Pressemeldungen Trinkwasser 2022 – Trinkwassermeldungen

Kirchheim unter Teck Trinkwasser muss gechlort werden, Grenzwerte der coliformen Bakterien überschritten 

Bei einer Überprüfung des Trinkwassers in den Wasserbehältern Heuberg und Baumgärtle stellte sich jetzt heraus, dass Grenzwerte im Bereich der coliformen Bakterien überschritten werden. Das teilt der Zweckverband Landeswasserversorgung mit…Quelle https://www.teckbote.de/nachrichten/lokalnachrichten-kirchheim_artikel,-kirchheims-trinkwasser-muss-gechlort-werden-_arid,304799.html

Forchheim Pretzfeld Trinkwasser abkochen wegen Grenzwertüberschreitung bei der Keimbelastung

Das Landratsamt Forchheim hat bekannt gegeben, das für das Trinkwasser in Pretzfeld mit sofortiger Wirkung eine Abkochanordnung gilt. Der Grund: bei routinemäßigen Untersuchungen der zentralen Wasserversorgung wurde eine Grenzwertüberschreitung bei der Keimbelastung festgestellt. Für die Pretzfelder gilt deshalb: das Wasser als Trinkwasser, zur Nahrungszubereitung und zum Zähneputzen nur im abgekochten Zustand zu verwenden…Quelle https://www.radio-bamberg.de/trinkwasser-in-pretzfeld-bitte-abkochen-10049974/

Empfehlung:

Sauberes Trinkwasser ohne Bakterien, Viren oder Kalk

Hilfe bei Trinkwasseralarm: Wasserfilter gegen jegliche Arte von Verunreinigungen

Neben Nitrat und Schwermetallen gehören hormonähnliche Stoffe, Pestizide, Medikamentenrückstände, Drogenrückstände und viele Stoffe mehr (Quellen) nicht in unser Trinkwasser. Sie sind inzwischen nahezu flächendeckend in Deutschland im Grund- und Trinkwasser nachweisbar, werden von der Trinkwasserverordnung nicht erfasst, sollten jedoch entfernt werden. Viele Erkrankungen lassen Rückschlüsse zu auf falsche Ernährung und Umweltgifte.

Rabatt für betroffene Regionen

Bewohner in aktuell von Trinkwasseralarm und Abkochgebot betroffenen Gebieten erhalten Unterstützung in Form von Vergünstigungen für Wasserfilter. Wenn in Ihrer Stadt oder Gemeinde* aktuell offizielle Meldungen zur Trinkwasser-Verunreinigung vorliegen, melden Sie sich bitte hier an. Sie erhalten eine Vergünstigung für umfassend getestete, hoch wirksame Wasserfilter. Wasserfilter schützen nachhaltig und langfristig vor Verunreinigung und unerwünschten Stoffen im Leitungswasser.

Folge auf Telegram · Twitter · Facebook · Instagram · GoogleNews für aktuelle Meldungen

Neuburg a. d. Donau Trinkwasser wird noch einige Zeit gechlort

Das Trinkwasser in Neuburg wird noch einige Zeit gechlort. Auf Nachfrage sprach man von einer „lang anhaltenden Chlorung“ von mindestens drei Monaten. Wenn es gut laufe, müsse man die Maßnahme bis Ende Oktober laufen lassen. Von diesem Zeitpunkt müsse man jedoch „mindestens ausgehen“…Quelle https://www.augsburger-allgemeine.de/neuburg/neuburg-das-trinkwasser-in-neuburg-wird-noch-einige-zeit-gechlort-id64014751.html

Zenting Trinkwasser muss abgekocht werden

Wie die Bergwaldgemeinde am Mittwoch mitgeteilt hat, hätten auch neueste Untersuchungen des Trinkwassers durch ein von der Gemeinde beauftragtes Labor Grenzüberschreitungen festgestellt. Folglich ist das Trinkwasser im Gemeindebereich Zenting weiterhin vor Gebrauch für mindestens drei Minuten abzukochen… Quelle https://www.pnp.de/lokales/landkreis-freyung-grafenau/grafenau/Das-Trinkwasser-muss-weiter-abgekocht-werden-4435107.html

Altensteig Spielberg Trinkwasser abkochen wegen Bakterien und Anzeichen für potenziell schädliche Keime

Altensteig-Spielberg – Derzeit wird im Trinkwasser des Altensteiger Ortsteils Spielberg der in der Trinkwasserversorgung festgelegte Grenzwert für den Parameter Enterokokken überschritten… Enterokokken sind Bakterien, die natürlicherweise im Darm von Tieren und Menschen vorkommen, aber auch auf Pflanzen, im Wasser und im Erdboden nachgewiesen werden können. Sie gelten als Indikatorkeime für eine Verunreinigung des Wassers, so dass sie im Trinkwasser nicht nachgewiesen werden dürfen… Quelle https://www.schwarzwaelder-bote.de/inhalt.potenziell-schaedliche-keime-spielberger-muessen-ihr-trinkwasser-abkochen.79e9b172-9979-4dc3-8e4b-268d39a5e25e.html

Ribnitz-Damgarten: Wasser stark mit Nitrat belastet

Der Verein VSR-Gewässerschutz hat jetzt Messergebnisse von Brunnenwasserproben aus der Region Ribnitz-Damgarten (Vorpommern-Rügen) vorgelegt. Jede vierte Probe überschritt den Nitrat-Grenzwert. Das kann besonders für Kleinkinder gefährlich werden… Quelle https://www.ostsee-zeitung.de/lokales/vorpommern-ruegen/ribnitz-damgarten/ribnitz-damgarten-wasser-aus-privatbrunnen-stark-mit-nitrat-belastet-CTL53LRVOKMOWOB5BOUD4DSNQU.html

Oberhausen Beeinträchtigungen der Trinkwasserqualität mit Verfärbungen des Trinkwassers

Oberhausen: Druckschwankungen in den Leitungen und Verfärbungen des Trinkwassers. Darauf weist die Rheinisch-Westfälische Wasserwerksgesellschaft (RWW) hin… Quelle https://www.waz.de/staedte/oberhausen/verfaerbtes-trinkwasser-in-oberhausen-das-ist-der-grund-id236475007.html

Hallgarten Trinkwasser abkochen. Das Wasser ist mit Coli-Keimen belastet

Die Hallgartener wurden aufgerufen, das Trinkwasser abzukochen. Das Wasser ist mit Coli-Keimen belastet. Die Rheingauwasser GmbH hat bei zuletzt entnommenen Trinkwasserproben in Hallgarten Hinweise auf eine geringfügige Beeinträchtigung durch Keime des Typs Escherichia coli (E. coli) festgestellt. Vorsorglich Chlor im Trinkwasser. Vorsorglich wird das Wasser jetzt gechlohrt.  Betroffen sei ausschließlich der Stadtteil Hallgarten in Oestrich-Winkel… Quelle https://www.ffh.de/nachrichten/hessen/wiesbaden/329169-hallgarten-colikeime-im-wasser-buerger-muessen-trinkwasser-abkochen.html

Reutlingen-Oferdingen Chlorung des Trinkwasser

Nachdem bei einer routinemäßigen Überprüfung des Trinkwassers eine gesundheitlich unbedenkliche Erhöhung eines Indikatorparameters des Trinkwassers festgestellt wurde, ist in Abstimmung mit dem Kreisgesundheitsamt vorsorglich eine vorübergehende Desinfektion mit Chlor für das Gebiet nördlich des Riedgrabens eingeleitet worden… Quelle https://www.fairnetzgmbh.de/de/veroeffentlichungen/presse/chlorung-des-trinkwasser-in-reutlingen-oferdingen

Tirschenreuth: Trinkwasser wegen Keimen abkochen

Wegen Keimen müssen tausende Einwohner der oberpfälzischen Stadt Tirschenreuth vorerst ihr Trinkwasser abkochen. Laut Angaben der Stadt sollen die Keime nach einer technischen Störung während Starkregenfällen ins Wasser gelangt sein. Wie lange das Wasser mit den Keimen belastet ist, kann momentan nicht eingeschätzt werden, die Tests dazu müssen jedoch mindestens drei Tage lang laufen. Sobald die Keimbelastung des Trinkwassers wieder unbedenklich sei, werde darüber informiert… Quelle https://www.sueddeutsche.de/bayern/wasser-tirschenreuth-tirschenreuth-trinkwasser-wegen-keimen-abkochen-dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101-220916-99-786262

Igensdorf: Trübung im Trinkwasser

Gesundheitsamt ordnet großflächige Chlorierung an… Im Igensdorfer Ortsnetz Oberlindelbach wurde eine Trübung des Trinkwassers festgestellt. Das Gesundheitsamt Forchheim ordnet deshalb vorsorglich auch eine Chlorierung des gesamten Leitungsnetzes der Marktgemeinde an…

Kreis Forchheim: Wasser muss abgekocht werden

Gräfenberg – Das Trinkwasser der Betzenstein-Gruppe muss abgekocht und gechlort werden. Davon betroffen sind auch Gemeinden im Landkreis Forchheim. Bei einer Routineprüfung des Trinkwassers der Betzenstein-Gruppe sind coliforme Keime und Enterokokken gefunden worden. Das Wasser entspricht nicht mehr der Trinkwasserverordnung und muss deshalb abgekocht und gechlort werden…Quelle https://www.fraenkischertag.de/lokales/forchheim-fraenkischeschweiz/gesundheit/keime-und-bakterien-im-trinkwasser-gefunden-gemeinden-im-landkreis-forchheim-betroffen-art-183187

Trinkwasser im Landkreis Bayreuth verunreinigt: Hier sollte man das Wasser besser abkochen

Aufgrund der Verunreinigung im Trinkwasser erlässt das Gesundheitsamt Forchheim eine Abkochanordnung für Leitungswasser auf Teile des Landkreises Forchheim. Diese betrifft einige Gemeindeteile der Stadt Gräfenberg und des Marktes Hiltpoltstein im Landkreis Forchheim. Hier wird empfohlen, das Wasser einmalig sprudelnd aufzukochen und dann langsam über mindestens zehn Minuten abzukühlen. Ein Wasserkocher wird empfohlen. Leitungswasser soll nur abgekocht getrunken werden. Für die Zubereitung von Nahrung und zum Reinigen offener Wunden soll ausschließlich abgekochtes Wasser verwendet werden… Quelle https://www.bayreuther-tagblatt.de/nachrichten-meldungen-news/landkreis-bayreuth-betzenstein-trinkwasser-abkochen-bakterien-verunreinigt/

Treiser müssen ihr Trinkwasser vorerst abkochen

Das Trinkwasser in Treis und in dem dazugehörigen Wohngebiet Streitkopf ist mikrobiologisch verunreinigt und muss vor dem Verzehr abgekocht werden. Darauf weisen der Zweckverband-Lollar-Staufenberg (ZLS) als Trinkwasserversorger und das Gesundheitsamt des Landkreises Gießen hin. Im Trinkwasser wurden coliforme Bakterien nachgewiesen… Quelle https://www.giessener-allgemeine.de/kreis-giessen/staufenberg-ort848779/treiser-muessen-ihr-trinkwasser-vorerst-abkochen-91791606.html

Keime: Trinkwasser in Broggingen ist seit einer Woche verunreinigt

Das Trinkwasser in Broggingen muss vor dem Trinken erneut abgekocht werden. Eine Probe des Gesundheitsamtes habe ergeben, dass der Keim-Grenzwert knapp überschritten sei. Bereits Ende August gab es für den Herbolzheimer Ortsteil ein Abkochgebot… Quelle https://www.badische-zeitung.de/trinkwasser-in-broggingen-ist-seit-einer-woche-verunreinigt–217264705.html

Trinkwasser in Zenting muss abgekocht werden

Das Trinkwasser in der Gemeinde Zenting (Landkreis Freyung-Grafenau) ist belastet und muss abgekocht werden… Quelle https://www.pnp.de/lokales/landkreis-freyung-grafenau/grafenau/Trinkwasser-muss-abgekocht-werden-4428540.html

Bürger müssen Trinkwasser in Geisfeld im Landkreis Bamberg abkochen

Im Trinkwasser des Hochbehälters Geisfeld der Gemeinde Strullendorf im Landkreis Bamberg befinden sich bakterielle Verunreinigungen. Deshalb müssen die Bürger im Ortsteil Geisfeld das Trinkwasser abkochen. Das teilt das Landratsamt Bamberg aktuell mit… Quelle https://www.radio-bamberg.de/buerger-muessen-trinkwasser-in-geisfeld-im-landkreis-bamberg-abkochen-10011235/

In Tirschenreuth muss das Trinkwasser abgekocht werden!

Tirschenreuth. Im Rahmen von Überprüfungen des Trinkwassers wurden in der öffentlichen Wasserversorgung an Probenentnahmepunkten mikrobiologische Belastungen (Keime) festgestellt. Das Wasser entspricht damit nicht mehr den Anforderungen der Trinkwasserverordnung… Quelle https://www.oberpfalzecho.de/beitrag/in-tirschenreuth-muss-das-trinkwasser-abgekocht-werden

Trinkwasser in Rabenstein muss abgekocht werden

Die Bewohner im Zwieseler Ortsteil Rabenstein sollen ab sofort das Wasser abkochen. Grund: Bei der routinemäßigen Untersuchung wurde ein coliformer Keim nachgewiesen. Auch das Trinkwasser in der Gemeinde Zenting ist belastet muss abgekocht werden… Quelle https://www.br.de/nachrichten/bayern/trinkwasser-in-rabenstein-muss-abgekocht-werden,THOVAXx

Nicht einfach trinken: Leitungswasseralarm in Baden-Württemberg

Wegen gefährlichen Bakterien sollten Menschen in einer Region bis auf weiteres Leitungswasser abkochen. Wegen Keimen müssen die Einwohner von Allensbach (Landkreis Konstanz) vorerst ihr Trinkwasser abkochen… Quelle https://www.karlsruhe-insider.de/baden-wuerttemberg/nicht-einfach-trinken-leitungswasseralarm-in-baden-wuerttemberg-109717

Keime im Trinkwasser in Windischeschenbach und Gleißenthal: Wasser abkochen!

Windischeschenbach. Das Trinkwasser in den Ortsteilen von Windischeschenbach und Gleißenthal ist mit coliformen Keimen belastet, teilt die Stadt mit. Hier müssen die Bewohner das Trinkwasser abkochen… https://www.oberpfalzecho.de/beitrag/keime-im-trinkwasser-in-windischeschenbach-und-gleissenthal-wasser-abkochen

Trinkwasser in Langelsheim weiter mit Keimen belastet

Coliforme Bakterien waren am Mittwoch in einem Teil des Trinkwasserleitungsnetzes gefunden worden. Das Wasser wird deshalb derzeit gechlort… Quelle https://www.goslarsche.de/lokales/langelsheim_artikel,-trinkwasser-in-langelsheim-weiter-mit-keimen-belastet-_arid,2627623.html

Thüringen: Gesundheitsamt schlägt Alarm! Kein Leitungswasser trinken

Das Gesundheitsamt in Thüringen schlägt Alarm und warnt Bürger vor dem Trinken von Leitungswasser. Das Gesundheitsamt des Saale-Orla-Kreises und der Zweckverband Wasser und Abwasser „Obere Saale“ teilten mit, dass bei einer Wasseranalyse die „mikrobiologischen Grenzwerte im Trinkwasserversorgungssystem“ überschritten wurden… Quelle https://www.thueringen24.de/thueringen/article86599/thueringen-leitungswasser-warnung-schilbach-tanna-trinkwasser.html

Vermehrt Blaualgen in der Saale gefunden

Hunde und andere Haustiere sollten das Wasser nicht trinken. Teile der Saale und des Bleiloch-Stausees im Saale-Orla-Kreis werden fast jeden Sommer von Blaualgen befallen. Ausgelöst werde das meist durch Düngemittel, die in das Wasser geraten. Treten Blaualgen vermehrt auf, können sie bei Kontakt Übelkeit, Erbrechen, Durchfall und Atemwegserkrankungen auslösen… Quelle https://www.mdr.de/nachrichten/thueringen/ost-thueringen/saale-orla/blaualgen-harra-rosenthal-saale-bleilochtalsperre-100.html

Laubach-Altenhain: Trinkwasser verunreinigt – bitte abkochen!

Die Stadt Laubach im Kreis Gießen informiert darüber, dass das Wasser durch Bakterien verunreinigt ist. Vorsorglich sollte ab sofort das Wasser 10 Minuten lang abgekocht werden, bevor Sie damit kochen oder es trinken… Quelle https://www.ffh.de/nachrichten/hessen/mittelhessen/327843-laubach-altenhain-trinkwasser-verunreinigt-bitte-abkochen.html

„Mikrobiologischer Befund“: Trinkwasser in Wiesbaden wird Chlor zugesetzt

Wegen eines „mikrobiologischen Befunds“ wird in einigen Wiesbadener Stadtteilen Chlor zugesetzt… Quelle https://merkurist.de/wiesbaden/gesundheitsamt-mikrobiologischer-befund-trinkwasser-in-wiesbaden-wird-chlor-zugesetzt_xER

Stink-Algen in Chemnitzer Talsperre entdeckt! Kein Trinkwasser mehr aus Einsiedel

Chemnitz – Stink-Alarm für das Trinkwasser! Die Landestalsperrenverwaltung (LTV) stellte eine Vermehrung von Stink-Algen in der Talsperre Einsiedel in Chemnitz fest und stoppte die Wassergewinnung… Quelle https://www.tag24.de/chemnitz/stink-algen-in-chemnitzer-talsperre-entdeckt-kein-trinkwasser-mehr-aus-einsiedel-2607491

In Deutschland könnten bald wichtige Chemikalien zur Wasserreinigung fehlen

Aufgrund hoher Energiekosten werden nun auch die sogenannten Fällmittel knapp: Eisen- oder Aluminiumsalze, die in Kläranlagen dringend benötigt werden. Die Eisen- oder Aluminiumsalze binden bei der chemischen Wasserreinigung im Abwasser gelöste Phosphate und verhindern, dass diese Nährstoffe mit dem gereinigten Abwasser in zu hohen Konzentrationen in Flüsse und Kanäle gelangen. Ganz ohne Fällmittel sind kommunale Kläranlagen gezwungen, Abwässer mit hohem Phosphatgehalt einzuleiten und Grenzwerte zu überschreiten… Quelle https://www.welt.de/wirtschaft/article240949627/In-Deutschland-koennten-bald-wichtige-Chemikalien-zur-Wasserreinigung-fehlen.html

Das Trinkwasser in Allensbach ist mit Keimen belastet

Höchste Vorsicht beim Genuss des Trinkwassers. Im Wasser wurden Escherichia Coli- sowie coliforme Keime festgestellt… Quelle https://www.suedkurier.de/region/kreis-konstanz/allensbach/das-trinkwasser-in-allensbach-ist-mit-keimen-belastet-wie-geht-es-jetzt-weiter;art372433,11283105

Landkreis Coburg: Keime im Trinkwasser

Das Wasser im Sonnefelder Ortsteil kann nur abgekocht verwendet werden. Das Gesundheitsamt Coburg hat das Abkochen des Trinkwassers für den gesamten Gemeindeteil Gestungshausen ohne die Straßenzüge Am Sportplatz, Am Weinberg, Fluräckerweg, Rennerweg, Schmiedengasse und Schulstraße angeordnet. Grund der Anordnung ist eine mikrobiologische Verunreinigung… Quelle https://www.np-coburg.de/inhalt.landkreis-coburg-keime-im-leitungswasser-entdeckt.c1c2b7e0-7541-42ee-8de7-e2b88e96c001.html

Trinkwasser in der Gemeinde Bad Neualbenreuth weiterhin abkochen

Die Abkochanordnung für das Trinkwasser in der Gemeinde Bad Neualbenreuth gilt weiterhin. Die Kommune hatte am Dienstagnachmittag bekanntgegeben, dass bei mikrobiologischen Untersuchungen des Reinwassers der Wasserversorgungsanlage coliforme Keime festgestellt worden sind… Quelle https://www.onetz.de/oberpfalz/bad-neualbenreuth/trinkwasser-gemeinde-bad-neualbenreuth-weiterhin-abkochen-id3720394.html

Grenzwerte überschritten: Trinkwasser in Tanna/Schilbach sollte abgekocht werden

Bei einer Analyse des Trinkwassers wurde ein überschreiten der mikrobiologischen Grenzwerte festgestellt. Es wird dringend geraten, das Wasser vor dem Verzehr abzukochen. Wie das Gesundheitsamt im Saale-Orla-Kreis und der Zweckverband Wasser und Abwasser Obere Saale am Donnerstag mitteilen, wurde die Trinkwasseranalyse durchgeführt. Die Ursache dafür ist demnach noch völlig unbekannt… https://www.otz.de/regionen/schleiz/grenzwerte-ueberschritten-trinkwasser-in-tanna-schilbach-sollte-abgekocht-werden-id236376533.html

Trinkwasser in Donauwörth muss wegen Inbetriebnahme des Hochbehälters abgekocht werden

Wichtig für Anwohner im Versorgungsgebiet ist hierbei, dass die mikrobiologische Untersuchung und Freigabe der Anlagenteile nur bei ungechlortem Trinkwasser erfolgen kann. Daher ist es erforderlich, dass während des genannten Zeitraums das Trinkwasser wieder abgekocht werden muss… Quelle https://www.donau-ries-aktuell.de/buergerservice/trinkwasser-donauwoerth-muss-wegen-inbetriebnahme-des-hochbehaelters-abgekocht

Braunschweig: Warnung vor Grundwasser-Belastung – DAS könnte für Babys lebensgefährlich sein

Das Wasser vieler privater Brunnen eignet sich nicht oder nur unter bestimmten Umständen zum Trinken. Doch vor allem für Babys kann das Wasser lebensgefährlich werden. Gerade für Familien mit Säuglingen und Kleinkindern ist es wichtig, dass das Wasser keine höhere Nitratbelastung von 50 mg/l aufweist… Quelle https://www.news38.de/braunschweig/article70636/braunschweig-trinkwasser-baby-nitrat-landwirtschaft-weizen-brot.html

Haushalte in Schilbach sollen Trinkwasser abkochen

In Tanna-Schilbach müssen die Einwohner in den nächsten Tagen ihr Trinkwasser erst abkochen. Grund sind überschrittene mikrobiologische Grenzwerte. Laut einer Wasseranalyse seien mikrobiologische Grenzwerte überschritten. Die Ursache dafür sei noch unklar… Quelle https://www.mdr.de/nachrichten/thueringen/ost-thueringen/saale-orla/schilbach-trinkwasser-verunreinigt-100.html

Achtung! Trinkwasser muss in Allensbach abgekocht werden

Die Gemeinde Allensbach warnt davor, nicht abgekochtes Trinkwasser zu sich zu nehmen. Es wurden Coli-Bakterien nachgewiesen. Die Gemeinde am Gnadensee warnt auf ihrer Homepage die Einwohner ausdrücklich vor dem Genuss des nicht abgekochten Trinkwassers… Quelle https://www.suedkurier.de/region/kreis-konstanz/allensbach/achtung-trinkwasser-muss-in-allensbach-abgekocht-werden;art372433,11281657

Trinkwasser in der Gemeinde Bad Neualbenreuth abkochen

In der Wasserversorgungsanlage der Gemeinde Bad Neualbenreuth wurden coliforme Keime entdeckt. Die Bürger müssen das Trinkwasser bis auf weiteres abkochen… Quelle https://www.onetz.de/oberpfalz/bad-neualbenreuth/trinkwasser-gemeinde-bad-neualbenreuth-abkochen-id3717322.html

Koli-Bakterien im Esslinger Trinkwasser

Das Esslinger Trinkwasser war durch Koli-Bakterien verunreinigt. Abkochen war ein Muss!… Quelle https://stuttgart-journal.de/tp3/2022/09/06/koli-bakterien-im-esslinger-trinkwasser/

Trinkwasser in Teilen von Regen muss abgekocht werden

Bei der obligatorischen Trinkwasseruntersuchung sind vor einer guten Woche bakteriologische Verunreinigungen in der Wasserversorgung des Regener Stadtteils Bürgerholz festgestellt worden. Bis zum vergangenen Freitag konnte noch keine Entwarnung gegeben werden, wie die Stadtverwaltung mitteilt… Quelle https://www.pnp.de/lokales/landkreis-regen/regen/Trinkwasser-in-Teilen-von-Regen-muss-abgekocht-werden-4419516.html

Wegen Bakterien: Wasser in Eitensheim muss abgekocht werden

Wie die Gemeinde Eitensheim (Landkreis Eichstätt) meldet, muss derzeit das Trinkwasser abgekocht werden. Bei einer Routineuntersuchung wurden Bakterien im Netz gefunden… Das Landratsamt Eichstätt bittet die Bevölkerung deshalb, Leitungswasser nur abgekocht zu trinken. Auch zur Zubereitung von Nahrung, zum Zähneputzen und zum reinigen von Wunden sollte nur abgekochtes Wasser verwendet werden… Quelle https://www.donaukurier.de/lokales/landkreis-eichstaett/wegen-bakterien-wasser-in-eitensheim-muss-abgekocht-werden-6580602

Trinkwasser auch in Vogtareuth abkochen

Coliforme Keime im Trinkwasser festgestellt – Verordnung des Landratsamtes. Wasserbeschaffungsverbands Vogtareuth wurden bei einer routinemäßigen Beprobung Bakterien (Coliforme Keime sowie E-Coli) nachgewiesen. Nach Rücksprache mit dem Gesundheitsamt Rosenheim muss daher ab sofort vorsorglich das Trinkwasser in Teilen von Vogtareuth abgekocht werden… https://www.wasserburger-stimme.de/blog/2022/09/01/auch-vogtareuth-muss-abkochen/

Trinkwasser in Großwallstadt wird wegen Keimbelastung gechlort

Das Trinkwasser in Großwallstadt muss aktuell gechlort werden. Grund sei eine wegen eine Grenzwertüberschreitung der zulässigen Keime, wie die Gemeinde mitteilt… Quelle https://www.main-echo.de/newsticker/trinkwasser-in-grosswallstadt-wird-wegen-keimbelastung-gechlort-art-7674213

Mittelzone Niederbrechen und Oberbrechen: Choli-Bakterien im Wasser – Wasser abkochen

Der Grenzwert für choliforme Bakterien im Trinkwasser der Versorgungsgebiete Mittelzone Niederbrechen und Oberbrechen ist überschritten… Um Gefahren für die Gesundheit zu vermeiden, bittet die Gemeindeverwaltung die Bevölkerung in den betroffenen Gebietendas Wasser vorsorglich abzukochen, sofern es zum Trinken, Kochen oder zur Zubereitung von Speisen oder Getränken verwendet wird… Zur Wiederherstellung der Trinkwasserqualität führt die Gemeinde Brechen in Abstimmung mit dem Gesundheitsamt des Landkreises Limburg-Weilburg bereits umfangreiche Rohrnetzspülungen und Desinfektionsmaßnahmen (Chlorung des Trinkwassers) durch… Quelle https://www.gemeinde-brechen.de/gemeinde/aktuelles/details/choli-bakterien-im-wasser-wasser-abkochen

Bötzinger müssen Wasser abkochen wegen coliformen Keimen

Trinkwasser verunreinigt. Im Bötzinger Trinkwasser sind coliforme Keime festgestellt worden. Das Gesundheitsamt hat deshalb ein sofortiges Abkochgebot erlassen. Leitungswasser darf nur noch abgekocht verwendet werden… Quelle https://www.badische-zeitung.de/boetzinger-muessen-wasser-abkochen-wegen-coliformen-keimen–216831890.html

Esslingen: Mehrere Gemeinden chloren vorsorglich ihr Leitungswasser

Die Stadtwerke mussten in einigen Gebieten in Nürtingen das Wasser chloren… Es handele sich dabei um einen Zufallsbefund… Quelle https://www.esslinger-zeitung.de/inhalt.wasserversorgung-im-kreis-esslingen-bakterien-im-leitungswasser.cfef7f9d-800e-4305-aa21-d775ba3d6da0._amp.html

Wasser in Bayerisch Eisenstein muss abgekocht werden

Bei einer routinemäßigen Überprüfung sind im Trinkwasser in Bayerisch Eisenstein (Landkreis Regen) Keime festgestellt wurden, das hat die Gemeindeverwaltung mitgeteilt…Quelle https://www.pnp.de/lokales/landkreis-regen/zwiesel/Wasser-in-Bayerisch-Eisenstein-muss-abgekocht-werden-4416497.html

Coliforme Bakterien im Trinkwasser

Diesmal sind 15 Orte in der Gemeinde Tuntenhausen von Abkochgebot betroffen – Parallel wurde mit Chlorung begonnen. Im gesamten Versorgungsbereich des Wasserbeschaffungsverbandes Ostermünchen besteht ein Abkochgebot. Bei einer routinemäßig durchgeführten Trinkwasseruntersuchung wurden bei einer Probe coliforme Bakterien im Trinkwasser nachgewiesen. Nach Rücksprache mit dem Gesundheitsamt Rosenheim muss daher ab sofort vorsorglich das Trinkwasser in Teilen der Gemeinde Tuntenhausen abgekocht werden… Das Abkochgebot betrifft folgende Ortsteile: Aubenhausen, Berg, Brettschleipfen, Eggarten, Eisenbartling, Haus, Holzbichl, Moosmühle, Oberrain, Ostermünchen, Pangraz, Seisrain, Stetten, Unterrain, Weiching… Quelle https://www.wasserburger-stimme.de/blog/2022/08/30/neuer-fall-coliforme-bakterien-im-trinkwasser/

Bakterien im Trinkwasser in Hilden

Hilden: Bei einer Untersuchung des Trinkwassers im Helmholtz-Gymnasium haben Experten „Auffälligkeiten festgestellt“. Dabei handelt es sich offenbar um Pseudomonaden. Die Schüler sollen das Trinkwasser in der Schule meiden. Eltern sollen ihren Kindern ausreichend Wasser mitgeben… Quelle https://rp-online.de/nrw/staedte/hilden/hilden-bakterien-im-trinkwasser-von-helmholtz-gymnasium-entdeckt_aid-76027699

Keime im Trinkwasser: Bei Bürgern wächst Unmut

Keime im Trinkwasser – und noch immer keine Entwarnung. Bei vielen Bürgern im Flotwedel macht sich Unmut breit, was auch Behörden und die CUN merken… Quelle https://www.cz.de/celler-land/wienhausen/problem-dauert-weiter-keime-im-trinkwasser-bei-buergern-im-flotwedel-waechst-unmut

Northeim Keime: Trinkwasser wird gechlort

Keime beeinträchtigen das Leitungswasser in Denkershausen, Imbshausen und Lagershausen: Das teilten die Northeimer Stadtwerke (SWN) am Donnerstagnachmittag mit.   Im Rahmen von Routineuntersuchungen sei eine „geringe Belastung mit mikroorganischen Keimen“ nachgewiesen worden… Quelle https://www.leinetal24.de/lokales/northeim/keime-trinkwasser-wird-gechlort-91748719.html

Trinkwasser in Teilen Röhrnbachs muss abgekocht werden

Bei einer Routinebeprobung in Röhrnbach (Landkreis Freyung-Grafenau) wurden nach Angaben von Bürgermeister Leo Meier coliforme- und E-coli-Bakterien in Teilen des Trinkwassernetzes nachgewiesen… Quelle https://www.pnp.de/lokales/landkreis-freyung-grafenau/waldkirchen/Trinkwasser-muss-abgekocht-werden-4412416.html

Laatzen-Gleidingen: Wasser weiter mit Bakterien verunreinigt

Im Laatzener Ortsteil Gleidingen dürfen die Menschen auch weiterhin das Leitungswasser nicht nutzen. Nach Angaben des Versorgers Enercity haben die jüngsten Proben ergeben, dass das Wasser nach wie vor mit Bakterien belastet ist… Quelle https://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/hannover_weser-leinegebiet/Laatzen-Gleidingen-Wasser-weiter-mit-Bakterien-verunreinigt,aktuellhannover11606.html

Rückruf von Mineralwasser wegen chemischen Rückständen

Markengetränke Schwollen Berg Quellen. Dortmund – Ein Mineralwasser ist mit chemischen Rückständen verunreinigt. Das Brisante: Das Wasser ist bereits zum zweiten Mal von einem Rückruf betroffen. Zuletzt aufgrund von Lösungsmittelrückständen… Quelle https://www.ruhr24.de/service/mineralwasser-rueckruf-chemische-rueckstaende-berg-mehrweg-075-liter-warnung-kunden-quellen-91747107.html

Keime entdeckt: Wasser in drei Northeimer Ortschaften abkochen

In einem Teil des Trinkwassernetzes der Stadtwerke Northeim (SWN) ist eine geringe Belastung mit mikroorganischen Keimen nachgewiesen worden. Laut SWN sind die drei Ortschaften Denkershausen, Imbshausen und Lagershausen betroffen… Quelle https://www.hna.de/lokales/northeim/northeim-ort47320/keime-entdeckt-wasser-in-drei-doerfern-abkochen-91746810.html

Verseuchtes Wasser in Laatzen

Mehrere Laatzener Familien wussten tagelang nichts von Kolibakterien in ihrem Trinkwasser – auch unsere Autorin nicht. Die Betroffenen sind empört… Quelle https://www.wolfsburger-nachrichten.de/niedersachsen/article236243475/Verseuchtes-Wasser-in-Laatzen-weitere-Betroffene.html

Ameisen schuld am verseuchten Trinkwasser in Hohenlinden

Wochenlang mussten die Anwohner in Hohenlinden im Landkreis Ebersberg ihr Trinkwasser abkochen. Jetzt ist klar, schuld daran sind wohl tausende tote Ameisen, die an einer stillgelegten Messstelle gefunden wurden. Jetzt wird dort gereinigt, so lange muss das Trinkwasser in Hohenlinden weiter abgekocht werden… Quelle https://www.imsueden.de/top-fm/ameisen-schuld-am-verseuchten-trinkwasser-in-hohenlinden-264424/

Emertsham/Kienberg: Bakterien im Trinkwasser: Abkochverordnung bleibt in Kraft

Die am Montag erlassene Abkochverfügung bleibt ohnehin in Kraft, nachdem möglicherweise gesundheitsschädliche Bakterien im Trinkwassernetz nachgewiesen worden sind… Quelle https://www.pnp.de/lokales/landkreis-traunstein/Bakterien-im-Trinkwasser-Abkochverordnung-bleibt-in-Kraft-4410594.html

Erneut Keime in Trinkwasser gefunden

In einer Wasserprobe sind dort coliforme Bakterien festgestellt worden: Sie können beim Menschen schweren Durchfall auslösen. Deswegen bittet unter anderem die Gemeinde Tacherting alle Bürger, die ihr Trinkwasser vom Wasserbeschaffungsverband Emertsham-Kienberg bekommen, das Wasser aus dem Hahn erst einmal abzukochen. Das tötet die Keime ab. Das Abkochen gilt insbesondere, wenn Sie das Wasser trinken, zum Zähneputzen oder zum Waschen oder Zubereiten von Speisen verwenden… Quelle https://www.bayernwelle.de/chiemgau-und-rupertiwinkel/erneut-keime-in-trinkwasser-gefunden

Niedersachsen: Dorf im Ausnahmezustand! Trinkwasser komplett verseucht

Viele Haushalte in dem Dorf dürfen kein Trinkwasser benutzen. Niedersachsen: Aus den Hähnen kommt verseuchtes Wasser. Und es stinkt nicht nur – das Trinken oder Nutzen ist sogar schon verboten worden. In Gleidingen ist die Situation schwierig. Das Verbot wurde auf Grundlage der Vermutung ausgerufen, das Wasser könnte die Haut reizen… Quelle https://www.news38.de/niedersachsen/article65162/niedersachsen-gleidingen-hannover-trinkwasser-verseucht.html

Trinkwasserverunreinigung in Gleidingen

Bürgerinnen und Bürger des Laatzener Ortsteils Gleidingen dürfen wegen einer Trinkwasserverunreinigung derzeit kein Wasser aus dem Hahn trinken. Der Wasserversorger Enercity rät nach Absprache mit dem Gesundheitsamt auch von Körperhygiene und Wäschewaschen mit Leitungswasser ab… Quelle https://www.haz.de/lokales/umland/laatzen/trinkwasserverunreinigung-in-laatzen-gleidingen-in-der-region-hannover-UPTDCAUY3KCWDVIAEIUKJGHMTQ.html

Brogginger Trinkwasser möglicherweise verunreinigt

Brogginger Bürgerinnen und Bürger sollen Wasser aus der Leitung vor dem Gebrauch bis auf weiteres mindestens drei Minuten sprudelnd abkochen. Grund: Hinweis auf eine Verunreinigung des Leitungsnetzes des Herbolzheimer Ortsteils. Aus Gründen des Gesundheitsschutzes darf das Wasser bis auf weiteres für den menschlichen Gebrauch nur noch abgekocht verwendet werden… Quelle https://www.badische-zeitung.de/brogginger-trinkwasser-moeglicherweise-verunreinigt–216403723.html

Trinkwasser: Keime in der Leitung machen den Menschen in Heinersberg zu schaffen

Keime: Das Risiko aus dem Wasserrohr. Im Leitungswasser von Heinersberg haben sich Keime festgesetzt… Quelle https://www.fraenkischertag.de/lokales/kronach/rat-wissen/trinkwasser-keime-in-der-leitung-machen-den-menschen-in-heinersberg-zu-schaffen-art-176123

Verunreinigungen: Trinkwasser in Bergisch Gladbach wird gechlort

Betroffen sind neben den Bergisch Gladbacher Stadtteilen Asselborn, Bärbroich, Lückerath, Bensberg, Bockenberg, Kaule, Moitzfeld, Refrath, Alt-Refrath, Kippekausen, Frankenforst, Lustheide, Löhe und Mitteleschbach auch die Kürtener Ortsteile Spitze und Dürscheid sowie Klefhaus, Untereschbach und Immekeppel auf Overather Gebiet… Quelle https://www.ksta.de/region/rhein-berg-oberberg/mikro-verunreinigungen-belkaw-chlort-trinkwasser-im-sueden-von-bergisch-gladbach-39888460

Hausham erlässt erneut Abkochverfügung für Trinkwasser

Hausham – Nach dem ersten Vorfall im Juli muss das Trinkwasser in Hausham nun erneut abgekocht werden. Es wurden bedenkliche Keime gefunden… Quelle https://www.merkur.de/lokales/region-miesbach/dasgelbeblatt/hausham-erneut-abkochverfuegung-fuer-trinkwasser-erlassen-91731110.html

Gesundheitsamt erlässt Abkochgebot für Trinkwasser

Im Ortsgebiet der Gemeinde Schollbrunn im Landkreis Main-Spessart wurden intestinale Enterokokken nachgewiesen. Eine Ansteckung mit diesen Bakterien kann verschiedene Infektionen auslösen, wie beispielsweise Harnwegsinfektionen. Das Gesundheitsamt Main-Spessart ordnet deshalb mit sofortiger Wirkung ein Abkochgebot an… Quelle https://www.infranken.de/lk/main-spessart/schollbrunn-gesundheitsamt-erlaesst-abkochgebot-fuer-trinkwasser-das-gilt-ab-heute-art-5521866

Wegen Verunreinigung: Trinkwasser in Schlüchterner Stadtteil wird gechlort

Das Wasser im Versorgungsgebiet Breitenbach wird seit vergangenem Freitag mit Chlor desinfiziert. Grund dafür ist eine mikrobiologische Verunreinigung. Wie lange die Maßnahmen andauern, ist unbekannt. Schlüchtern – Wegen einer mikrobiologischen Verunreinigung wird das Wasser im Versorgungsgebiet Breitenbach mit Chlor desinfiziert… Quelle https://www.fuldaerzeitung.de/kinzigtal/main-kinzig-kreis-trinkwasser-verunreinigt-chlor-breitenbach-desinfektion-gesundheitsamt-91726501.html

Bürger in und um Schwedt um Trinkwasser besorgt – Wasserversorger klärt auf

Der Zweckverband in Schwedt antwortet auf besorgte Bürgeranfragen: Kann kontaminiertes Wasser der Oder ins Grundwasser und damit ins Trinkwasser gelangen? Die PCK Raffinerie, das Umweltamt der Kreisverwaltung und der Zweckverband für Wasserversorgung und Abwasserbehandlung Ostuckermark (Zowa) haben auf besorgte Anrufe von Bürgern wegen des vergifteten Oderwassers reagiert. Die Menschen haben Sorge wegen der Wasserentnahme für Trinkwasser sowie für… Quelle https://www.moz.de/lokales/schwedt/fischsterben-in-der-oder-buerger-in-und-um-schwedt-um-trinkwasser-besorgt-_-wasserversorger-klaert-auf-66014241.html

Trinkwasser in vielen Gemeinden weiter abkochen

Die Bürger in vielen Gemeinden im Chiemgau und Rupertiwinkel werden erst einmal weiter gebeten, ihr Trinkwasser vor Gebrauch abzukochen. Bei einer Routinekontrolle des Trinkwassers waren sogenannte „Enterokokken“ in dem Wasser gefunden worden… Quelle https://www.bayernwelle.de/chiemgau-und-rupertiwinkel/trinkwasser-in-vielen-gemeinden-weiter-abkochen

Dringender Mineralwasser-Rückruf bei Rewe: Hersteller warnt vor unangenehmem Geruch

Ein Mineralwasser, das unter anderem bei Rewe verkauft wird, befindet sich aktuell im Rückruf. Der Hersteller rät davon ab, es zu trinken… Es handelt sich um folgendes Wasser: Bad Dürrheimer Bio-Mineralwasser Naturell… Quelle https://www.hna.de/verbraucher/wasser-rueckruf-rewe-naturell-bad-duerrheimer-hersteller-warnt-gesundheitsgefahr-news-zr-91705497.html

Bitte abkochen: Bakterien im Trinkwasser im Landkreis Traunstein

Bakterien im Trinkwasser. Deswegen werden die Menschen in der Gemeinde Engelsberg im Landkreis Traunstein gebeten, ihr Wasser abzukochen… Quelle https://www.pnp.de/lokales/landkreis-traunstein/Bitte-abkochen-Bakterien-im-Trinkwasser-im-Landkreis-Traunstein-4401163.html

Trinkwasser in Engelsberg muss ab sofort abgekocht werden

Bei der kürzlich vorgenommen Trinkwasseranalyse der Wasserversorgungsanlage Engelsberg wurden Enterokokken-Bakterien festgestellt. Als vorbeugenden Gesundheitsschutz ist das Trinkwasser der ganzen Wasserversorgung, außer Reit und Höbering, abzukochen. Vom Wasserversorger wird eine Desinfektion mittels Chlorung aufgebaut und in Betrieb genommen… Quelle https://www.bayernwelle.de/chiemgau-und-rupertiwinkel/trinkwasser-muss-ab-sofort-abgekocht-werden

Abkochverfügung für Engelsberg: Das muss jetzt beachtet werden

Engelsberg – Im Gemeindebereich Engelsberg muss ab sofort das Trinkwasser abgekocht werden. Die Gemeinde erließ ameine entsprechende Abkochverfügung. Bei einer routinemäßig vorgenommenen Trinkwasseranalyse der Wasserversorgungsanlage Engelsberg wurden durch das Labor Enterokokken-Bakterien festgestellt. Aus Sicherheitsgründen erlässt daher das Wasserwerk der Gemeinde Engelsberg in Abstimmung mit dem Staatlichen Gesundheitsamt Traunstein für das gesamte Versorgungsgebiet (Ortsteile Reit und Höbering ausgenommen) ab sofort eine Abkochverfügung… Quelle https://www.chiemgau24.de/chiemgau/trostberg/engelsberg-ort93666/engelsberg-abkochverfuegung-fuer-trinkwasser-erlassen-enterokokken-bakterien-festgestellt-91723775.html

Gift erreicht bald Ostsee – Polen schließt Quecksilber als Ursache für Vergiftung von Wasser aus

Ein Fischsterben sorgt für Aufregung an der Oder. Polnische Behörden sprechen von einer gigantischen Umweltkatastrophe und machen die Industrie dafür verantwortlich. Offenbar wurde das giftige Abwasser bewusst in die Oder gekippt… Quelle https://www.moz.de/nachrichten/brandenburg/tote-fische-in-der-oder-hunderte-liter-gift-im-fluss-_-polnische-medien-berichten-ueber-fischsterben-65933413.html

Verunreinigtes Trinkwasser im Landkreis Rhön-Grabfeld

In mehreren Gemeinden im Landkreis Rhön-Grabfeld gab es in den vergangenen Wochen Meldungen über verunreinigtes Trinkwasser… Die Meldungen über Probleme mit dem Trinkwasser im Landkreis Rhön-Grabfeld reißen nicht ab. Anfang Juli waren in den Ortsnetzen von Dürrnhof, Löhrieth und Rödelmaier Verunreinigungen im Wasser festgestellt worden. Mitte Juli dann auch in der Kernstadt von Bad Neustadt sowie der Gemeinde Salz. Anfang August kam eine ähnliche Meldung aus dem Sandberger Ortsteil Schmalwasser – dort wird das Trinkwasser weiterhin gechlort. Und nun kam noch ein weiterer Fall von verunreinigtem Trinkwasser hinzu: In Wargolshausen und Junkershausen muss aktuell das Wasser abgekocht werden… Quelle https://www.mainpost.de/regional/rhoengrabfeld/verunreinigtes-trinkwasser-im-landkreis-rhoen-grabfeld-wo-noch-gechlort-wird-und-wo-die-qualitaet-wieder-stimmt-art-10881703

Wasser abkochen! Verunreinigung im Trinkwasser des Zweckverbands Otting-Pallinger-Gruppe

Wegen einer Verunreinigung im Trinkwasser des Zweckverbands Otting-Pallinger-Gruppe sind die Bewohner einiger Gemeinden dazu angehalten, das Trinkwasser abzukochen… Quelle https://www.chiemgau24.de/chiemgau/rupertiwinkel/palling-ort55880/verunreinigung-im-trinkwasser-des-zweckverbands-otting-pallinger-gruppe-91722854.html

Keime im Trinkwasser: Wasserhahn besser länger laufen lassen

Trinkwasser aus dem Hahn nicht immer unbedenklich: Keime wie Legionellen machen sich breit. Bei den Bakterien handelt es sich potenziell um Krankheitserreger, die Lungenentzündungen mit Husten, Kopfschmerzen, Schüttelfrost, Fieber und ein grundsätzliches Krankheitsgefühl auslösen können… Quelle https://www.merkur.de/verbraucher/wasserhahn-wasser-leitung-leitungswasser-trinkwasser-deutschland-legionellen-gesund-keime-urlaub-zr-91722590.html

Trinkwasser muss weiterhin abgekocht werden

In der Gemeinde Eiselfing muss das Trinkwasser weiter abgekocht werden. Demnach konnte noch nicht an allen Messpunkten im Netz der vorgegebene… Quelle https://radio-charivari.de/nachrichten/13-news-aus-rosenheim-und-der-region/45172-trinkwasser-muss-weiterhin-abgekocht-werden

Großer Mineralwasser-Rückruf gestartet: Hersteller rät vom Konsum dringend ab

Großer Mineralwasser-Rückruf in Deutschland: Da es bei den Produkten wegen fehlerhafter Verpackungen zu sehr unangenehmen Gerüchen kommen kann, rät Hersteller Bad Dürrheimer vom Konsum dringend ab… Quelle https://www.chip.de/news/Mineralwasser-Rueckruf-gestartet-Diese-Produkte-sollten-Sie-nicht-mehr-trinken_184373420.html

Bakterien festgestellt: Nun soll auch in Wargolshausen und Junkershausen das Wasser abgekocht werden

Nach Fällen in Bad Neustadt und Schmalwasser gibt es nun auch Probleme mit dem Trinkwasser in Wargolshausen und Junkershausen… Nach Keimbefall in Bad Neustadt und Schmalwasser vermeldet nun die Gemeinde Hollstadt Beeinträchtigungen beim Wasser. In den Ortsteilen Junkershausen und Wargolshausen wird das Wasser auf unbestimmte Zeit gechlort… Quelle https://www.mainpost.de/regional/rhoengrabfeld/bakterien-festgestellt-nun-soll-auch-in-wargolshausen-und-junkershausen-das-wasser-abgekocht-werden-art-10879196

Wienhausen Trinkwasser weiter belastet

Noch keine Entwarnung bei der Überschreitung von Keim-Grenzwerten in Wienhausen – ganz im Gegenteil: Das „Wasserproblem“ breitet sich aus… Obwohl der Wasserlieferant Celle-Uelzen Netz (CUN) das Leitungsnetz durchspült, sind bei der erneuten Überprüfung des Trinkwassers weiter coliforme Keime festgestellt worden – jetzt auch in weiteren Orten der Gemeinde Wienhausen. Nachgewiesen wurden Keime nun auch in Bockelskamp, Flackenhorst, Oppershausen, Offensen, Schwachhausen, Nordburg, Nienhof und Neuhaus – und nach wie vor auch im Kernort Wienhausen… Quelle https://www.cz.de/celler-land/wienhausen/coliforme-keime-wienhausen%3A-trinkwasser-weiter-belastet

Markt Rettenbach Trinkwasser verunreinigt

In den beiden Markt Rettenbacher Ortsteilen Altisried und Kapelle galt seit 2018 für das Trinkwasser vorsichtshalber eine Abkoch-Empfehlung, die nun zu einer Abkoch-Anordnung umgewandelt worden ist, weil Keime festgestellt worden sind… Quelle https://www.allgaeuer-zeitung.de/allgaeu/memmingen/markt-rettenbach-trinkwasser-in-altisried-und-kapelle-abkochen_arid-456046

Grundwasser in 28 Bremer Gebieten verunreinigt

Ein eigener Brunnen im Garten ist praktisch, aber nur, wenn man das Wasser aus diesem Brunnen auch zum Gießen verwenden kann. In manchen Gebieten in Bremen kann das gesundheitsgefährdend sein… In manchen Gebieten in Bremen wird den Gartenbesitzern davon abgeraten, den eigenen Garten mit Wasser aus dem Gartenbrunnen zu bewässern… Quelle https://www.weser-kurier.de/bremen/grundwasser-in-28-bremer-gebieten-verunreinigt-doc7lj4b07j0t4z536wj9z

Mineralwasser-Rückruf bei Rewe: Hersteller warnt vor Verzehr

Ein Mineralwasser, was unter anderem bei Rewe verkauft wird, befindet sich aktuell im Rückruf. Der Hersteller rät davon ab, das betroffene Wasser zu trinken… Quelle https://www.hna.de/verbraucher/bad-duerrheimer-news-wasser-rueckruf-rewe-hersteller-warnt-aktuell-mineralwasser-naturell-zr-91705497.html

Süßstoffe belasten Grundwasser

Alles, was wir zu uns nehmen, landet über die Toiletten im Abwasser und damit im Grund- und im Trinkwasser. Deshalb finden sich darin beispielsweise auch Spuren von Medikamenten und Mikroplastik. Auch künstliche Süßstoffe landen da… Die synthetischen Substanzen, die beispielsweise in Light-Limos, zuckerfreien Süßigkeiten, Medikamenten, Säften und Marmeladen stecken, sind so stabil, dass sie weder vom Körper noch in den Kläranlagen abgebaut werden können. Und so landen sie im Grund- und damit im Trinkwasser… Quelle https://www.boyens-medien.de/artikel/hamburg/suessstoffe-belasten-grundwasser-hamburg-fordert-verzicht.html

Rottenacker muss das Trinkwasser chloren

Bei einer Routineuntersuchung im Versorgungsgebiet Rottenacker wurde im Ortsnetz eine Verunreinigung mit Keimen festgestellt. Aus Vorsorgegründen wurde in Absprache mit dem Gesundheitsamt Ulm daher beschlossen, das Trinkwasser mit Chlor zu desinfizieren… Quelle https://www.schwaebische.de/landkreis/alb-donau-kreis/rottenacker_artikel,-rottenacker-muss-das-trinkwasser-chloren-_arid,11540042.html

Trinkwasser in Wienhausen vor dem Gebrauch abgekochen

In Wienhausen ist weiter Vorsicht geboten. Wegen einer Keimbelastung sollte Trinkwasser vor dem Gebrauch abgekocht werden… Quelle https://www.cz.de/celler-land/wienhausen/seltener-fall-seltener-fall%3A-keime-im-trinkwasser-im-kreis-celle-zuletzt-vor

Wasser in Esslingen muss abgekocht werden, Bakterien im Trinkwasser

In Hohenkreuz, St. Bernhardt, Kennenburg, im Hasenrainweg sowie Serach und Teilen der Stadtmitte nördlich des Altstadtrings muss ab sofort das Trinkwasser abgekocht werden, teilen die Stadtwerke Esslingen mit. Das Wasser ist von Bakterien verunreinigt… Quelle https://www.esslinger-zeitung.de/inhalt.bakterien-im-wasser-in-esslingen-trinkwasser-in-esslingen-muss-abgekocht-werden.3135d566-730f-4792-8839-143eff68a2c0.html

Keime im Trinkwasser in Wienhausen entdeckt

In Wienhausen weist das Trinkwasser erhöhte Grenzwerte auf. Leitungswasser sollte vor dem Verzehr abgekocht werden. Im Kernort der Gemeinde Wienhausen ist bei einer Überprüfung des Trinkwassers eine Überschreitung von Grenzwerten festgestellt worden. Auch weitere Proben führten zu positiven Ergebnissen… Quelle https://www.cz.de/celler-land/wienhausen/vorher-abkochen-trinkwasser-in-wienhausen-verunreinigt%3A-keime-bei-proben

Sandberg: Trinkwasser kontaminiert: Wasser in Schmalwasser wird gechlort

In der Wasserversorgung des Ortsteiles Schmalwasser ist es zu einer Beeinträchtigung der Trinkwasserqualität gekommen. Das teilte die Gemeinde Sandberg am Montagnachmittag mit. Daher werde als Vorsichtsmaßnahme das Trinkwasser gechlort. Dadurch könne das Trinkwasser vorübergehend verändert schmecken oder riechen… Quelle https://www.mainpost.de/regional/rhoengrabfeld/trinkwasser-kontaminiert-wasser-in-schmalwasser-wird-gechlort-art-10872139

Trinkwasser in Luzerner Stadtquartier mit Bakterien verschmutzt

In der Stadt Luzern ist in einem Quartier das Trinkwasser durch Bakterien verunreinigt worden. Der städtische Wasserversorger rief die betroffene Bevölkerung am Samstagabend dazu auf, das Wasser abzukochen. Die Ursache für die Verunreinigung war zunächst unklar… Quelle https://www.blick.ch/schweiz/zentralschweiz/luzern/wasser-muss-abgekocht-werden-trinkwasser-in-luzerner-stadtquartier-mit-bakterien-verschmutzt-id17742112.html

Wegen Keimen: Trinkwasser muss in Kößlarn im Kreis Passau abgekocht werden

Um Gefahren für die Gesundheit auszuschließen, sollte das Trinkwasser Im Markt Kößlarn im Landkreis Passau ab sofort abgekocht werden. Das teilt die Gemeinde mit. Demnach wurden bei einer routinemäßigen Trinkwasseruntersuchung im Hochbehälter und im Wassernetz bakterielle Verunreinigungen mit coliformen Keimen festgestellt… Quelle https://www.br.de/nachrichten/bayern/wegen-keimen-trinkwasser-in-koesslarn-muss-abgekocht-werden,TCyF6OS

Fürstenfeldbruck: Trinkwasser in Puch muss gechlort werden

Bei einer Routinekontrolle wurde eine Verunreinigung des Trinkwassers mit Keimen festgestellt, die Durchfälle und andere Erkrankungen hervorrufen können. Bei der Probe überschritt die Kontamination den zulässigen Grenzwert… Quelle https://www.sueddeutsche.de/muenchen/fuerstenfeldbruck/puch-trinkwasser-chlor-keimbelastung-1.5629745

Coli-Bakterien: Bischofsmaiser müssen Trinkwasser abkochen

Wie die Gemeindeverwaltung in Bischofsmais (Landkreis Regen) am Mittwoch mitgeteilt hat, wurden bei einer Routineuntersuchung in der Wasserversorgungsanlage Wastlsäg Coli-Bakterien entdeckt. Das bedeutet, dass das Wasser vor der Verwendung als Lebensmittel bis auf weiteres abgekocht werden soll. Betroffen sind alle Haushalte, die ihr Wasser aus der Versorgungsanlage Bischofsmais-Wastlsäg beziehen. Dazu gehören insbesondere die Ortschaften Bischofsmais, Wastlsäg, Hochdorf, Hochbruck, Ginselsried, Wolfersbach, Ritzmais, Stegwiese, Langbruck, Dietrichsmais, Doppelmühle und Gewerbegebiet… Quelle https://www.pnp.de/lokales/landkreis-regen/regen/Bischofsmaiser-muessen-Trinkwasser-abkochen-4385679.html

Neuburg: Abkochgebot von Trinkwasser, es wird wieder gechlort

Weil in einem Neuburger Altenheim Keime im Trinkwasser gefunden wurden, gilt ab sofort wieder einmal Abkochgebot. Das Wasser soll, wenn nicht abgekocht, weder zum Verzehr noch zur Körperpflege wie Duschen und Baden verwendet werden. Betroffen ist die Wasserversorgung aus dem Versorgungsgebiet Sehensander Forst. Dies betrifft die Kernstadt Neuburg, sowie die Gemeinde Oberhausen. Ausgenommen sind Teile von Heinrichsheim, gesamt Fleischnershausen, Zell, Bruck, Maxweiler, Marienheim und Rödenhof. Diese Gebiete werden von der Arnbach-Gruppe versorgt. Ebenfalls nicht betroffen ist das Versorgungsgebiet der Stadtwerke in Bittenbrunn, Laisacker und Gietlhausen, sowie Bergen. Im Ortsteil Joshofen sind die Menschen betroffen, die ihr Wasser von den Stadtwerken Neuburg beziehen, in Ballersdorf ist nur ein Straßenzug betroffen. Das Wasser soll einmal für 10 Minuten sprudelnd aufgekocht und langsam über mindestens 10 Minuten abgekühlt werden… Quelle https://www.radio-in.de/neuburg-abkochgebot-von-trinkwasser-es-wird-wieder-gechlort-315023/

Keime im Trinkwasser: Wasser in Albach und Steinbach abkochen

Anwohner in Albach und Steinbach im Kreis Gießen müssen ihr Trinkwasser abkochen: Die Gemeinde Fernwald hat Keime im Wasser nachgewiesen. Das Trinkwasser in Fernwald-Albach und Fernwald-Steinbach ist verunreinigt und muss jetzt vor dem Verzehr abgekocht werden. Darauf weisen die Gemeinde Fernwald als Wasserversorger und das Gesundheitsamt des Landkreises Gießen hin… Quelle https://www.ffh.de/nachrichten/hessen/mittelhessen/321104-keime-im-trinkwasser-wasser-in-albach-und-steinbach-abkochen.html

Eiselfing: Wasser muss abgekocht werden

Bei einer routinemäßig durchgeführten Trinkwasseruntersuchung wurden bei einer Probe aus dem Hochbehälter Grubholz der Wasserversorgungsanlage des Zweckverbandes zur Wasserversorgung der Schonstetter Gruppe Coliforme Bakterien nachgewiesen. Nach Rücksprache mit dem Gesundheitsamt Rosenheim muss daher ab sofort vorsorglich das Trinkwasser in der Gemeinde Eiselfing mit allen Ortsteilen abgekocht werden… Sobald ausreichend Chlor im Versorgungsnetz vorhanden ist, werden die Abnehmer über die Beendigung des Abkochgebotes informiert… Quelle https://www.wasserburger-stimme.de/blog/2022/07/26/eiselfing-wasser-muss-abgekocht-werden/

Abkochanordnung für Trinkwasser in Waidhaus

In der Hochzone der Wasserversorgung Waidhaus sind geringe bakteriologische Verunreinigungen festgestellt worden. Das Gesundheitsamt Weiden hat eine Abkochanordnung erlassen. Die Ursache für die Verkeimung im Trinkwasser der Hochzone in Waidhaus ist noch nicht gefunden, das Wasser muss weiterhin abgekocht werden… Quelle https://www.onetz.de/oberpfalz/waidhaus/abkochanordnung-fuer-trinkwasser-waidhaus-gilt-id3646024.html

Keime im Trinkwasser – Abkochgebot in Rhön-Grabfeld und Main-Spessart

Wasser muss abgekocht werden, Keime verursachen Krankheiten

Die zuständigen Behörden empfehlen, das Leitungswasser nach dem Aufkochen 10 Minuten ruhen zu lassen, um das Wasser zu sterilisieren. Abgekocht werden sollte das Wasser für die Nahrungszubereitung, zum Zähne putzen und für die Wundreinigung. Für Säuglinge wird gebeten auf Mineralwasser zurückzugreifen. Duschen sei dagegen problemlos weiterhin möglich, auch Waschmaschine und Geschirrspüler können weiter genutzt werden… Quelle https://www.tvmainfranken.de/mediathek/video/keime-im-trinkwasser-abkochgebot-in-rhoen-grabfeld-und-main-spessart/

Enterokokken: Abkochgebot für Trinkwasser im Versorgungsgebiet Waldzell

Im Ortsnetz Waldzell wurden intestinale Enterokokken nachgewiesen. Das Gesundheitsamt Main-Spessart ordnet deshalb mit sofortiger Wirkung ein Abkochgebot an. Um eine gesundheitliche Gefährdung auszuschließen, sollten die folgenden Anweisungen des Gesundheitsamtes unbedingt beachtet werden: Trinken Sie Leitungswasser nur abgekocht… Quelle https://www.mainpost.de/regional/main-spessart/enterokokken-abkochgebot-fuer-trinkwasser-im-versorgungsgebiet-waldzell-art-10858779

Keime im Trinkwasser: Schongauer müssen Leitungswasser abkochen

Wichtige Meldung des Gesundheitsamtes Weilheim-Schongau: Die Menschen in der Stadt Schongau müssen ab sofort ihr Trinkwasser abkochen. Nachdem Keime festgestellt wurden, wird das Leitungswasser gechlort. Laut der Behörde seien Enterokokken entdeckt worden. Abgekocht werden muss Wasser, das zum Trinken, Waschen und Zubereiten von Obst oder anderen ungekochten Nahrungsmitteln verwendet wird… Quelle https://radio-oberland.de/news/keime-im-trinkwasser-schongauer-muessen-leitungswasser-abkochen

Kreis Limburg-Weilburg Keime im Trinkwasser gefunden

In mehreren Kommunen im mittelhessischen Kreis Limburg-Weilburg sind coliforme Keime im Leitungswasser festgestellt worden. Wie der Wasserverband Georg-Joseph mitteilte, muss deshalb das Trinkwasser abgekocht werden. Betroffen seien Beselich-Schupbach und Heckholzhausen, die Stadt Runkel und die Ortsteile Villmar und Seelbach der Gemeinde Villmar… Quelle https://www.hessenschau.de/panorama/kreis-limburg-weilburg-keime-im-trinkwasser-gefunden,kurz-keime-trinkwasser-100.html

Bad Neustadt, weitere Keime gefunden: Wasser in Bad Neustadt, Rödelmaier und Salz muss ab sofort abgekocht werden

In einem Hochbehälter bei Bad Neustadt waren Keime entdeckt worden, daraufhin erließen die Stadtwerke Bad Neustadt in Absprache mit dem Gesundheitsamt Rhön-Grabfeld ein Abkochgebot für die Stadtteile Dürrnhof, Löhrieth und Rödelmaier.

Im Trinkwasser wurden laut einer Pressemitteilung der Behörde weitere mikrobiologische Verunreinigungen gefunden. Deshalb werden nun auch die Bürgerinnen und Bürger in der Stadt Bad Neustadt und in den Gemeinden Rödelmaier und Salz gebeten, ihr Wasser zur Sicherheit nur abgekocht zu verwenden. Das Abkochgebot gilt ab ab sofort… Quelle https://www.mainpost.de/regional/rhoengrabfeld/weitere-keime-gefunden-wasser-in-bad-neustadt-roedelmaier-und-salz-muss-ab-samstag-16-juli-abgekocht-werden-art-10857395

Keime im Trinkwasser von Hohenlinden

Hohenlinden – Wieder muss in der Gemeinde Hohenlinden Trinkwasser abgekocht werden, weil es mit coliformen Bakterien verunreinigt ist. Das Gesundheitsamt Ebersberg hat diese Verfügung erlassen… Quelle https://www.merkur.de/lokales/ebersberg/hohenlinden-ort28823/keime-im-trinkwasser-von-hohenlinden-jetzt-untersucht-ein-labor-91667484.html

Keime im Trinkwasser in Runkel, Beselich und Villmar

Warnung vor Keimen im Trinkwasser! Betroffen sind mehrere Ortsteile der mittelhessischen Gemeinden Runkel, Villmar und Beselich im Kreis Limburg-Weilburg. Bei einer Routine-Kontrolle seien Coli-Bakterien im Rohrleitungsnetz gefunden worden. Wasser für die Zubereitung von Nahrung abkochen.. Quelle https://www.ffh.de/nachrichten/hessen/mittelhessen/319600-keime-im-trinkwasser-in-runkel-beselich-und-villmar.html

Coronabekämpfung: So werden Corona-Viren im Abwasser aufgespürt

In der Corona-Pandemie sollten noch mehr Kommunen das Abwasser auf Corona-Viren überprüfen, fordern die Amtsärzte. Gesundheitsminister Karl Lauterbach kündigte vor dem Hintergrund steigender Corona-Zahlen an, noch stärker auf das Abwassermonitoring zu setzen. Wie Köln und Gütersloh das Abwassermonitoring bereits konkret praktizieren, fasst KOMMUNAL für Sie zusammen… Quelle https://kommunal.de/abwasser-auf-corona-viren-ueberpruefen

Ebersberg: Hohenlindener Trinkwasser muss wieder abgekocht werden

Bakterien nachgewiesen Weil im Trinkwasser der Gemeinde Hohenlinden bei einer Beprobung am Brunnen erneut coliforme Bakterien nachgewiesen worden sind, hat das Staatliche Gesundheitsamt Ebersberg zum Schutz der Bevölkerung dort eine Abkochanordnung veranlasst. Coliforme Bakterien sind Bakterien, deren Nachweis ein Indikator für Verunreinigungen nichtfäkaler oder fäkaler Herkunft sein können. Bereits im Mai war eine ähnliche Verunreinigung des Wassers festgestellt worden… Quelle https://www.sueddeutsche.de/muenchen/ebersberg/hohenlinden-trinkwasser-bakterien-1.5620736

Neu-Ulm, Günzburg: Trinkwasser muss abgekocht werden

In fast 20 Orten und Ortsteilen der Kreise Neu-Ulm und Günzburg müssen die Einwohner derzeit das Trinkwasser abkochen. Wie die Marktgemeinde Pfaffenhofen an der Roth auf ihrer Internetseite mitteilt, wurden bei einer Routinekontrolle im Leitungsnetz Coli-Bakterien festgestellt. Die Ursache ist bislang unklar… Quelle https://www.swr.de/swraktuell/baden-wuerttemberg/ulm/coli-bakterien-trinkwasser-muss-abgekocht-werden-100.html

Coliforme Keime: Trinkwasser in Pfaffenhofen muss abgekocht werden

Bei einer Routineüberprüfung der Rauher-Berg-Gruppe sind die Bakterien entdeckt worden. Betroffen sind Haushalte in den Kreisen Günzburg und Neu-Ulm.

Die Einwohner in den Kommunen, die Wasser über die Rauher-Berg-Gruppe beziehen, müssen ihr Trinkwasser vorerst abkochen. Die Wasserversorgung hat mitgeteilt, dass bei einer Routineüberprüfung des Wassers in mehreren Proben coliforme Bakterien nachgewiesen wurden… Quelle https://www.augsburger-allgemeine.de/neu-ulm/pfaffenhofen-coliforme-keime-trinkwasser-in-pfaffenhofen-muss-abgekocht-werden-id63271141.html

Bad Neustadt: Keime im Trinkwasser

Die im Rahmen einer Routineuntersuchung der Stadtwerke Bad Neustadt festgestellte Belastung des Trinkwassers mit coliformen Keimen betrifft auch den Campus des Rhön-Klinikums in Bad Neustadt. Die Verunreinigung war am in einem Hochbehälter bei Bad Neustadt festgestellt worden… Auch das Rhön-Klinikum in Bad Neustadt ist von der Verunreinigung des Trinkwassers betroffen. Wie das Klinikum damit umgeht und was das für die Patienten bedeutet… Quelle https://www.mainpost.de/regional/rhoengrabfeld/keime-im-trinkwasser-so-reagiert-das-rhoen-klinikum-in-bad-neustadt-art-10850018

Keime im Haushamer Trinkwasser: Abkochverfügung gilt weiter

Hausham – Die Abkochverfügung für das Trinkwasser in Hausham besteht weiterhin. Im Haushamer Trinkwassernetz wurden Keime festgestellt. Die Bevölkerung ist aufgerufen, das Wasser bis auf Weiteres abzukochen. Das sind die nächsten Schritte… Quelle https://www.merkur.de/lokales/region-miesbach/hausham-ort74880/keime-im-haushamer-trinkwasser-abkochverfuegung-gilt-weiter-91641132.html

Berner Trinkwasser: Vorsicht Coli-Bakterien festgestellt

In mehreren Berner Ortschaften ist verunreinigtes Trinkwasser festgestellt worden. Die Bevölkerung von Herzogenbuchsee, Aeschi, Hellsau, Höchstetten, Seeberg, Thörigen und Willadingen wurde aufgerufen, das Wasser vor dem Gebrauch aufzukochen… Quelle https://www.agrarwelt.com/markt/trinkwasser-vorsicht-coli-bakterien-festgestellt.html

Rheinpfalz Kreis Germersheim Trinkwasser Abkochgebot

Das Trinkwasser in Minfeld und der Kandeler Saarstraße muss jetzt abgekocht werden… Quelle https://www.rheinpfalz.de/lokal/kreis-germersheim_artikel,-trinkwasser-wann-das-abkochgebot-enden-kann-_arid,5377680.html

Abkochgebot für Trinkwasser in Böttigheim – Enterokokken sind nachgewiesen worden

Das Gesundheitsamt für Stadt und Landkreis Würzburg teilt mit, dass das Trinkwasser in Böttigheim abgekocht und gechlort werden muss. Grund ist der Nachweis von Enterokokken. Für Enterokokken im Trinkwasser liegt der Grenzwert bei 0/100 ml – das heißt, in 100 ml Wasser dürfen sich null Bakterien befinden. Dieser Grenzwert wurde bei der kürzlich erfolgten Probeentnahme überschritten… Quelle https://www.landkreis-wuerzburg.de/Auf-einen-Klick/Startseite/Abkochgebot-f%C3%BCr-Trinkwasser-in-B%C3%B6ttigheim-Enterokokken-sind-nachgewiesen-worden.php?object=tx,2680.5&ModID=7&FID=2680.29659.1

Minfeld Kandel Trinkwasser muss abgekocht werden

Das Leitungswasser in Minfeld und in der Kandeler Saarstraße sollte derzeit besser abgekocht werden, raten die Behörden. Flugblätter für die betroffenen Haushalte, ein Abkochgebot und eine Telefonnummer für Notfälle. Die Behörden haben am Mittwoch zügig auf die Meldung von E-coli-Bakterien im Trinkwasser reagiert… Die Körperpflege (Waschen, Duschen, Baden) kann auch mit nicht abgekochtem Wasser erfolgen, sofern darauf geachtet wird, dass das Wasser nicht getrunken wird, beziehungsweise nicht auf offene Wunden gelangt. Für Haustiere und Vieh wird laut den Behören kein abgekochtes Wasser benötigt, ebenso wenig wie für die Toilettenspülung und die Waschmaschine… Quelle https://www.rheinpfalz.de/lokal/kreis-germersheim_artikel,-trinkwasser-muss-abgekocht-werden-_arid,5377047.html

Rückruf für Mineralwasser: Bakterien über zulässigen Grenzwert festgestellt

Rückruf für Mineralwasser wegen coliformer Bakterien

Die Firma SPAR hat einen Rückruf für das Produkt „S-BUDGET ASTORIA Natürliches Mineralwasser still in der 1,5 Liter Einwegflasche“ gestartet. Der Grund für diese Maßnahme: In dem Wasser wurden coliforme Bakterien über dem zulässigen Grenzwert festgestellt… Quelle https://www.heilpraxisnet.de/naturheilpraxis/rueckruf-fuer-mineralwasser-bakterien-ueber-zulaessigen-grenzwert-festgestellt-20220705562403/

Gesundheitsamt Pfaffenhofen: Abkochgebot für Trinkwasser im Versorgungsgebiet

Bei routinemäßigen Trinkwasseruntersuchungen der Waaler Gruppe wurden im Hochbehälter und im Wasserverteilungsnetz geringfügige bakterielle Verunreinigungen mit coliformen Keimen festgestellt. Deshalb wird vorsorglich ein sofortiges Abkochgebot erlassen. Betroffen ist das gesamte Versorgungsgebiet der Waaler Gruppe; das heißt Rohrbach und Teile des Marktes Reichertshofen (im Konkreten: Agelsberg, Au am Aign, Dörfl, Hög, Langenbruck, Ronnweg, Winden am Aign, Stöffel und St. Kastl)… Quelle https://www.landkreis-pfaffenhofen.de/alle-meldungen/gesundheitsamt-pfaffenhofen-informiert-abkochgebot-fuer-trinkwasser-im-versorgungsgebiet-der-waaler-gruppe/

Landkreis Bamberg, Gemeinde Steinfeld: Warnung vor Bakterien im Trinkwasser

Trinkwasser bakteriell verunreinigt: Landratsamt Bamberg warnt – Wasser muss abgekocht werden. Das Landratsamt Bamberg warnt in der Gemeinde Steinfeld vor dem Verzehr des Trinkwassers. Das Wasser muss abgekocht werden, da es bakterielle Verunreinigungen aufweise… Quelle https://www.infranken.de/lk/bamberg/steinfeld-trinkwasser-bakteriell-verunreinigt-landratsamt-bamberg-warnt-art-5491826

Bad Bergzabern Trinkwasser muss abgekocht werden

Im Landkreis Südliche Weinstraße muss das Trinkwasser in den Ortsgemeinden Pleisweiler-Oberhofen und Niederhorbach ab sofort vor dem Verzehr abgekocht werden. Das haben die Verbandsgemeindewerke Bad Bergzabern mitgeteilt. Bei routinemäßigen Wasserproben seien im Wasser Krankheitserreger festgestellt worden. Das Gesundheitsamt habe daraufhin angeordnet, dass das Wasser gechlort und abgekocht werden muss. Für Säuglingsnahrung sollte besser Mineralwasser verwendet werden… Quelle https://www.swr.de/swraktuell/rheinland-pfalz/ludwigshafen/trinkwasser-keime-abkochen-100.html

Trinkwasser Neckarwimmersbach: Neue Messwerte – Abkochgebot bleibt

Neckarwimmersbach. (fhs) Die Eberbacher Stadtwerke werden nach der Verunreinigung von Trinkwasserzuleitungen in drei Straßenzügen des Stadtteils (siehe unten) die Versorgungsanlagen reinigen. Sollten die weiter erhobenen Chlor-Werte im Netz unbeeinträchtigt bleiben, besteht die Chance, dass das Gesundheitsamt zu Anfang nächster Woche das Abkochgebot für das Leitungswasser aufhebt. Grundlage dafür sei die Auswirkung der Reinigungs- und Desinfektionsarbeiten… Quelle https://www.rnz.de/region/neckartal-odenwald_artikel,-eberbach-trinkwasser-wird-im-kompletten-ortsteil-gechlort-_arid,911863.html

Landratsamt warnt vor verunreinigtem Trinkwasser: Abkochen in Gemeindeteil notwendig

Weil bei einer Trinkwasser-Kontrolle Bakterien im Wasser festgestellt wurden, hält das Landratsamt die Einwohner eines Bad Staffelsteiner Gemeindeteils dazu an, ihr Wasser unbedingt abzukochen. Bei der routinemäßig durchgeführten Trinkwasseruntersuchung im Bad Staffelsteiner Stadtteil Zilgendorf wurden im Trinkwasser bakteriologische Verunreinigungen festgestellt. In diesem Stadtteil darf das Leitungswasser ab sofort nur noch in abgekochtem Zustand verwendet werden… Quelle https://www.infranken.de/lk/lichtenfels/landratsamt-warnt-in-bad-staffelsteiner-gemeindeteil-ist-das-trinkwasser-verunreinigt-art-5484252

Eberbach: Trinkwasser in Neckarwimmersbach verunreinigt

Das Trinkwasser in Eberbach-Neckarwimmersbach ist mit coliformen Keimen verunreinigt. Das hat die Stadt Eberbach mitgeteilt. Das Trinkwasser werde jetzt gechlort. Für bestimmte Straßen (Adalbert-Stifter Straße, Eduard-Mörike-Straße und Ludwig-Uhlandstraßebesteht ein Abkochgebot für Trinkwasser… Quelle https://www.swr.de/swraktuell/baden-wuerttemberg/mannheim/trinkwasser-in-eberbach-waldwimmersbach-mit-keimen-verunreinigt-100.html

Obernzell: Trinkwasser wird nicht mehr gechlort, soll aber weiter abgekocht werden

Aktuelle Ergebnisse der Laborproben zeigten, dass sich die Zahl coliformer Bakterien verringert habe. Die Zahl liege aber nach wie vor noch über dem Grenzwert. Das hat die Marktgemeinde Obernzell am Dienstagnachmittag zum neuesten Stand bei der örtlichen Wassermisere bekannt gegeben. „Ein Abkochen des Trinkwassers ist damit in Erlau und Obernzell weiter erforderlich“, erklärt die Gemeinde weiter… Quelle https://www.pnp.de/lokales/stadt-und-landkreis-passau/hauzenberg/Trinkwasser-wird-nicht-mehr-gechlort-soll-aber-weiter-abgekocht-werden-4350655.html

Gefahr fürs Trinkwasser

Verunreinigungen im Bodensee bedeuten im schlimmsten Fall nicht nur eine Naturkatastrophe, sondern auch eine große Gefahr für die Wasserversorgung. Wie Öl, Keime und Gift dem See zusetzen… Quelle https://www.schwaebische.de/landkreis/landkreis-lindau/lindau_artikel,-gefahr-fuers-trinkwasser-_arid,11520545.html

London warnt vor Cholera-Ausbruch in Mariupol

Der Zugang zu sauberem Trinkwasser ist unbeständig… In der Ukraine habe es 1995 eine schwere Cholera-Epidemie gegeben und seitdem immer wieder kleinere Ausbrüche… Quelle DPA

Viruslast im Gütersloher Abwasser im Blick

Corona-Viren im Abwasser

Das in der Kanalisation anfallende Schmutzwasser soll systematisch auf Coronaviren untersucht werden. Die fortlaufende Beprobung macht es möglich, einen ansteigenden oder abfallenden Trend der Viruslast im Abwasser zu erkennen… „Einige Viren werden von infizierten Personen in größerer Menge ausgeschieden und können somit im Abwasser nachgewiesen werden“, erläuterte der technische Leiter der Anlage, Karl-Heinz Schröder, jetzt bei der Vorstellung des Vorhabens… Quelle https://www.die-glocke.de/kreis-guetersloh/guetersloh/artikel/viruslast-im-guetersloher-abwasser-im-blick-1654788664

PFC in Baden-Baden: Was Behörden den Betroffenen jetzt raten

Die Nachricht trifft die Betroffenen wie ein Keulenschlag. Sie sollen kein Obst und Gemüse aus ihrem Hausgarten in Ooswinkel in Baden-Baden verzehren. Die Böden sind mit PFC belastet… Quelle https://bnn.de/mittelbaden/baden-baden/pfc-behoerden-raten-vom-verzehr-von-obst-und-gemuese-aus-garten-ab

Trinkwasser in Sonnenberg und Leisel verkeimt

Auf Grund einer Verkeimung muss das Trinkwasser in den Ortsgemeinden Sonnenberg und Leisel vorerst abgekocht werden. Das teilt die Verwaltung der Verbandsgemeinde Birkenfeld mit. Demnach sollte das Wasser mindestens fünf Minuten sprudelnd abgekocht werden… Quelle https://www.antenne-kh.de/trinkwasser-in-sonnenberg-und-leisel-verkeimt.html

Trinkwasser in Oppenau muss erneut abgekocht werden

In Oppenau im Ortenaukreis muss erneut das Trinkwasser abgekocht werden. Es sei mit Bakterien verunreinigt, heißt es auf der Homepage der Stadt. Anfang vergangener Woche hatte es schon einmal die Aufforderung gegeben, Trinkwasser abzukochen. Nach zwei Tagen konnte damals Entwarnung gegeben werden. Nun handle es sich um einen neuen Fall… Quelle https://www.swr.de/swraktuell/baden-wuerttemberg/suedbaden/wasser-muss-wieder-abgekocht-werden-100.html

Warum schmeckt das Trinkwasser in Elbingerode muffig?

Im Ortschaftsrat wird über die Qualität des Trinkwassers in Elbingerode geklagt. Kunden sollten sich melden, heißt es vonseiten des Versorgers. Was bei ihm aus dem Wasserhahn tropft, schmeckt nicht. Das Trinkwasser in Elbingerode habe einen muffigen Geschmack… Quelle https://www.volksstimme.de/lokal/wernigerode/warum-schmeckt-das-trinkwasser-in-elbingerode-muffig-3385787

Das Abkochgebot gilt weiter in Obernzell und Erlau

Trinken Sie das Leitungsawasser in den Ortsteilen Obernzell und Erlau weiter nur abgekocht. Das Rathaus hatte am Freitagmorgen über eine „mikrobiologische Verunreinigung“ des Trinkwassers und das entsprechende Abkochgebot in den beiden Ortsteilen informiert. Nicht betroffen bleibt der Ederlsdorfer Bereich… Quelle https://www.pnp.de/lokales/stadt-und-landkreis-passau/hauzenberg/Das-Abkochgebot-gilt-weiter-in-Obernzell-und-Erlau-4329980.html

Trinkwasserverschmutzung in Ortenaukreis

Der Katastrophenschutz Innenministerium Baden-Württemberg durch Auslösestelle Berufsfeuerwehr Reutlingen. hat eine akute Warnung für die Bevölkerung in der Region Oppenau zurückgezogen. Die Menschen im betroffenen Gebiet Ortenaukreis wurden damit über eine Trinkwasserverschmutzung informiert… Quell https://www.news.de/lokales/856296543/trinkwasserverschmutzung-entwarnung-in-ortenaukreis-aktuell-katastrophenwarnung-und-news-am-27-05-2022/1/

Obernzell: Bürger müssen in Obernzell und Erlau Wasser abkochen

Wegen einer „mikrobiologischen Verunreinigung“ müssen alle Haushalte in den Obernzeller Gemeindebereichen Obernzell und Erlau das Trinkwasser bis auf weiteres abkochen. Die Dörfer und Anwesen im Ederlsdorfer Bereich seien davon nicht betroffen… Quelle https://www.pnp.de/lokales/stadt-und-landkreis-passau/hauzenberg/Buerger-muessen-in-Obernzell-und-Erlau-Wasser-abkochen-4328468.html

Chlorung des Trinkwassers in Gersthofen nach zwei Jahren eingestellt

Das Trinkwasser wird zunächst täglich an 12 Probeentnahmestellen in und um Gersthofen kontrolliert, um sicherzustellen, dass die Qualität des Wassers auch ohne Chlorung gut ist.

Das Gesundheitsamt empfiehlt vorsorglich, jetzt zwei Wochen lang das Leitungswasser abzukochen. Es ist mittlerweile zweieinhalb Jahre her, dass im Gersthofer Trinkwasser Keime gefunden worden, die Ursache wurde nie gefunden. Deshalb wurde das Trinkwassernetz umfangreich auf Vordermann gebracht… Quelle https://radioaugsburg.de/gersthofer-trinkwasser-wird-nicht-mehr-gechlort/

Mikrobakterielle Verunreinigung: Trinkwasser in Oppenau und Ramsbach unbedingt abkochen

Das Trinkwasser in Ramsbach und Oppenau ist mikrobiologisch verunreinigt. Es muss vor dem Genuss unbedingt abgekocht werden. Die Stadt gibt in einer Pressemiteilung weitere Tipps.

In den Ortsnetzen Oppenau und Ramsbach wurde eine mikrobiologische Verunreinigung des Trinkwassers festgestellt. Wie die Stadt Oppenau am Montagnachmittag mitteilte, wurde in enger Zusammenarbeit mit dem Amt für Wasserwirtschaft und Bodenschutz des Landratsamts vorsichtshalber ein Abkochgebot erlassen… Quelle https://www.bo.de/lokales/achern-oberkirch/trinkwasser-in-oppenau-und-ramsbach-unbedingt-abkochen

Bakterien im Trinkwasser Landkreis Erding

Anwohner in Hohenlinden im Landkreis Ebersberg müssen aktuell ihr Wasser abkochen. Bei Proben sind Bakterien entdeckt worden. Das Landratsamt hat deshalb das Abkochen zum Schutz der Bevölkerung angeordnet… Quelle https://www.radiogong.de/news/trinkwasser-hohenlinden/3233217

Bakterienbelastung in Hohenlinden: Trinkwasser abkochen

Die Hohenlindener müssen ihr Trinkwasser abkochen. Grund sind coliforme Bakterien, die bei einer routinemäßigen Probe an zwei Stellen nachgewiesen wurden, darauf weist das Landratsamt hin. Coliforme Bakterien sind Bakterien, deren Nachweis ein Indikator für Verunreinigungen nichtfäkaler oder fäkaler Herkunft sein können.

Laut einer Anordnung des Gesundheitsamts muss das Wasser einmalig sprudelnd aufgekocht werden, danach soll man es langsam über mindestens zehn Minuten abkühlen lassen. Zum Trinken sowie zur Zubereitung von Getränken und Nahrung, für das manuelle Spülen von Gefäßen und Geräten, in denen Lebensmittel zubereitet oder aufbewahrt werden, zum Zähneputzen und für das Reinigen offener Wunden sollte nur abgekochtes Wasser verwendet werden… Quelle https://www.sueddeutsche.de/muenchen/ebersberg/hohenlinden-trinkwasser-bakterien-abkochen-1.5590538

Wie kommt Glyphosat ins Trinkwasser? Erhöhter Wert in Tettnanger Brunnen gibt Rätsel auf

Der Brunnen der Tannauer Wasserversorgung liegt in einem Schutzgebiet – dort ist Glyphosat grundsätzlich verboten. Dennoch ergab eine Messung einen deutlich erhöhten Wert. Eine lange Suche beginnt… Quelle https://www.schwaebische.de/landkreis/bodenseekreis/tettnang_artikel,-wie-kommt-glyphosat-ins-trinkwasser-erhoehter-wert-in-brunnen-gibt-raetsel-auf-_arid,11510353.html

Bad Staffelstein: Bevölkerung im Stadtteil Stublang darf nur abgekochtes Wasser verwenden

Bei der routinemäßig durchgeführten Trinkwasseruntersuchung im Bad Staffelsteiner Stadtteil Stublang wurden im Trinkwasser bakteriologische Verunreinigungen festgestellt. In diesem Stadtteil darf das Leitungswasser ab sofort nur noch in abgekochtem Zustand verwendet werden. Die Abkochanordnung gilt bis zum Vorliegen einwandfreier bakteriologischer Untersuchungsergebnisse… Quelle https://www.wiesentbote.de/2022/05/14/bad-staffelstein-bevoelkerung-im-stadtteil-stublang-darf-nur-abgekochtes-wasser-verwenden/

Verunreinigung im Trinkwasser im Landkreis Lichtenfels

In Stublang, einem Gemeindeteil von Bad Staffelstein im Landkreis Lichtenfels, wurden Bakterien im Trinkwasser gefunden. Nun muss das Wasser abgekocht werden. Das gilt solange, bis das Trinkwasser wieder keimfrei und unbelastet ist… Quelle https://www.br.de/nachrichten/bayern/verunreinigung-im-trinkwasser-im-landkreis-lichtenfels,T5cNJ4C

Umweltkeime wurden im Dinslakener Trinkwasser nachgewiesen

Bei der wöchentlichen Kontrolluntersuchung des Dinslakener Trinkwassers wurden vereinzelt Umweltkeime nachgewiesen. Das teilen die Stadtwerke mit und verweisen darauf, dass sich die Werte im niedrigen einstelligen Bereich befinden. Da der Grenzwert allerdings bei Null liegt, wurde der Befund umgehend dem Kreis Wesel gemeldet, der daraufhin eine vorbeugende Desinfektion des Trinkwassers anordnete. Die Wasserwerke Dinslaken weisen deshalb darauf hin, dass sie dem Trinkwasser in Dinslaken Chlordioxid beimischen… Quelle https://www.nrz.de/staedte/dinslaken-huenxe-voerde/umweltkeime-wurden-im-dinslakener-trinkwasser-nachgewiesen-id235317599.html

Keine Keime mehr im Plattlinger Trinkwasser – Abkochen trotzdem

Seit gut einer Woche müssen Verbraucher in Plattling im Kreis Deggendorf das Trinkwasser abkochen, weil Keime entdeckt wurden. Jetzt ist die Verunreinigung behoben – das Abkochgebot bleibt aber vorerst noch in Kraft… Quelle https://www.br.de/nachrichten/bayern/keine-keime-mehr-im-plattlinger-trinkwasser-abkochen-trotzdem,T5XWVKh

Mikroplastik in unseren Gewässern: Unsichtbare Gefahr für Mensch und Umwelt?

Ist Mikroplastik schon in unserem Körper und wie gefährlich ist das? | Kleinste Plastikteilchen in Fischen und Muscheln: Filtern oder vermeiden? Was wir gegen Mikroplastik tun können… Quelle https://www.br.de/mediathek/podcast/unkraut-ihr-umweltmagazin/mikroplastik-in-unseren-gewaessern-unsichtbare-gefahr-fuer-mensch-und-umwelt/1855941

Keime: Plattlinger Trinkwasser muss abgekocht werden

Die Bewohner von Plattling im Landkreis Deggendorf sollen das Trinkwasser abkochen. Der Wasserversorger hatte eine Verunreinigung mit coliformen Bakterien und Enterokokken nachgewiesen. Zur Ursache für die Verunreinigung ist noch nichts bekannt. Um Gefahren für die Gesundheit auszuschließen, sollte das Wasser vorsorglich zehn Minuten lang abgekocht werden, sofern es zum Trinken, Kochen oder zur Zubereitung von Speisen oder Getränken verwendet wird… Quelle https://www.br.de/nachrichten/bayern/plattling-in-deggendorf-trinkwasser-muss-abgekocht-werden,T4xjrAN

PFC im Grundwasser in Teilen von Giesenkirchen

Teilen von Giesenkirchen möglicherweise Verunreinigungen mit per- und polyfluorierten Chemikalien (PFC). Das Grundwasser darf innerhalb eines festgelegten Untersuchungsbereiches bis auf Weiteres nicht genutzt werden… Zunächst ist es erforderlich, den tatsächlich belasteten Bereich, die sogenannte Schadstofffahne, zu lokalisieren und herauszufinden, woher die Verunreinigung kommt. Dazu müssen über einen längeren Zeitraum weitere detaillierte Messungen im Untersuchungsbereich durchgeführt und analysiert werden…

Nutz- und Esspflanzen dürfen aus Gründen der Gesundheitsvorsorge nicht mit belastetem Grundwasser gegossen werden

Beim Rasensprengen beispielsweise werden Aerosole frei, wodurch die Schadstoffe in die Luft gelangen, weiter verbreitet werden und schlimmstenfalls eingeatmet werden könnten. Auch das Blumengießen ist problematisch, denn hierbei können sich die Schadstoffe auf ein immer breiteres Gebiet verteilen. Sie gelangen so möglicherweise in noch unbelastete Böden und versickern anschließend in neue Bereiche des Grundwassers… Quelle https://lokalklick.eu/2022/04/28/pfc-im-grundwasser-in-teilen-von-giesenkirchen-das-muessen-anwohnerinnen-wissen/

Abkochgebot für Trinkwasser besteht in Hausen weiter

Der Wasserrohrbruch in Hausen ist behoben. Die Bewohner sollen das Trinkwasser jedoch weiterhin abkochen. Das Leitungsnetz wird desinfiziert… Quelle https://www.badische-zeitung.de/abkochgebot-fuer-trinkwasser-besteht-in-hausen-weiter–212189520.html

Keime im Gründauer Trinkwasser

In den von der Desinfektion betroffenen Ortsteilen Lieblos, Rothenbergen, Niedergründau, Mittel-Gründau und Hain-Gründau sind für die Einwohnerinnen und Einwohner auch nach der Umstellung folgende Hinweise zu beachten: Personen, die auf Chlor besonders empfindlich reagieren (umgangssprachlich oft „Chlorallergie“ genannt), sowie Schwangere und Säuglinge mit Flaschennahrung sollten bis zur Entwarnung auf abgepacktes Wasser für die Zubereitung von Speisen und Getränken ausweisen.

Die Desinfektion wird mit Chlordioxid (Hersteller Florazon) hergestellt. Chlordioxid ist eine zugelassene Desinfektion nach §11 der TrinkwV und ist in der Liste der Aufbereitungsstoffe des Umwelt Bundesamtes unter dem Teil Ic Lfd. Nr. 3 aufgeführt. Maximal wird 0,2 mg/l Chlordioxid eingesetzt… Quelle https://vorsprung-online.de/mkk/gruendau/341-gruendau/205770-keime-im-gr%C3%BCndauer-trinkwasser-neue-desinfektionsanlage-soll-kommen.html

Einwohner in Wiesental Landkreis Lörrach müssen Trinkwasser abkochen

Einwohnerinnen und Einwohner von Hausen im Wiesental (Landkreis Lörrach) müssen ihr Trinkwasser abkochen. Wie die Integrierte Leitstelle Lörrach mitteilt, hat es einen Störfall im Trinkwassernetz gegeben. Das Trinkwasser ist möglicherweise verunreinigt. Es kann zu einer Verkeimung mit Erregern kommen. Die Stadt Lörrach empfiehlt das Wasser zur Zubereitung von Speisen und Getränken mindestens drei Minuten abzukochen… Quelle https://www.swr.de/swraktuell/baden-wuerttemberg/suedbaden/trinkwasser-in-hausen-abkochen-100.html

Arzneimittel: Gefahr fürs Wasser

Problematisch sind in erster Linie Wirkstoffe, die sich bei der biologischen Reinigung nicht abbauen lassen. Wasser, das die Kläranlage durchlaufen hat, wird in Flüsse geleitet und gelangt so wieder in den natürlichen Wasserkreislauf. Das bedeutet, dass Menschen und Tiere davon trinken und damit die Stoffe aufnehmen können.

Bekannte Auswirkungen der Medikamentenrückstände auf die Tier- und Pflanzenwelt sind zum Beispiel hormonelle Veränderungen in Wasserlebewesen, mit Unfruchtbarkeit und Artensterben als mögliche Folge. Auch von Verhaltensänderungen weiß man, die ebenfalls zum Aussterben einzelner Arten beitragen können. 2019 hat man in Österreich 40 Fließgewässer untersucht und in allen davon das Schmerzmittel Diclofenac nachgewiesen. In Toxizitätsstudien wurde für bestimmte Fischarten eine schädigende Wirkung auf Leber und Nieren nachgewiesen. Bei Forellen zum Beispiel führt bereits ein halbes Mikrogramm Diclofenac pro Liter Wasser zu Nierenschäden… Quelle Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen e.V. presseportal.de pm 121716/5197179

Kreis Birkenfeld: Abkochgebot auf gesamten Kreis ausgeweitet

Die Integrierte Leitstelle Bad Kreuznach warnt vor Verunreinigungen im Trinkwasser durch Keime. Anwohner sollen im gesamten Kreis Birkenfeld ihr Wasser vor der Nutzung abkochen.

Das Gesundheitsamt des Kreises Birkenfeld fordert die Bürger im gesamten Kreis Birkenfeld auf, ihr Trinkwasser abzukochen, bevor sie dieses zum Trinken oder Essen nutzen. In mehreren Orten des Landkreises galt dieses Abkochgebot bereits seit Donnerstag. Hintergrund seien Keime im Trinkwasser… Nachbeprobungen zeigen: Keime sind weiter verbreitet als bisher gedacht… Quelle https://www.swr.de/swraktuell/rheinland-pfalz/trier/trinkwasser-in-idar-oberstein-abkochen-wegen-keimen-100.html

Trotz Giftstoffen im Wasser: Schulsanierung in Hagen vertagt

HAGEN.  Die Trinkwasserversorgung am Käthe-Kollwitz-Berufskolleg bleibt problematisch. Der neue Haushalt sieht kein Geld für eine Sanierung vor… Quelle https://www.wp.de/staedte/hagen/trotz-giftstoffen-im-wasser-schulsanierung-in-hagen-vertagt-id235071725.html

Trinkwasserwarnung für die Gemeinden Asch, Biberachzell und Ober-/Unterreichenbach

Die vom Landratsamt Neu-Ulm (Öffentlicher Gesundheitsdienst) angeordnete prophylaktische Chlorung des Trinkwassers im Versorgungsgebiet Ober-/Unterreichenbach, Biberachzell und Asch muss weiterhin auf unbestimmte Zeit fortgesetzt werden. Die Ursache für die erhöhten Koloniezahlen ist aufgrund der Probenahmen in der Hochbehälteranlage Oberreichenbach zu vermuten… Quelle https://www.new-facts.eu/neu-ulm/2022/04/12/trinkwasserwarnung-fuer-die-gemeinden-asch-biberachzell-und-ober-unterreichenbach/487061/

Wie kommen Schadstoffe in unser Trinkwasser?

Unser Abwasser ist mit Düngern, Industrieabfällen, Kosmetik- und Arzneiprodukten sowie Farben und mit Biozid behandelten Waren kontaminiert. Es sickert in die Böden und verunreinigt das Grundwasser. In der letzten Zeit kommt mit Mikroplastik noch eine weitere Gefahrenquelle für die menschliche Gesundheit hinzu. Aufgrund der zunehmenden Diversität der Schadstoffe bedarf es zur Aufbereitung des Grund- und Oberflächenwassers immer ausgefeilterer Filtertechniken… Quelle https://www.esslinger-zeitung.de/inhalt.filtersysteme-wie-kommen-schadstoffe-in-unser-trinkwasser.74465671-105b-41ea-bf58-1ead9a29baa9.html

Trübung des Trinkwassers im Landkreis Friesland möglich

Im Landkreis Friesland kann in den kommenden Tagen örtlich das Trinkwasser getrübt sein. Wegen eines technischen Defekts könne zudem der Druck schwanken, wie der Oldenburgisch-Ostfriesische Wasserverband (OOWV) am Samstag mitteilte. Betroffen seien vor allem in den Morgen- und Abendstunden Schortens, Jever, Wangerland und Teile von Wittmund. Bei der Trübung handle es sich „um kleinste und unbedenkliche Partikel von Eisen und Mangan“… Quelle https://www.zeit.de/news/2022-04/09/truebung-des-trinkwassers-im-landkreis-friesland-moeglich

Trinkwasser im Raum Börnicke zeitweise nur bedingt nutzbar

Wegen Umbauarbeiten im Wasserwerk Börnicke kann es in den nächsten Wochen zur Erhöhung des Manganwertes im Trinkwasser kommen. Für Kleinkinder werden Schutzmaßnahmen empfohlen… Quelle https://www.maz-online.de/Lokales/Havelland/Nauen/Trinkwasser-im-Raum-Boernicke-zeitweise-nur-bedingt-nutzbar

Plötzlich trübes, braunes Wasser aus dem Wasserhahn

Häufig wird dieses eingetrübte Trinkwasser als „braunes“ Wasser beschrieben. Kommt dieses braune Wasser aus der Leitung, sind viele Verbraucherinnen und Verbraucher stark verunsichert und fragen sich, ob dies gesundheitsschädlich ist. Trübes Wasser aus dem Wasserhahn wird in der Regel durch ungiftige Ablagerungen von Eisen und Mangan aus den Wasserleitungen verursacht. Diese lösen sich im Zuge eines Wasserrohrbruchs, da zur Reparatur Leitungsstrecken kurzzeitig stillgelegt werden… Quelle https://www.stadtwerke-kiel.de/magazin/artikel/truebes-wasser-was-tun

Plastikpartikel auch im Trinkwasser

Wer die empfohlenen 1,5 bis zwei Liter Wasser pro Tag aus Plastikflaschen trinkt, nimmt einer Studie zufolge allein auf diese Weise rund 90.000 Plastikpartikel pro Jahr zu sich. Wer jedoch zu Leitungswasser greift, kann – je nach geografischer Lage – die aufgenommene Menge auf 40.000 reduzieren.

Außerdem wiesen die Forscher eine weit verbreitete Kontamination von Mineralwasser mit Xenohormonen nach, die aus PET-Flaschen (Polyethylenterephthalat) ausgewaschen werden. Xenohormone weisen eine starke östrogene Aktivität auf, die im Körper krebserregend wirken kann… Quelle https://www.doccheck.com/de/detail/articles/37940-plastik-problem-kreditkarte-im-koerper

Mikroplastik in menschlichem Blut nachgewiesen

Das Mikroplastik wird vor allem über Nahrungsmittel, inklusive Trinkwasser aufgenommen. Nach einer älteren Studie der Uni Wien gelangen durchschnittlich 5 Gramm Mikroplastik pro Woche in unseren Magendarmtrakt. 

Untersucht wurde das Blut von 22 anonymen, gesunden Erwachsenen. In 17 Fällen konnten dabei winzige Plastikteilchen nachgewiesen werden. Am häufigsten wurde PET nachgewiesen, aus dem insbesondere Getränkeflaschen hergestellt werden… Quelle http://www.rdl.de/beitrag/mikroplastik-menschlichem-blut-nachgewiesen

Gefahr für Werra und Trinkwasser: Warnungen jahrelang ignoriert

Warum im Werratal Abwasser aus dem Boden kommt

Es geht um die Entsorgung von Rückständen aus der Kaliindustrie in Hessen. Jahrzehntelang ließ die Kali und Salz AG (K+S) diese auf Halden schütten, als Salzabwasser direkt in den Fluss Werra einleiten oder eben nach unten in die Erde verpressen. In den Untergrund sind in den letzten 100 Jahren rund eine Milliarde Kubikmeter Salzlauge versenkt worden… Abwasser: Bereits 2007 sollen Milliarden Liter Trinkwasser und Werra belasten… Quelle https://www.mdr.de/nachrichten/thueringen/west-thueringen/kali-bergbau-abwasser-werra-warnung-ignoriert-100.html

Belastungen mit Nitraten und Pestiziden – Zustand des Wassers: Wie es um die deutschen Vorkommen bestellt ist

Zum einen nehmen die gemessenen Konzentrationen an Nitrat nicht ab und Pestizidnachweise sogar zu

Pestizide, hohe Konzentrationen an Nitrat – es ist nicht gut bestellt um die deutschen Wasservorkommen. Das zeigt das neue Schwarzbuch Wasser der Qualitätsgemeinschaft Bio-Mineralwasser. Und es gibt ein weiteres Problem: eine lückenhafte Datenlage… Quelle https://www.rnd.de/wirtschaft/wasser-in-deutschland-nitrat-pestizide-und-eine-lueckenhafte-datenlage-BAKIL6ZXSJB7NP2ANRAOW6L2LQ.html

Coliforme Bakterien im Wasser – Abkochverfügung für Derndorf bei Bad Feilnbach

Das staatliche Gesundheitsamt Rosenheim hat für Derndorf eine Abkochverfügung ausgesprochen. Bei Trinkwasserproben wurden in Teilen des Versorgungsnetzes eine Belastung mit coliformen Bakterien festgestellt. Da die Ursache für die Überschreitung derzeit noch unbekannt ist, muss das Trinkwasser bis auf Weiteres abgekocht werden… Quelle https://www.rosenheim24.de/rosenheim/mangfalltal/bad-feilnbach-ort45183/coliforme-bakterien-im-wasser-abkochverfuegung-fuer-derndorf-bei-bad-feilnbach-91423786.html

Arsen und Schwermetalle Schadstoffbelastung

Der jahrhundertelange Bergbau hat in Biebergemünd (Main-Kinzig) laut einer Untersuchung zu einer Bodenbelastung mit Arsen und Schwermetallen geführt. Nach neueren Analysen auf Freizeitflächen und landwirtschaftlichen Grünflächen sei in den Talauen der Bieber und des Schwarzbachs eine großflächige Schadstoffbelastung festgestellt worden. Diese Gewässer sollen nicht für Gartenbewässerung, zum Baden oder zur Viehtränke genutzt werden… Quelle https://www.hessenschau.de/wirtschaft/schadstoffbelastung-nach-bergbau-in-biebergemuend,kurz-bergbau-biebergemuend-100.html

Im Rahdener Abwasser gibt es Rückstände von Schmerzmitteln

Im Rahdener Abwasser gibt es Rückstände von Schmerzmitteln. Das will die Kommune angehen und mit einigem Aufwand Diclofenac herausfischen… Quelle https://www.nw.de/lokal/kreis_minden_luebbecke/rahden/23219242_Schmerzmittel-Nitratwert-in-neuen-Brunnen-in-Rahden-hoeher-als-erwartet.html

Böbrach: Bitte Trinkwasser abkochen!

Ein Hinweis für die Bewohner von Böbrach im Landkreis Regen:

Im Trinkwasser ist eine Verunreinigung festgestellt worden. Sie müssen das Wasser deshalb vor dem Genuss abkochen… Quelle https://www.passau24.de/Nachrichten/Boebrach/Service/91242.Boebrach_Bitte_Trinkwasser_abkochen

Leitungswasser in Osterholz-Scharmbeck Rätselhafte Keimbelastung

Der Grund für die anhaltende Keimbelastung im Leitungswasser von Osterholz-Scharmbeck ist noch immer nicht gefunden. Die schwankenden Befunde können sich auch die Experten nicht erklären… Quelle https://www.weser-kurier.de/landkreis-osterholz/gemeinde-osterholz-scharmbeck/stadtwerke-osterholz-grund-fuer-keimbelastung-im-wasser-raetselhaft-doc7k2rjk17zagh4uulwo

Hergolshausen: Kein chlorfreies Trinkwasser mehr für die Bevölkerung

Nach eineinhalb Jahren aufwändiger Untersuchungen geht im Wasserwerk Ettleben am Montag die Chlordioxidanlage in Betrieb. Denn es sind immer noch Keime da. Aber jetzt weiß man, wo sie herkommen… Das Trinkwasser für die neun vom Hochbehälter Hergolshausen versorgten Ortschaften im südwestlichen Landkreis Schweinfurt muss nun doch dauerhaft gechlort werden. Betroffen sind die Bürgerinnen und Bürger von Waigolshausen, Theilheim, Hergolshausen, Garstadt, Eßleben, Zeuzleben, Mühlhausen, Ettleben und Werneck.Nach fast eineinhalb Jahren aufwändiger Untersuchungen mit Netzspülungen, Hochbehälterreinigungen und mehreren Abkochanordnungen tauchen weiterhin Keime an verschiedenen Stellen im Trinkwassernetz auf… Quelle https://www.mainpost.de/regional/schweinfurt/hergolshausen-kein-chlorfreies-trinkwasser-mehr-fuer-die-bevoelkerung-art-10744398

Keimbelastung im Osterholzer Trinkwasser noch immer zu hoch

Noch immer keine Entwarnung, aber ein weiterhin rückläufiger Trend – das melden die Osterholzer Stadtwerke zur Keimbelastung des Trinkwassers in der Stadt. Weiterhin soll es unbedingt abgekocht werden.. Quelle https://www.weser-kurier.de/landkreis-osterholz/gemeinde-osterholz-scharmbeck/keimbelastung-im-osterholzer-trinkwasser-noch-immer-zu-hoch-doc7jz31xgi45v1hyycw9v5

In Weißenhorner Stadtteilen wird das Trinkwasser gechlort

In den Weißenhorner Stadtteilen Asch, Biberachzell sowie Ober- und Unterreichenbach wird das Trinkwasser gechlort… In den Weißenhorner Stadtteilen Asch, Biberachzell sowie Ober- und Unterreichenbach muss das Trinkwasser mit Chlor behandelt werden. Das hat das Städtische Wasserwerk jetzt bekannt gegeben. Der Grund dafür ist eine erhöhte Belastung mit Keimen… Quelle https://www.augsburger-allgemeine.de/illertissen/weissenhorn-in-weissenhorner-stadtteilen-wird-das-trinkwasser-gechlort-id61913461.html

Trinkwasser in Osterholz-Scharmbeck belastet

Das Trinkwasser in Osterholz-Scharmbeck ist nach Angaben der Stadtwerke zur Zeit belastet. Der Versorger spricht von einem „leichten Keimbefall“ in Folge des Hochwassers und rät dazu, Wasser abzukochen… Quelle https://www.weser-kurier.de/landkreis-osterholz/gemeinde-osterholz-scharmbeck/trinkwasser-in-osterholz-scharmbeck-belastet-doc7jx6la53j91rurpdlwr

Nitratbelastung: Niedersachsen muss mehr Rote Gebiete melden

Niedersachsen verschärft die Regeln für das Düngen und weist mehr mit Nitrat belastete „rote Gebiete“ aus. Das Land folgt damit EU-Vorschriften und warnt vor Strafzahlungen. Die CDU ist verärgert… Quelle https://www.haz.de/Nachrichten/Politik/Niedersachsen/Nitratbelastung-Niedersachsen-muss-mehr-Rote-Gebiete-melden

Erneut Gift im Grundwasser von Neuruppin: Müllkippe der EPW als Quelle vermutet

Erneut kämpft Neuruppin mit giftigen Stoffen im Grundwasser. Spuren davon lassen sich sogar am Wasserwerk in der Gentzstraße nachweisen. Sie könnten von einer alten Deponie mit Sondermüll der Elektrophysikalischen Werke (EPW) stammen. Eine Sanierung wäre für die Stadt unbezahlbar, glaubt Neuruppins Bürgermeister… Quelle https://www.maz-online.de/Lokales/Ostprignitz-Ruppin/Neuruppin/Erneut-Gift-im-Grundwasser-von-Neuruppin-Muellkippe-der-EPW-als-Quelle-vermutet

Wasser in Gemünden zehn Minuten abkochen

Die Gemeinde Gemünden weist darauf hin, dass das Trinkwasser aus dem Tiefenbrunnen Elpenrod derzeit immer noch gechlort wird. Um Gefahren für die Gesundheit auszuschließen, sollte das Trinkwasser, sofern es zum Trinken, Kochen oder zur Zubereitung von Getränken und Speisen verwendet wird, weiterhin vorsorglich zehn Minuten abgekocht werden… Quelle https://www.oberhessen-live.de/2022/02/23/wasser-in-gemuenden-zehn-minuten-abkochen/

Fast alle Trinkwasserversorger in der Region Rastatt kämpfen mit dem PFC-Problem

Die PFC-Belastung in der Region ist bei fast allen Trinkwasserversorgern Thema. Diese begegnen der Belastung mit Filteranlagen. Behörden haben hinsichtlich des Dauerthemas neue Stellen eingerichtet. Wird PFC zur Routine? Quelle https://bnn.de/mittelbaden/rastatt/pfc-problem-trinkwasserversorger-stellen-blutwerte-belastung-filteranlagen-buergerinitiativen

Abwasserwerte bei Currenta seit Jahren überschritten

Eigentlich sollen Klärwerke pro Tag höchstens 35 Gramm der giftigen PFAS-Chemikalien in Flüsse einleiten. Doch WDR-Recherchen zeigen: Das Klärwerk des Chemparks Leverkusen pumpt zeitweise die hundertfache Menge in den Rhein.  

Werte werden regelmäßig überschritten

Allerdings gibt es für PFAS (Per- und polyfluorierte Alkylsubstanzen) keine Grenzwerte. Weil diese Substanzen aber als besonders umweltschädlich eingestuft werden und möglicherweise Krebs erregen können, hat das Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz Orientierungswerte festgelegt. Danach gilt für PFAS-Verbindungen im Abwasser eine Konzentration von 1 Mikrogramm pro Liter Wasser oder von 35 Gramm pro Tag… Quelle https://www1.wdr.de/nachrichten/rheinland/chempark-currenta-giftige-stoffe-rhein-100.html

Verunreinigtes Trinkwasser: Abkochgebot für Meeder und Mirsdorf

Meeder – In den Ortschaften Meeder und Mirsdorf muss das Trinkwasser ab sofort abgekocht werden. Das teilt das Gesundheitsamt Coburg mit. Grund ist der in der Trinkwasserverordnung festgelegt Grenzwert für Enterokokken, welcher überschritten wurde… Quelle https://www.np-coburg.de/inhalt.verunreinigtes-trinkwasser-abkochgebot-fuer-meeder-und-mirsdorf.c5e2140b-3f2a-418f-a5f7-1c9e31584b9d.html

In Cleeberg muss das Trinkwasser abgekocht werden  

In der Wasserversorgung im Langgönser Ortsteil Cleeberg wurden bei einer routinemäßigen Beprobung „Enterokokken“ nachgewiesen. In der Gesamtbeurteilung der Lage hatte das Gesundheitsamt Gießen in Abstimmung mit den Gemeindewerken Langgöns zum Schutz der Bevölkerung entschieden, eine Abkochverfügung auszugeben…

Um sicherzustellen, dass weitgehend alle Keime abgetötet werden, sollte das Wasser einmal sprudelnd aufkochen und dann für mindestens zehn Minuten abkühlen. Anschließend kann das Wasser ohne Bedenken verwendet werden – auch für Säuglinge, Kleinkinder und immungeschwächte Personen. Länger als einen Tag sollte man das Wasser jedoch nicht stehen lassen, ansonsten kann es wieder verkeimen… Quelle https://butzbacher-zeitung.de/in-cleeberg-muss-das-trinkwasser-abgekocht-werden/

Verunreinigtes Trinkwasser in Waldsolms und Langgöns

Bakterien haben die Gemeindewerke Langgöns bei einer Routineuntersuchung im Wasser gefunden. Das betrifft den Ortsteil Cleeberg sowie im Waldsolmser Ortsteil Weiperfelden… Die Bürger in den beiden betroffenen Orten sollen Trinkwasser in den nächsten Tagen vor dem Gebrauch zunächst abkochen und danach mindestens zehn Minuten abkühlen lassen… Quelle https://www.mittelhessen.de/lokales/wetzlar/waldsolms/verunreinigtes-trinkwasser-in-waldsolms-und-langgons_25371808

Pestizid: Glyphosat sorgt offenbar für Fehlbildungen bei Kaulquappen

Das Pestizid Glyphosat steht schon lange in der Kritik – dazu kommt jetzt ein weiterer Punkt, und zwar bei Schädigungen im Tierreich… Längst findet sich das Mittel im Trinkwasser und in der Nahrungskette. Jetzt zeigt eine neue Studie, dass Glyphosat bei Kaulquappen für Fehlbildungen sorgt… Quelle https://www.deutschlandfunk.de/glyphosat-sorgt-offenbar-fuer-fehlbildungen-bei-kaulquappen-100.html

Beeinträchtigte Entwicklung von Auge, Gehirn und NCC-Derivaten wie Schädelknorpel und Nerven.

Defekte in der Herzentwicklung, einschließlich Herzgröße, -morphologie und -schlag.

Eine gestörte Expression verschiedener gewebespezifischer Markergene in der frühen Embryogenese.

Embryonale Defekte, selbst wenn sich Embryonen innerhalb der Gallertenhülle entwickeln.

Trinkwasser in Gründau: Chlorung bis mindestens April erforderlich

Die Chlorung des Gründauer Trinkwassers bleibt vorerst weiter bestehen. Dies ist das Zwischenergebnis eines Abstimmungsgesprächs zwischen dem Gesundheitsamt des Main-Kinzig-Kreises und der Gemeinde Gründau… Quelle https://vorsprung-online.de/mkk/gruendau/341-gruendau/201711-trinkwasser-in-gr%C3%BCndau-chlorung-bis-mindestens-april-erforderlich.html

Holzkirchen und Wüstenzell: Trinkwasser muss abgekocht werden

Das Trinkwasser in der Gemeinde Holzkirchen und dem Ortsteil Wüstenzell muss bis auf Weiteres abgekocht werden und wird gechlort. Bei Untersuchungen wurden an mehreren Abnahmestellen coliforme Bakterien von bis zu 18/100ml (Grenzwert nach TrinkwV 0/100ml) nachgewiesen, teilt das Gesundheitsamt für Stadt und Landkreis Würzburg mit.

Zur Wiederherstellung der Trinkwasserqualität führt die Gemeinde Desinfektionsmaßnahmen (Chlorung) durch. Bis die Chlorung des Wassers im gesamten Versorgungsgebiet angekommen ist, muss das Wasser abgekocht werden… Quelle https://www.mainpost.de/regional/wuerzburg/holzkirchen-und-wuestenzell-trinkwasser-muss-abgekocht-werden-art-10731397

Flüsse: Arzneimittel-Rückstände fast überall

In einem Viertel aller Flüsse weltweit erreichen Wirkstoff-Reste potenziell bedenkliche Konzentrationen

Fast alle Flüsse weltweit sind mit gängigen Medikamenten kontaminiert – selbst in der Antarktis sind Arzneimittel-Rückstände nachweisbar, wie eine globale Erhebung enthüllt. In einem Viertel der untersuchten Flüsse lagen die Rückstands-Konzentrationen dabei oberhalb der als unbedenklich geltenden Grenzwerte. Weltweit besonders hohe Werte erreichten Paracetamol, das Diabetesmittel Metformin und mehrere Antibiotika. Meist ist das Wasser mit mehreren Wirkstoffen gleichzeitig kontaminiert.

Das Problem ist schon länger bekannt: Viele Arzneimittel-Wirkstoffe lassen sich durch Kläranlagen nur unvollständig aus dem Abwasser entfernen und gelangen daher in die Gewässer. Als Folge sind Flüsse und teilweise auch das Trinkwasser durch Rückstände von Antibiotika, Blutdrucksenkern, Kontrastmitteln, Antidepressiva und Schmerzmitteln kontaminiert. Teilweise kann die Abwasserbehandlung solche Rückstände sogar noch giftiger machen… Quelle https://www.scinexx.de/news/biowissen/fluesse-arzneimittel-rueckstaende-fast-ueberall/

Brucker müssen ihr Trinkwasser abkochen

Im Brucker Trinkwasser sind Enterokokken nachgewiesen worden, es wurden die Bakterien bei einer routinemäßigen Beprobung entdeckt. Sie gelten als eindeutiger Hinweis auf einen fäkalen Eintrag. Die Bakterien können beispielsweise Magen-Darm- Infektionen verursachen. Das Gesundheitsamt Ebersberg hat zum Schutz der Bevölkerung in der Gemeinde eine Abkochanordnung angeordnet.

Das Wasser muss einmalig sprudelnd aufkochen und dann langsam über mindestens zehn Minuten abkühlen… Quelle https://www.merkur.de/lokales/ebersberg/bruck-ort377248/bruck-ebersberg-brucker-muessen-ihr-trinkwasser-abkochen-enterokokken-bakterien-91348829.html

Schlechtere Wasserqualität in Teilen Stuttgarts erwartet

In Teilen Stuttgarts wird sich vorübergehend die Wasserqualität verschlechtern und das Wasser härter werden. Wo das überall der Fall ist und was ihr beachten müsst… vor allem im Norden, Osten und in der Stadtmitte – wo Netze BW mit Trinkwasser der Landeswasserversorgung versorgt… Quelle https://www.stuggi.tv/2022/02/ab-montag-schlechtere-wasserqualitaet-in-teilen-stuttgarts-erwartet/

Wasser in Schlüchtern verunreinigt – Suche nach Gründen geht weiter

Das Trinkwasser in den Klosterhöfer Ortsteilen Gomfritz und Drasenberg ist seit August vergangenen Jahres verunreinigt. Aufgrund der andauernden Beeinträchtigungen wird das Wasser gechlort – auch noch heute. Zwar nur geringfügig, wie es hierzu aus dem Wasserwerk der Stadt Schlüchtern heißt, aber dies ist notwendig, bis die Spurensuche abgeschlossen ist.

In der Natur finden sich solche coliforme Keime auf natürliche Art und Weise. Zunächst haben sie nicht direkt etwas mit fäkalen Verunreinigungen zu tun, die insbesondere mit E-Coli-Bakterien in Verbindung gebracht werden. Coliforme Keime sind allerdings zunächst noch keine Krankheitserreger. Allerdings lassen sie auf Probleme im natürlichen „Schutzschild“ des Wassers schließen, was wiederum die Belastung durch andere, deutlich gefährlichere, Keime ermöglicht… Quelle https://www.fuldaerzeitung.de/kinzigtal/main-kinzig-kreis-wasser-schluechtern-verunreinigung-suche-grund-stadtwerke-juergen-schmidt-91344007.html

Kritik an Chlor im Trinkwasser und befürchtete Auswirkungen auf Gesundheit

Vor kurzem hat die Bayerische Rieswasserversorgung eine neue Wasserleitung in Betrieb genommen und nun befinden sich geringe Mengen Chlor im Wasser. Bürger kritisieren das. Auch wenn man das Chlor selbst nicht bemerke, gibt es Befürchtungen über eine Auswirkungen auf die Gesundheit. Osmoseanlagen schützen Aquarien, denn Chlor ist schon in sehr geringer Konzentration für die Fische schädlich… augsburger-allgemeine.de noerdlingen

Darum hat das Trinkwasser in Mühlhausen aktuell einen leichten Chlorgeruch

MÜHLHAUSEN – Wegen Reinigungs- und Umbauarbeiten am Hochbehälter in Mühlhausen riecht das Wasser aktuell leicht nach Chlor. Die Reinigung des Trinkwassers erfolge nach Absprache mit dem Gesundheitsamt… Quelle https://www.nordbayern.de/region/hoechstadt/darum-hat-das-trinkwasser-in-muhlhausen-aktuell-einen-leichten-chlorgeruch-1.11817241

Weniger Gift! Hormonrückstände im Trinkwasser

Wir atmen und essen und trinken, wir pflegen unseren Körper und unsere Wohnung. Und bei allem, was wir tun, nehmen wir Stoffe auf, die unserer Gesundheit schaden. Die Palette reicht von Pilzblockern in Putzmitteln über Schwermetalle in Textilfarben, von Mikroplastik in Kosmetika bis zu Hormonrückständen im Trinkwasser. Das Ergebnis ist die „innere Vermüllung des Menschen“. So zitiert Susanne Donner eine Toxikologin des Umweltbundesamtes… Quelle https://www.wissenschaft.de/rezensionen/buecher/weniger-gift-2/

Darmkrankheiten durch Plastikflaschen

Eine alarmierende Feststellung haben vor kurzem chinesische Wissenschaftler gemacht: Bei Patienten mit entzündlichen Darmerkrankungen ließen sich wesentlich mehr Mikoplastik-Teilchen im Stuhl nachweisen im Vergleich zu gesunden Personen.

Je mehr Mikroplastik, desto schwerer waren die Erkrankungen. Am häufigsten kam Polyethylenterephtalat (PET) vor. Diejenigen, die Wasser aus Plastikflaschen tranken, hatten etwa doppelt so viel Mikroplastik im Stuhl. Auch Personen, die häufiger Essen aus Plastikmaterial zu sich nehmen, waren stärker belastet (lt. Environ.Sci.Technol. 2021, online 22. Dezember). Seit vielen Jahren schon warnen Wissenschaftler vor den entzündungsfördernden Wirkungen von Phtalaten und Mikroplastik in der Nahrungskette. 

Hunderte Millionen Plastikflaschen pro Tag – damit wird die Flut von Plastikmüll enorm angeheizt. Die Konsequenzen für die Biosphäre und für die menschliche Gesundheit sind heute noch nicht absehbar… Quelle https://www.rf-news.de/2022/kw04/darmkrankheiten-durch-plastikflaschen

Mikroplastik ist überall – sogar im Mineralwasser

Die Ergebnisse einer neuen, weltweit durchgeführten Mikroplastik-Studie bergen eine gewisse Ironie: In Flaschen abgefülltes Trinkwasser ist oft verunreinigt – möglicherweise durch die Flaschen selbst.

Wir trinken immer mehr Mineralwasser. Laut Berechnungen der Statistik-Plattform Statista haben wir 2017 etwa 391 Milliarden Liter Wasser aus Flaschen getrunken. 2012 waren das nur 288 Milliarden Liter. Angesichts solch gigantischer Zahlen wirft die Studie eine gewichtige Frage auf: Wie gesundheitsschädlich ist der Konsum kleiner und kleinster Plastikpartikel? Mikroplastik als „aufkommende, besorgniserregende Verunreinigung.“ Heather Leslie, Expertin für Umweltgifte… Quelle https://dw.com/de/mikroplastik-ist-%C3%BCberall-sogar-im-mineralwasser/a-42959967

Trinkwasser vs. Mineralwasser

Die Herstellung von Flaschenwasser benötigt ein Vielfaches an Energie gegenüber der Gewinnung von Trinkwasser, dazu kommen der Transport und der Plastikmüll, insbesondere bei falschem Recycling. GutCert hat in einer Studie im Jahr 2020 alle emissionsrelevanten Prozessschritte von Mineral- und Trinkwasser über den gesamten Lebensweg betrachtet, bewertet und die Emissionsfaktoren berechnet. Trinkwasser schneidet dabei 586-mal besser ab.
202 g CO2/Liter im Schnitt bei Flaschenwasser im Vergleich zu weniger als 0,35 g CO2/Liter beim Trinkwasser.

Für einen Euro bekommt man etwa 500 Liter Trinkwasser aus der Leitung, aber nur etwa zwei bis fünf Liter Mineralwasser… Quelle image-witten.de/n/trinkwasser-vs-mineralwasser

Dann nur noch dafür sorgen, dass das Leitungswasser rein ist

Lösung bei Verunreinigung: Reinstes Trinkwasser frei von Bakterien und anderen Verunreinigungen, Zuverlässige Lösung für Jahrzehnte • Umkehrosmose Filtergerät in der Küche
https://bestelements.de/de/onlineshop-trinkwasserfilter-kaufen-zuhause-mobil-gewerbe-vergleich/

Südwestlicher Landkreis: Vorsorgliches Abkochgebot für Trinkwasser

Der Zweckverband zur Wasserversorgung der Rhön-Maintal-Gruppe (RMG) weist darauf hin, dass ab dem 28. Januar 2022 ein Abkochgebot für Trinkwasser im Versorgungsgebiet Werneck (ausgenommen Gewerbegebiet Werneck an der A70), Ettleben, Zeuzleben, Mühlhausen, Hergolshausen, Theilheim, Eßleben, Waigolshausen und Garstadt gilt. Das Abkochgebot hat das Gesundheitsamt Schweinfurt vorsorglich angeordnet… Quelle https://www.swity.de/2022/01/28/suedwestlicher-landkreis-vorsorgliches-abkochgebot-fuer-trinkwasser/

Unbedingt abkochen: Trinkwasser verunreinigt

Stadtwerke Bad Driburg schlagen Alarm: Siebenstern, Neuenheerse und die Wohnschaft Donhausen betroffen

Bad Driburg: Wegen eines Störfalls ist das Trinkwasser aktuell in Bad Driburg-Donhausen, Siebenstern und Neuenheerse verunreinigt. „Hierdurch ist die gesundheitlich unbedenkliche Qualität derzeit nicht gewährleistet“, teilt die Stadtverwaltung mit… Quelle https://www.westfalen-blatt.de/owl/unbedingt-abkochen-trinkwasser-verunreinigt-2522750

Bad Driburger Stadtwerke: Bitte Wasser aktuell abkochen!

Anwohner in den Bad Driburger Ortschaften Donhausen, Siebenstern und Neuenheerse sowie in Lichtenau-Herbram Wald sollten aktuell ihr Trinkwasser vor dem Verzehr abkochen. Das raten die Bad Driburger Stadtwerke. Grund dafür ist ein Störfall, durch den die Wasserversorgungsanlage verunreinigt wurde… Die Stadtwerke raten dazu, das Trinkwasser nicht direkt zu trinken… Quelle
https://www.radiohochstift.de/nachrichten/paderborn-hoexter/detailansicht/bad-driburger-stadtwerke-bitte-wasser-aktuell-abkochen.html

Infektionen über das Trinkwasser

Das Umweltbundesamt (UBA) bestätigt, dass das Leitungswasser in Deutschland meist eine sehr hohe Qualität hat. Die offiziellen Grenzwerte für Stoffe und Mikroorganismen werden nur selten überschritten. Trotzdem kommt es auch bei uns regelmäßig zu neuen Infektionen mit Bakterien wie Legionellen und Pseudomonas, die über das Trinkwasser zum Menschen gelangen.

Wie der Bayerische Rundfunk berichtet, nimmt das Risiko dafür durch den Lockdown weiter zu. Es ist somit nicht überraschend, dass immer mehr Verbraucher Angst vor den unsichtbaren Gefahren aus der Wasserleitung haben. Dies bestätigt auch eine Studie des Robert Koch-Institut (RKI), in der die Wissenschaftler vor vermehrten Fällen von Legionellose warnen… Quelle https://www.bayreuther-tagblatt.de/bt-magazin/essen-_trinken_gastronomie_restaurant/pseudomonas-legionellen-und-co-wie-rein-ist-das-trinkwasser-in-deutschland-wirklich/

Trinkwasser: Zwei Chemikalien auf der EU-Schadstoffliste

Das Trinkwasser in der gesamten Wasserversorgungskette der EU muss künftig genauer auf zwei endokrin wirksame Verbindungen überwacht werden. Dabei handelt es sich um Beta-Estradiol und Nonylphenol.

Endokrine Disruptoren sind laut Bundesumweltamt Chemikalien oder Mischungen von Chemikalien, die die natürliche biochemische Wirkweise von Hormonen stören und dadurch schädliche Effekte, zum Beispiel die Störung von Wachstum und Entwicklung, negative Beeinflussung der Fortpflanzung oder erhöhte Anfälligkeit für spezielle Erkrankungen, hervorrufen… Im Fokus stehen endokrine Disruptoren, Arzneimittel oder Mikroplastik… Quelle https://www.zfk.de/wasser-abwasser/trinkwasser-zwei-chemikalien-auf-der-eu-schadstoffliste

Wasserrohre im Haus können das Trinkwasser belasten

Die gesetzliche Haftung für die Qualität des Leitungswassers endet an der Übergabestelle, die in der Regel der Wasserzähler darstellt. Sobald das Wasser diesen Punkt passiert, ist der Hausbesitzer verantwortlich. Ab diesem Punkt sind Verunreinigungen leider keine Seltenheit, vor allem bei Immobilien mit alten Rohrleitungen. Klarheit über die Trinkwasserqualität bietet hier ein Wassertest oder spezielle Wasserfilter, die heute wirklich einfach zu installieren sind… Quelle https://www.forschung-und-wissen.de/nachrichten/umwelt/leitungswasser-trinken-wird-in-deutschland-zunehmend-beliebter-13375788

WERNECK Keime im Trinkwasser aus Hergolshausen

Ab 28. Januar gilt wieder ein Abkochgebot für das Trinkwasser aus dem Hochbehälter Hergolshausen. Möglicherweise über mehrere Wochen… Seit über einem Jahr wird das Wasser im Hochbehälter Hergolshausen gechlort, weil immer wieder Keime aufgetreten sind. Wie bereits Anfang Dezember angekündigt, startet nun der Wasserversorger, der Zweckverband der Rhön-Maintal-Gruppe (RMG), einen mehrwöchigen Versuch, wieder den ursprünglichen Zustand herzustellen. Dazu wird ab 28. Januar die Chlorung für das Versorgungsgebiet Werneck, Ettleben, Zeuzleben, Mühlhausen, Hergolshausen, Theilheim, Eßleben, Waigolshausen und Garstadt eingestellt. Danach will man gezielt nach eventuell vorhandenen Keimen suchen, diese eingrenzen und nach Möglichkeit entfernen. Das Gesundheitsamt Schweinfurt ordnet vorsorglich zum Versuchsbeginn ein Abkochgebot für das Wasser an… Quelle https://www.mainpost.de/regional/schweinfurt/keime-im-trinkwasser-suche-nach-moeglicher-brutstaette-geht-weiter-art-10715998

Abkochgebot für Trinkwasser in Lenting, Stammham und Hepberg

Üble Keime im Trinkwasser

In Lenting, Hepberg und Stammham muss das Trinkwasser abgekocht werden: Bei einer routinemäßigen Trinkwasseruntersuchung seien coliforme Keime festgestellt worden… Nach dem Abkochgebot des Landratsamts Eichstätt soll das Trinkwasser vorsorglich einmalig sprudelnd aufkochen und dann langsam über mindestens zehn Minuten sichtbar abkühlen, sofern es zum Trinken oder Kochen verwendet wird. „Da gesundheitliche Gefahren, wie Durchfall, Erbrechen oder Übelkeit bei der betroffenen Bevölkerung nicht hundertprozentig auszuschließen sind“, soll es auch vor dem Zähneputzen abgekocht werden. Zur Körperpflege kann das Wasser laut Mitteilung der Gemeinde Stammham bedenkenlos genutzt werden… Quelle https://www.ingolstadt-today.de/news/ueble-keime-im-trinkwasser-2694495

Weitere Flächen in Mittelbaden mit PFC belastet

Neue Untersuchungen fördern fast 27 Hektar mit PFC kontaminierte Böden in Mittelbaden zutage.

Bei Bodenuntersuchungen sind im Landkreis Rastatt und im Stadtkreis Baden-Baden erneut Flächen entdeckt worden, die mit PFC belastet sind. Am stärksten betroffen ist dabei die Gemeinde Rheinmünster mit den Gemarkungen von Schwarzach und Stollhofen.

Allein dort wurden zwölf Hektar kontaminierte Fläche neu entdeckt. Insgesamt förderten die aktuellen Beprobungen im Landkreis Rastatt 21 Hektar mit PFC kontaminierte Flächen zutage und 5,5 Hektar im Stadtkreis Baden-Baden… Quelle https://bnn.de/mittelbaden/rastatt/weitere-flaechen-in-mittelbaden-mit-pfc-belastet

Einige Brunnen mit Nitrat belastet

An einigen Stellen in Dorsten, Raesfeld und Schermbeck scheint das Grundwasser zu sehr belastet zu sein. Das legen Proben aus privaten Brunnen nahe… Von 64 Proben hätten etwa zehn den Nitrat-Grenzwert von 50 Milligramm pro Liter überschritten, berichtet der VSR. Damit ist das Wasser für den menschlichen Verzehr und die Bewässerung von selbst gezogenem Gemüse ungeeignet…

Wie kommt Nitrat ins Grundwasser?

Das Umweltbundesamt sieht die stickstoffhaltige Düngung in der Landwirtschaft als den wichtigsten Faktor für die Belastung des Grundwassers mit Nitrat. So werden neben Mineraldünger auch Gülle aus Mastställen oder Biogasanlagen auf den Feldern ausgebracht. Was die Pflanzen nicht verbrauchen und was nicht natürlich zersetzt wird, gelangt dann ins Grundwasser. „18 Prozent des Grundwassers in Deutschland hält den geltenden Schwellenwert von 50 Milligramm Nitrat je Liter nicht ein“, so das Umweltbundesamt… Quelle https://dorsten-online.de/einige-brunnen-mit-nitrat-belastet/

Pestizid-Rekord – „11.000 Menschen sterben daran“

Rund vier Millionen Tonnen Unkrautvernichter und Pflanzenschutzmittel werden laut dem „Pestizidatlas 2022“ pro Jahr ausgebracht, 80 Prozent mehr als vor 30 Jahren. Der Gifteinsatz führe bei Millionen von Menschen zu schweren Schäden…

Weltweit werden so viele Pestizide eingesetzt wie nie zuvor. Rund vier Millionen Tonnen Unkrautvernichter und Pflanzenschutzmittel landen mittlerweile pro Jahr auf Feldern und Äckern, das sind 80 Prozent mehr als noch im Jahr 1990, zeigt der aktuelle „Pestizidatlas 2022“ des Bunds für Umwelt und Naturschutz (BUND), der Grünen-nahen Heinrich-Böll-Stiftung und des Vereins Pestizid-Aktions-Netzwerk (PAN). Die drei Organisationen schlagen deswegen Alarm und warnen vor großen Schäden. „Pestizide vergiften weltweit Menschen und die Natur“, sagt PAN-Vorständin Doris Günther. Trotzdem werde dieses Problem seit Jahrzehnten unterschätzt… Quelle https://www.welt.de/wirtschaft/article236205530/Pestizid-Rekord-11-000-Menschen-sterben-daran.html

Trinkwasseraufbereitung problematisch? Osmoseanlage stellt reinst gefilterte Versorgung sicher

In Deutschland galt viele Jahrzehnte lang der Grundsatz: Unser Leitungswasser ist bedenkenlos trinkbar. Allerdings stößt die regionale Wasseraufbereitung nun verstärkt an ihre Grenzen, sauberes Trinkwasser könnte in Zukunft knapp werden oder ist es an manchen Orten schon. Das liegt vor allem an der intensiven Verwendung von Ammonium-Düngern und Pestiziden in der Landwirtschaft, die dafür sorgen, dass beispielsweise die Nitratbelastung steigt… Zudem ist der Weg vom Wasserwerk zum Wasserhahn lang, unterwegs kann viel passieren… Quelle https://www.trendsderzukunft.de/trinkwasseraufbereitung-am-ende-osmoseanlage-stellt-gesunde-versorgung-sicher/

Gesünder trinken. Ist Osmosewasser das Trinkwasser der Zukunft?

Bundesweite Untersuchungen haben gezeigt, dass die regionalen Wasserversorger mehr und mehr an ihre Grenzen bei der Wasseraufbereitung stoßen. Mittelfristig werden diese hochwertig aufbereitetes Trinkwasser nicht mehr in den Mengen zur Verfügung stellen können, wie sie es bisher tun. Privathaushalte sollten daher zusätzliche auf eigene Filteranlagen setzen… Quelle https://www.forschung-und-wissen.de/nachrichten/umwelt/ist-osmosewasser-das-trinkwasser-der-zukunft-13375722

Currenta-Explosion: Rückstände im Trinkwasser?

Konkret geht es darum, zu prüfen, ob durch das in den Rhein geleitete Abwasser von Currenta giftige Stoffe ins Trinkwasser gelangt sind… Besonderes begutachtet haben die Experten den Behälter, aus dem in den letzten Monaten rund 1,3 Millionen Liter belastetes Löschwasser in den Rhein geflossen war… Quelle https://www.radioleverkusen.de/artikel/currenta-explosion-rueckstaende-im-trinkwasser-1184132.html

Gift im Rhein Energieversorgung lässt Trinkwasser untersuchen

Die EVL hat sicherheitshalber nun doch Trinkwasser-Proben ziehen lassen: Damit reagiert der Versorger darauf, dass Currenta mit Giftstoffen belastetes Wasser in den Rhein abgelassen hatte: zunächst neun Tage lang und mit den Behörden abgesprochen, um die Kläranlage kurz nach der Explosion zu entlasten. Danach unabsichtlich, weil ein Schieber in einem Tank undicht war, in dem weiteres belastetes Wasser gelagert worden war. Das Leck blieb, wie berichtet, fünf Monate lang unbemerkt, 1300 Kubikmeter entwichen… Quelle https://www.ksta.de/region/leverkusen/stadt-leverkusen/gift-im-rhein-energieversorgung-laesst-trinkwasser-untersuchen-39370414

Trinkwasser in Bottrop könnte verfärbt sein

Wer im Bottroper Eigen den Wasserhahn aufdreht, muss ab heute mit Verfärbungen des Wassers und Druckschwankungen rechnen… Quelle https://www.radioemscherlippe.de/artikel/trinkwasser-in-bottrop-koennte-verfaerbt-sein-1181783.html

  • RWW spült zehn Wochen lang Wasserleitungen durch
  • Keine Gesundheitsgefahr

Abkochgebot für Trinkwasser im Versorgungsgebiet Neustadt

Alle Haushalte, die ihr Trinkwasser aus dem Versorgungsgebiet Neustadt im Landkreis Main-Spessart bekommen, sollen ab sofort das Leitungswasser abkochen. Das ordnet das Gesundheitsamt Main-Spessart an. Das Wasser in den Quellen und im Hochbehälter ist eingetrübt und wird derzeit desinfiziert und untersucht. Ursache sind womöglich die starken Regenfälle der letzten Tage. Spülmaschine, Waschmaschine, Toiletten und auch Duschen können ohne Einschränkung genutzt werden, so das Landratsamt… Quelle https://www.tvmainfranken.de/mediathek/video/wegen-starkregen-abkochgebot-fuer-trinkwasser-im-versorgungsgebiet-neustadt/

Trinkwasser-Verseuchung in Gemeinde in Baden-Württemberg

Die Chemikalien im Boden belasten derzeit das Trinkwasser in Mittelbaden und sorgen für einen PFC-Skandal. Zum großen teil belasten diese Stoffe auch das Trinkwasser… Quelle https://www.karlsruhe-insider.de/baden-wuerttemberg/trinkwasser-verseuchung-in-gemeinde-in-baden-wuerttemberg-91327/

Kann Corona über Wasser übertragen werden?

Das Coronavirus kann im Abwasser nachgewiesen werden. Ist es dann nicht grob fahrlässig, dass das  Trinkwasser nicht auch auf Viren untersucht wird?.. https://www.mainpost.de/regional/wuerzburg/eine-frage-an-die-experten-kann-corona-ueber-wasser-uebertragen-werden-art-10708297

Sorgen in Weisenbach um PFC-Belastung im Trinkwasser

Chemikalien im Boden – das ist, ganz kurz gesagt, der Kern des PFC-Skandals in Mittelbaden. Die Stoffe belasten teilweise auch das Wasser… https://bnn.de/mittelbaden/gaggenau/weisenbach/sorgen-in-weisenbach-um-pfc-belastung-im-trinkwasser

Abkochgebot wegen Kolibakterien verunreinigtes Wassers aufgehoben

Gießen gibt nun auch eine Entwarnung für Wettenberg und Biebertal-Krumbach Im gesamten Landkreis Gießen kann das Trinkwasser wieder ohne vorheriges Abkochen verwendet werden – auch zur Zubereitung von Babynahrung. Das Gesundheitsamt des Landkreises Gießen gibt nun auch eine Entwarnung für Wettenberg und Biebertal-Krumbach wegen des in den vergangenen Tagen mit Kolibakterien verunreinigten Wassers. „Nach Heuchelheim und Gießen liegen uns nun auch aus den zwei Gemeinden hintereinander drei negative Proben vor… Quelle https://www2.lkgi.de/index.php/gesundheit-und-soziales/1606-trinkwasser-verunreinigt-giessen-biebertal-krumbach-heuchelheim-wettenberg

Folge auf Telegram · Twitter · Facebook · Instagram · GoogleNews für aktuelle Meldungen

Lösung bei Verunreinigung

Reinstes Trinkwasser frei von Bakterien und anderen Verunreinigungen

Zuverlässige Lösung für Jahrzehnte • Umkehrosmose Filtergerät in der Küche

BestElements Filtertechnologie