sorgt bei Allergikern für entsprechende Symptome wie Schnupfen, Niesattacken und Augenjucken. Die höchsten Pollenkonzentrationen gibt es auch zum Start in die neue Woche in den westlichen und nordwestlichen Landesteilen. Generell deutlich weniger Pollen sind in Bayern in der Luft… Quelle https://www.wetteronline.de/wetternews/schnupfen-und-niesattacken-schon-viele-pollen-in-der-luft-2019-02-17-pl

Heuschnupfen-Symptome: So erkennst du sie

Heuschnupfen-Symptome sind vor allem lästig. Wir erklären dir, wie du die Anzeichen von denen einer Erkältung unterscheiden kannst und was dagegen hilft. Heuschnupfen oder Erkältung? Bei Heuschnupfen handelt es sich um eine Entzündung der Nasenschleimhaut (Rhinitis), die allergisch bedingt ist und beispielsweise durch Pflanzenpollen ausgelöst wird. Zu den größten Risikofaktoren für eine allergische Reaktion zählen die Pollen von Gräsern und Bäumen. Vor allem im Frühling und im Sommer sorgt ein allergischer Schnupfen für starke Beschwerden, manche Allergiker haben aber auch noch im Herbst mit Pollen zu kämpfen. Erkältungen haben auch viele Allergie-Symptome, treten aber vor allem in den kalten Monaten auf. Bei vielen Patienten ist der Heuschnupfen mittlerweile auch Teil von Kreuzallergien… Quelle https://www.brigitte.de/gesund/heuschnupfen-symptome–so-erkennst-du-sie-11527306.html

Ansteigende Temperaturen Droht jetzt schon die erste Pollen-Welle für Allergiker?

Doch bald schon könnten Allergiker einen unangenehmen ersten Vorblick auf den Frühling bekommen. Denn wie der Deutsche Wetterdienst meldet, sind in weiten Teilen Deutschlands bald schon zweistellige Plusgrade möglich – und damit die ersten blühenden Bäume und Sträucher. Die Pollen von Hasel und Erle sind in der Regel die ersten, die bei entsprechenden Witterungsverhältnissen auftreten… Quelle https://www.mz-web.de/sachsen-anhalt/ansteigende-temperaturen-droht-jetzt-schon-die-erste-pollen-welle-fuer-allergiker–31978932

Pollenflug im Winter: Milde Temperaturen machen Allergikern das Leben schwer

Haselnuss und Erle sind die ersten Blüher im Jahr, die Allergikern das Leben schwer machen… Heuschnupfen im Winter – die milden Temperaturen sind schuld. In dieser Woche kann es im Westen schon zu zweistelligen Höchsttemperaturen kommen. Link Wettertrend. In den höheren Mittelgebirgslagen geht es dann dem Schnee an den Kragen und wir können mit den ersten sichtbaren Zeichen des Vorfrühlings rechnen. Einige Bäume und Sträucher werden voraussichtlich aufblühen, und so auch die gemeinen Pollen wieder in unsere Nasen und Augen kriechen lassen. Die geschätzt zwölf bis 15 Millionen Pollenallergiker in Deutschland müssen sich also wieder auf Niesen, Jucken oder gar asthmatische Anfälle bis hin zu Bindehautentzündungen einstellen… Quelle https://www.wetter.de/cms/pollenflug-im-winter-milde-temperaturen-machen-allergikern-das-leben-schwer-4288780.html

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar