Pressemeldungen Trinkwasser 2021

Bakterien im Trinkwasser im Landkreis Bayreuth: Hier sollte man sein Wasser unbedingt abkochen

In Schnabelwaid im Landkreis Bayreuth wurden bei einer Untersuchung des Leitungswassers Bakterien gefunden. Das Wasser sollte daher unbedingt vor Benutzung abgekocht werden… Quelle https://www.bayreuther-tagblatt.de/nachrichten-meldungen-news/bakterien-im-trinkwasser-im-landkreis-bayreuth-hier-sollte-man-sein-wasser-unbedingt-abkochen/

Folge auf Telegram für aktuelle Meldungen

Leitungswasser sollte laut Trinkwasserverordnung frei von Verunreinigungen und Bakterien sein. Da Sie diesen Beitrag lesen, scheint das in Ihrer Region derzeit nicht der Fall zu sein. BestElements bietet schnelle und langfristige Lösungen mit Wasserfiltern an. Den BestElements Wasserfilter WAV gibt es außer mit Filtereinsätzen gegen Bakterien auch mit Filtereinsätzen gegen Kalk.

Lösung bei Verunreinigung

Reinstes Trinkwasser frei von Bakterien und anderen Verunreinigungen

Zuverlässige Lösung für Jahrzehnte • Umkehrosmose Filtergerät in der Küche

BestElements Filtertechnologie

PFC-Rückstände im Trinkwasser entdeckt

Im Germeringer Trinkwasser sind Chemikalien gemessen worden, die dort nicht hingehören: PFC. Das sind so genannte perflorierte Verbindungen, die unter anderem als Zusatz von Löschwasser verwendet werden. Als Verursacher vermuten die Stadtwerke den Sonderflughafen Oberpfaffenhofen… Quelle https://www.merkur.de/lokales/fuerstenfeldbruck/germering-ort28724/germering-oberpaffenhofen-pfc-rueckstaende-im-trinkwasser-entdeckt-91156847.html

Mulfingen muss Trinkwasser abkochen

Wegen eines  Wasserrohrbruchs ist die Trinkwasserqualität aktuell in der Gemeinde Mulfingen nicht gewährleistet. Das Gesundheitsamt des Hohenlohekreises hat deshalb ein Abkochgebot für Trinkwasser in Mulfingen erlassen. Damit muss das Trinkwasser im Hauptort Mulfingen sowie in den Ortsteilen Heimhausen, Berndshofen, Buchenbach und Staigerbach ab sofort vor seiner Verwendung abgekocht werden… Quelle https://www.stimme.de/hohenlohe/mulfingen-muss-trinkwasser-abkochen;art16458,4565332

Ist zu viel Abwasser in unserem Trinkwasser? ZDF Doku Terra X Zusammenfassung

37 Arzneimittelwirkstoffe in unserem Trinkwasser (Quelle: Umweltbundesamt)… Auswirkung auf Balzverhalten von Tieren in der Natur – Lust am Sex lässt nach…

Im Klärwerk: Spurenstoffe können nicht vollständig aus dem Klarwasser entfernt werden. Flüsse wie die Spree bestehen zum Teil bis zu 50% aus geklärtem Abwasser. Immer mehr Menschen leben auf immer engeren Raum, werden immer älter und nehmen immer mehr Pillen, sodass auch die Schadstoffe im Wasser weiter zunehmen. Bei neuen Spurenstoffen legt Umweltbundesamt einen gesundheitlichen Orientierungswert GOW fest… Quelle https://bestelements.de/de/einfach-erklaert/zusammenfassung-ist-zu-viel-abwasser-in-unserem-trinkwasser-zdf-doku-terra-x/ c/o ZDF Terra X

Mikroplastik gelangt bis ins Gehirn

Partikel durchdringen die Blut-Hirn-Schranke und schädigen Mikrogliazellen… Mikroplastik ist längst allgegenwärtig: Wir nehmen es mit Nahrung und Trinkwasser auf und selbst der Staub in unserer Atemluft enthält die winzigen Partikel… Demnach durchdringen Partikel kleiner als zwei Mikrometer die Blut-Hirn-Schranke und reichern sich schon nach wenigen Tagen in den Mikrogliazellen des Gehirns an. Das löst vermehrt Entzündungen, Zellschäden und ein Absterben der Zellen aus… Quelle https://bestelements.de/de/gesundheit/feinstaub-mikroplastik-im-gehirn-mobile-luftreiniger-wasserfilter/ c/o https://www.scinexx.de/news/medizin/mikroplastik-gelangt-bis-ins-gehirn/

Krumbacher Trinkwasser muss weiter abgekocht werden

Weiterhin muss das Trinkwasser in Krumbach wegen coliformen Keimen westlich der Bahnlinie Günzburg – Mindelheim abgekocht werden… Quelle https://www.augsburger-allgemeine.de/krumbach/Krumbach-Krumbacher-Trinkwasser-muss-weiter-abgekocht-werden-id61109061.html

Schlechter Geschmack und Geruch: Leichte Chlorbelastung im Wiescheider Trinkwasser

Die Ursache des schlechten Geschmacks im Trinkwasser und des üblen Geruchs in Wiescheid ist gefunden. Grund für die Veränderung des Trinkwassers ist eine routinemäßige Standardreinigung einer der Trinkwasserkammern des Hochbehälters. Wie auch bei früheren Reinigungen zuvor, kam dabei Chlor zum Einsatz…Quelle https://rp-online.de/nrw/staedte/langenfeld/trinkwasser-in-langenfeld-wiescheid-mit-chlor-belastet_aid-64230787

Trinkwasser abkochen: Emmingen-Liptingen warnt vor Verunreinigung

Die Gemeinde Emmingen-Liptingen hat eine Warnung vor Trinkwasserverunreinigung für Teile des Ortsteils Emmingen und den Oberen Höfen auf dem Witthoh herausgegeben. Grund sollen Enterokokken-Bakterien sein. Die Gemeinde sei am späten Freitagabend vom Wasserzweckverband Unteres Aitrachtal informiert worden, dass bei einer Trinkwasserprobe im Hochbehälter auf dem Witthoh eine bakterielle Verunreinigung mit Enterokokken festgestellt worden sei… Quelle https://www.schwaebische.de/home_artikel,-trinkwasser-abkochen-emmingen-liptingen-warnt-vor-verunreinigung-_arid,11438021.html

Trinkwasserverschmutzung in Tuttlingen durch Keime

Gefahr in Emmingen-Liptingen. Der Katastrophenschutz Innenministerium Baden-Württemberg durch Auslösestelle Berufsfeuerwehr Reutlingen. warnt Anwohner und Betroffene. 

Reutlingen hat eine dringende Warnung für die Bevölkerung in der Region Emmingen-Liptingen herausgegeben. Die Menschen im betroffenen Gebiet Tuttlingen werden damit über eine Trinkwasserverschmutzung informiert.

Daher empfehlen die Behörden folgendes:

  • Informieren Sie sich in den Medien, zum Beispiel im Lokalradio.
  • Hören Sie regionale Radiosender.
  • Informieren Sie Ihre Nachbarn.
  • Wir informieren Sie, wenn die Gefahr vorüber ist.
  • Kochen Sie das Wasser ab, bevor Sie es zum Trinken oder in der Küche verwenden.
  • Trinken Sie kein Leitungswasser.

Quelle https://www.news.de/lokales/855997874/trinkwasserverschmutzung-warnung-in-tuttlingen-aktuell-katastrophenwarnung-und-news-am-19-11-2021/1/

Keime: Wasser in Teilen von Krumbach muss ab sofort abgekocht werden

Die Stadtwerke Krumbach informieren, dass aufgrund einer festgestellten Verunreinigung ab sofort bis auf Weiteres für das Trinkwasser der städtischen Wasserversorgung in der westlichen Hochzone der Stadt Krumbach (westlich der Bahnlinie Günzburg-Mindelheim) ein Abkochgebot gilt… Quelle https://www.augsburger-allgemeine.de/krumbach/Krumbach-Keime-Wasser-in-Teilen-von-Krumbach-muss-ab-sofort-abgekocht-werden-id61047926.html

Keime im Trinkwasser: Hier gilt für den Landkreis Hof ein dringendes Abkochgebot

Das Gesundheitsamt hat für die Stadt Schauenstein und umliegende Ortsteile eine Warnung veröffentlicht: Bestimmte Haushalte müssen derzeit Trinkwasser abkochen. Denn darin sind bei einer Untersuchung Keime aufgetaucht…

Das Trinkwassernetz der Stadt Schauenstein und der Ortsteile Volkmannsgrün, Neudorf und Mühldorf sowie das Versorgungsgebiet des Wasserzweckverbandes „Baiergrüner Gruppe“ (Baiergrün, Windischengrün, Uschertsgrün und Weidesgrün) ist von dem Keimbefall betroffen. Bewohner sollen das Leitungswasser hier vorsorglich sprudelnd abkochen, bevor sie es direkt trinken oder zum Kochen verwenden… Quelle https://www.infranken.de/lk/hof/keime-im-trinkwasser-hier-gilt-fuer-den-landkreis-hof-ein-dringendes-abkochgebot-art-5334870

Hat Mineralwasser-Hersteller verkeimtes Wasser verkauft?

Der Mineralwasser-Hersteller soll laut Anklage zwischen November 2013 und September 2014 Ware verkauft haben, die zuvor vom Labor gesperrt oder aber gar nicht geprüft wurde. Damit seien mehr als zwei Millionen Liter verkeimtes Mineralwasser unter anderem an Getränkemärkte verkauft worden. Die Entscheidung dafür habe der damalige Geschäftsführer getroffen. Zwei Mitarbeiter sollen ihn unterstützt haben, einer davon ist bereits verstorben… Quelle https://www.swr.de/swraktuell/rheinland-pfalz/mainz/prozessauftakt-landgericht-bad-kreuznach-wegen-verkeimtem-mineralwasser-aus-kreis-ahrweiler-100.html

Haushalte rund um Milmersdorf müssen Wasser abkochen

Im Einzugsbereich des Wasserwerkes Milmersdorf sind die Haushalte aufgefordert, ihr Trinkwasser aus der Leitung nicht mehr pur, sondern nur noch im abgekochten Zustand zu sich zu nehmen. Betroffen sind die Orte Milmersdorf, Ahrendsdorf, Ahrendsdorfer Siedlung, Ahrensnest, Engelsburg, Götschendorf, Groß Kölpin, Petersdorf, Petersdorfer Siedlung, Siedlung Schönberg, Zum Seehof… Quelle https://www.nordkurier.de/uckermark/haushalte-rund-um-milmersdorf-muessen-wasser-abkochen-1345895311.html

Bakterien: Wasser in Hadamar verunreinigt

Wegen einer Verunreinigung des Trinkwassers mit coliformen Bakterien wird das Wasser in Hadamar (Limburg-Weilburg) derzeit mit einem Chlorzusatz versehen. Betroffen sind Teile der Hochzone und des Ortsteils Faulbach… Quelle https://www.hessenschau.de/panorama/wasser-in-hadamar-verunreinigt,kurz-trinkwasser-hadamar-100.html

Carlsberg: Trinkwasser mit Keimen belastet

Derzeit wird im Trinkwasser in Teilen des Versorgungsgebiets der Verbandsgemeindewerke Leiningerland gemäß der Trinkwasserverordnung festgelegte Grenzwert für coliforme Keime überschritten. Davon betroffen sind ausschließlich die Einwohner der Gemeinde Carlsberg und des Ortsteils Hertlingshausen. Die Verbandsgemeindewerke Leiningerland spülen und desinfizieren in Abstimmung mit dem Gesundheitsamt des Landkreises Bad Dürkheim bereits das Rohrnetz… Quelle https://www.rheinpfalz.de/lokal/pfalz-ticker_artikel,-trinkwasser-mit-keimen-belastet-_arid,5277801.html

Gesundheitsamt: Bürger in Unterthingau und Kraftisried müssen Wasser abkochen

Anordnung von Gesundheitsamt: Keime in Trinkwasser entdeckt: Bürger in Unterthingau und Kraftisried müssen Wasser abkochen… Die Aufforderung des Gesundheitsamtes ist eine Vorsichtsmaßnahme für die Menschen in Unterthingau und Kraftisried. Im Trinkwasser könnten Krankheitserreger sein… Quelle https://www.allgaeuer-zeitung.de/allgaeu/marktoberdorf/keime-in-trinkwasser-entdeckt-b%C3%BCrger-in-unterthingau-und-kraftisried-m%C3%BCssen-wasser-abkochen_arid-344710

Steinhöring: Bazillen im Trinkwasser

In Steinhöring wurden Fäkalbakterien gefunden. Das Wasser muss dort abgekocht werden, um Krankheiten zu vermeiden… Quelle https://www.sueddeutsche.de/muenchen/ebersberg/steinhoering-bazillen-trinkwasser-abkochen-1.5459738

Darum ist Chemie im Trinkwasser in Löcknitz und Umgebung

Nun wird in Löcknitz und den umliegenden Gemeinden das Trinkwasser mit Chlor versetzt… Quelle https://www.nordkurier.de/pasewalk/darum-ist-chemie-im-trinkwasser-in-loecknitz-und-umgebung-0845825511.html

In Pfaffing und Albaching: Trinkwasser muss abgekocht werden

In der Wasserversorgung der Verwaltungsgemeinschaft Pfaffing wurden bei einer routinemäßigen Beprobung „Enterokokken“ nachgewiesen. In der Gesamtbeurteilung der Lage hat das Staatliche Gesundheitsamt Rosenheim zum Schutz der Bevölkerung entschieden eine Chlorung anzuordnen. Bis diese wirksam ist muss abgekocht werden… Quelle https://www.samerbergernachrichten.de/in-pfaffing-und-albaching-trinkwasser-muss-abgekocht-werden/

Ekel-Keime im Trinkwasser entdeckt: Stadt bei Karlsruhe betroffen

In Rastatt ist es bei Überprüfungen des Trinkwassers zu einer Verunreinigung gekommen. Im Trinkwasser wurden Keime entdeckt, was zu äußerster Vorsicht im Genuss von Trinkwasser führt… Quelle https://www.karlsruhe-insider.de/karlsruhe/ekel-keime-im-trinkwasser-entdeckt-stadt-bei-karlsruhe-betroffen-87136/

Tegernsee: Trinkwasser muss abgekocht werden

Im Stadtgebiet Tegernsee muss ab sofort das Trinkwasser abgekocht werden. Grund ist ein Rohrbruch in der Hauptwasserleitung, so die Stadt. Das Miesbacher Gesundheitsamt hat die Abkochverfügung als Vorsichtsmaßnahme erlassen. Eine akute Gesundheitsgefährdung liegt demnach nicht vor… Quelle https://alpenwelle.de/regionale-nachrichten/tegernsee-trinkwasser-muss-abgekocht-werden/

Tierchen im Trinkwasser

Im Trinkwassernetz der Gemeinde Mammendorf sind wirbellose Kleinstlebewesen, so genannte Invertebraten, in Hauswasserfiltertassen entdeckt worden. Gefahr geht davon keine aus, die Gemeinde will aber Untersuchungen starten… Quelle https://www.merkur.de/lokales/fuerstenfeldbruck/mammendorf-ort29027/kleinstlebewesen-invertebraten-im-trinkwasser-untersuchungen-beginnen-91094153.html

Stadtwerke Rastatt haben Keime im Trinkwasser gefunden

Im Trinkwassernetz wurden Keime nachgewiesen. Die sogenannten Pseudomonaden tauchten ausgerechnet in einer Leitung in der Nähe des Krankenhauses auf. Die Klinik selbst sei aber nicht betroffen… Quelle https://bnn.de/mittelbaden/rastatt/stadtwerke-rastatt-haben-keime-im-trinkwasser-gefunden

Stagnation des Trinkwassers sicher vermeiden

Die Verunreinigung von Trinkwasser ist eine ernstzunehmende Gefahr für die Gesundheit. Potentielle Ursachen dafür gibt es viele, unter anderem können sich durch Stagnation des Trinkwassers in den Leitungen Keime und Bakterien schnell vermehren. Ein regelmäßiger Wasseraustausch minimiert dieses Risiko – zudem ist der Betreiber einer Trinkwasserinstallation zur Aufrechterhaltung des bestimmungsgemäßen Betriebs verpflichtet.

Keime im Trinkwasser werden nur zum Problem, wenn sie sich aufgrund guter Wachstumsbedingungen stark vermehren. Dazu zählen länger andauernde Stagnationen, Wassertemperaturen zwischen 25 und 50 Grad Celsius sowie mangelnde Wartung von Bauteilen in Trinkwasserinstallationen… Quelle https://www.lifepr.de/inaktiv/geberit-vertriebs-gmbh/Stagnation-des-Trinkwassers-sicher-vermeiden/boxid/872978

Fäkal-Bakterien im BER-Trinkwasser!

Schönefeld (Brandenburg) – Fäkal-Alarm am Flughafen BER! Bei einer planmäßigen Routineprüfung wurden am Dienstag Verunreinigungen (coliforme Bakterien) im Trinkwasser gefunden… Quelle https://www.bild.de/regional/berlin/berlin-aktuell/bei-probe-festgestellt-faekal-bakterien-im-ber-trinkwasser-78127096.bild.html

Auch im Trinkwasser: Verseuchter Boden erschüttert Baden-Württemberg

In Trinkwasser und Erdreich wurden Gifte festgestellt.

In Baden-Württemberg haben sich in einigen Teilen giftige Stoffe sowohl im Boden als auch im Trinkwasser feststellen lassen. Mehrere landwirtschaftliche Flächen in der Rheinebene sind von diesen giftigen Stoffen durchtränkt…

Die Beseitigung der giftigen Substanzen könnte unter Umständen mehrere Jahre andauern und zudem auch noch Milliarden Euro verschlingen, was bis jetzt noch nicht einmal geschätzt werden kann…

Anlass für den Skandal sind Industriechemikalien, sogenannte „per- und polyfluorierte Alkylsubstanzen“, kurz PFAS/PFC… Quelle https://www.karlsruhe-insider.de/baden-wuerttemberg/auch-im-trinkwasser-verseuchter-boden-erschuettert-baden-wuerttemberg-86594/

Haarth: Trinkwasser verunreinigt

Untersiemau – Keime und Bakterien aus dem Hahn

Im Untersiemauer Ortsteil ist das Trinkwasser belastet. Um Bakterien und Keime zu töten, müssen Einwohner es vor der Nutzung abkochen. Wie die Gemeinde Untersiemau auf ihrer Homepage mitteilt, muss das Trinkwasser im Bereich Haart abgekocht werden. Am Dienstagnachmittag wurde eine bakterielle Verunreinigung festgestellt… Quelle https://www.np-coburg.de/inhalt.keime-und-bakterien-aus-dem-hahn-haarth-trinkwasser-verunreinigt.932f5291-5f48-4266-8f9c-42bc8e2d62d6.html

PFC-Untersuchung: Überschreitung der GFS-Werte

Neue PFC-Untersuchung – An 20 Messstellen „Überschreitung der GFS-Werte“

Das Ausmaß der PFC-Verunreinigung von Böden in Baden-Baden und im Landkreis ist so groß, dass es landespolitisch lieber verdrängt als politisch seiner Tragweite entsprechend auseinandergesetzt wird.

Auf über drei Milliarden Euro wird der Aufwand geschätzt, den eine Beseitigung des Schadens kosten würde. Derweil veröffentlicht das Landratsamt einen neuen Oberflächengewässerbericht zur PFC-Thematik wie es in der dazugehörenden Erklärung des Landkreises heißt. Bei einer Bewertung als Grund- und Trinkwasser zeigt sich bei elf Messstellen in Fließgewässern sowie neun Messstellen in Seen eine Überschreitung der GFS-Werte… Quelle https://www.goodnews4.de/nachrichten/rathaus-service/rastatt/item/neue-pfc-untersuchung-an-20-messstellen

Gift im Boden und im Wasser

In Baden-Württemberg ist eine Fläche etwa so groß wie der Ammersee mit Chemikalien verseucht. Die Aufarbeitung des Umweltskandals verläuft zäh. Doch es ist nicht das einzige Bundesland mit solchen Vorfällen… Quelle https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/baden-wuerttemberg-chemikalien-verseuchen-boden-und-wasser-17597968.html

Plastik im Trinkwasser: Woher kommt es? Wie meidest du es?

Mikroplastik ist wortwörtlich in aller Munde und wird inzwischen immer häufiger auch in Trinkwasser nachgewiesen. Wie kommt es dazu – und kann man was dagegen tun?

Polyethylenterephthalat im Kaffee, und nach dem Sport eine Flasche Wasser mit Polypropylen? Klingt wenig appetitlich, ist aber leider Realität. Immer mehr Studien belegen, dass Kunststoffe wie PET und PP in Form von Mikroplastik nicht nur im Meer, sondern auch in unserem Trinkwasser landen – sowohl in Leitungswasser als auch in Wasser aus Getränkekartons, Glas- und Plastikflaschen. Um welche Mengen es sich dabei handelt, wie es dazu kommt und was Wasseraufbereiter… Quelle https://utopia.de/ratgeber/plastik-im-trinkwasser-woher-kommt-es-wie-meidest-du-es/

Verdacht auf Blei im Trinkwasser

Vor sieben Monaten sei dem Vermieter die erhöhte Bleikonzentration aufgefallen. 27 Haushalten in sieben Häusern riet er davon ab, das Leitungswasser zum Trinken, Kochen oder Zähne putzen zu verwenden. Die mutmaßlich alten Bleirohre aber sind immer noch in den Wänden… Quelle https://www1.wdr.de/nachrichten/rheinland/krefeld-giftiges-wasser-in-leitung-100.html

Keim im Trinkwasser: Oberneisen, Niederneisen und Flacht betroffen

Im regelmäßigen Turnus werden vierteljährlich Proben des Trinkwassers im Versorgungsgebiet Oberneisen, Niederneisen, Flacht durch die Verbandsgemeinde-Werke Aar-Einrich entnommen. Bei der jüngsten Untersuchung am Samstag wurde dabei ein coliformer Keim festgestellt… Quelle https://www.rhein-zeitung.de/region/aus-den-lokalredaktionen/rhein-lahn-zeitung-diez_artikel,-keim-im-trinkwasser-oberneisen-niederneisen-und-flacht-betroffen-_arid,2324089.html

Trinkwasser der Ostbaar muss gechlort werden

Im Trinkwasserleitungsnetz der Ortsteile Sunthausen und Biesingen sind leicht erhöhte Keimzahlen festgestellt worden, berichtet die Stadt. Jetzt ist Chlor in weiten Teilen der Ostbaar zu schmecken… Quelle https://www.suedkurier.de/region/schwarzwald/bad-duerrheim/trinkwasser-der-ostbaar-muss-gechlort-werden;art372507,10946324

Keim im Trinkwasser in Linnich und Titz

Schon am Sonntag wurden Verschmutzungen im Leitungswasser in Linnich und Titz-Hompesch festgestellt… der Keim „Kluyvera intermedia“ konnte nachgewiesen werden. Dieser zählt zu den Umweltcoliformen und kommt in Böden, Wasser und Abwasser vor und ist für gesunde Menschen nicht gefährlich. Immungeschwächte Menschen mit Vorerkrankungen, zum Beispiel Krebs- und Dialysepatienten, Säuglinge und Kleinkinder sollten aber weiterhin nur abgekochtes Wasser trinken und zum Kochen und Zähneputzen verwenden… Quelle https://www.radiorur.de/artikel/keim-in-trinkwasser-in-linnich-und-titz-1106401.html

Corona-Impfschutz reduziert? Chemikalie in Trinkwasser könnte Kreis in Bayern vor Probleme stellen

Aufgrund jahrelanger Verunreinigung des Trinkwassers im Landkreis Altötting sind hier viele Menschen stark mit der Chemikalie PFOA belastet. Hat das Auswirkungen auf ihren Corona-Impfschutz?

Altötting ‒ Mittlerweile ist es schon mehrere Jahre her, dass im Kreis Altötting gesundheitsschädliche Chemikalien im Trinkwasser entdeckt wurden. Doch die Menschen waren bis 2017 bereits jahrzehntelang der Belastung mit PFOA (Perfluoroctansäure) ausgesetzt. Es wird auch schon seit einiger Zeit untersucht, welche Auswirkungen die Stoffe auf verschiedene Krankheiten und das Immunsystem der Menschen haben, die überdurchschnittliche Mengen der Chemikalien in ihrem Blut haben. Seit letztem Jahr spielt dabei auch das Coronavirus* eine entscheidende Rolle…
Quelle https://www.merkur.de/bayern/corona-altoetting-impfung-wirkung-pfoa-verunreinigung-trinkwasser-bayern-news-zr-91061410.html

Abkochempfehlung: Trinkwasser in Linnich wird mit Chlor desinfiziert

Wasserproben wiesen bakterielle Auffälligkeiten auf

Diese Personen sollten Leitungswasser nur abgekocht trinken. Vorsorgliche Abkochempfehlung des Gesundheitsamtes des Kreises Düren gilt weiter insbesondere für immungeschwächte Personen, Säuglinge und Kleinkinder… Quelle https://www.gelsenwasser.de/abkochempfehlung-linnich

Ortsteil Wolfersheim – Verkeimung des Trinkwasser – Abkochgebot und Chlorung

Wegen einer Störung in der Trinkwasserversorgung ist das Trinkwasser im Bereich von Blieskastel-Wolfersheim mikrobiologisch verunreinigt.

Um Gefahren für Ihre Gesundheit auszuschließen, bitten wir Sie, das Wasser 3 Minuten sprudelnd kochen zu lassen. Dies gilt für:

  • die Zubereitung von Nahrung, insbesondere für Säuglinge, Kleinkinder, Alte und Kranke
  • Abwaschen von Salaten, Gemüse und Obst
  • Herstellen von Eiswürfeln zur Kühlung von Getränken
  • Zähneputzen
  • medizinische Zwecke (Reinigung von Wunden, Nasenspülung etc.)
  • Das gekochte und soweit wie nötig abgekühlte Leitungswasser können Sie wie bisher verwenden. Die Körperpflege (Waschen, Duschen, Baden) kann mit nicht abgekochtem Leitungswasser erfolgen, sofern darauf geachtet wird, dass das Wasser nicht getrunken wird bzw. auf offene Wunden kommt.

Für Haus-, Nutztiere und Vieh benötigen Sie kein abgekochtes Leitungswasser.
Quelle https://www.stadtwerke-bliestal.de/privatkunden/unternehmen/aktuelles/thema/abkochgebot-und-chlorung-ortsteil-wolfersheim/

Keimbelastung im Trinkwasser von Titisee-Neustadt über Grenzwert

Die überschrittenen Grenzwerte machen eine Chlorung des Trinkwasser notwendig, wie die Stadtverwaltung am Samstag mitteilt. Eine Gesundheitsgefährdung bestehe jedoch nicht… Quelle https://www.badische-zeitung.de/keimbelastung-im-trinkwasser-von-titisee-neustadt-ueber-grenzwert–205473994.html

Leitungswasser in Castrop-Rauxel zum Teil verunreinigt

VERBRAUCHER-WARNUNG

In Castrop-Rauxel ist am Freitagmorgen das Leitungswasser zum Teil verunreinigt und kommt braun aus dem Hahn Das Unternehmen Gelsenwasser hat die Ursache bereits geklärt… Quelle https://www.ruhrnachrichten.de/castrop-rauxel/gelsenwasser-bestaetigt-leitungswasser-in-castrop-rauxel-zum-teil-verunreinigt-1682147.html

Ehinger Trinkwasser ist mit Keimen belastet und muss gechlort werden

Bei einer Routineuntersuchung im Versorgungsgebiet des Zweckverbandes Griesinger Wasserversorgungsgruppe ist im Ortsnetz eines Ehinger Teilortes eine Verunreinigung mit Keimen festgestellt worden, teilt die Stadtverwaltung Ehingen mit. Aus Vorsorgegründen wurde in Absprache mit dem Gesundheitsamt Ulm daher beschlossen, das Trinkwasser mit Chlor zu desinfizieren… Quelle https://www.schwaebische.de/landkreis/alb-donau-kreis/ehingen_artikel,-trinkwasser-ist-mit-keimen-belastet-_arid,11420624.html

Warnung: Verunreinigtes Trinkwasser im Kreis Bernkastel-Wittlich

Auf Grund einer bakteriellen Verunreinigung im Trinkwasser spricht das Gesundheitsamt der Kreisverwaltung Bernkastel-Wittlich ein Abkochgebot für die mehrere Ortsgemeinden aus… Quelle https://www.wochenspiegellive.de/eifel/kreis-bernkastel-wittlich/artikel/warnung-verunreinigtes-trinkwasser-71929/

Trinkwasser in Hamburg und Umgebung: Grenzwerte überschritten

Aufgrund einer Störung kam es am Donnerstag zu erhöhten Nitrit- und Ammonium-Werten im Trinkwasser in Hamburg und Umgebung. Hamburgs Trinkwasser: Werte für Nitrit und Ammonium erhöht. Betroffen seien die Stadtteile Rissen, Sülldorf, Iserbrook im Hamburger Westen und Schenefeld im Nordwesten Hamburgs. Außerdem die Gemeinden Wedel, Tornesch, Uetersen, Heidgraben, Ellerhoop, Seestermühe, Neuendeich, Seester, Groß-Nordende, Haselau, Haseldorf, Heist, Hetlingen, Holm und Moorrege… Quelle https://www.mopo.de/hamburg/trinkwasser-in-hamburg-und-umgebung-grenzwerte-ueberschritten/

Wegen Bakterien Warnung: Menschen in der VG Wittlich-Land müssen ihr Trinkwasser abkochen

Wegen einer bakteriellen Verunreinigung des Trinkwassers mit Enterokokken spricht das Gesundheitsamt der Kreisverwaltung Bernkastel-Wittlich ein Abkochgebot für die Gemeinden Dierscheid, Dodenburg und Heckenmünster aus… Quelle https://www.volksfreund.de/region/mosel-wittlich-hunsrueck/warnung-dierscheid-dodenburg-und-heckenmuenster-soll-wasser-abkochen_aid-63371751

Dierscheid/Dodenburg/Heckenmünster Duschen ja, trinken nein: Das Wasser in Dierscheid, Dodenburg und Heckenmünster ist verunreinigt

Wegen einer bakteriellen Verunreinigung des Trinkwassers mit Enterokokken spricht das Gesundheitsamt der Kreisverwaltung Bernkastel-Wittlich ein Abkochgebot für die Gemeinden Dierscheid, Dodenburg und Heckenmünster aus.

Darauf sollen die Betroffenen achten

Die Bürger dieser drei Orte sollen, so die Verwaltung, das Leitungswasser nicht direkt zu sich nehmen. Sie sollen das Wasser vielmehr „einmalig sprudelnd aufkochen und dann langsam über mindestens zehn Minuten abkühlen lassen“. Aus praktischen Gründen sei ein Wasserkocher zu empfehlen… Quelle https://www.volksfreund.de/region/mosel-wittlich-hunsrueck/warnung-dierscheid-dodenburg-und-heckenmuenster-soll-wasser-abkochen_aid-63371751

Bakterien gefunden Wasser in Burgstall muss abgekocht werden

Im Trinkwassers in Burgstetten sind Verunreinigungen mit Enterokokken festgestellt wurden. Betroffen sind große Teile von Burgstall, inklusive des Gewerbegebiets Wasenäcker und der Wohnplätze Neumühle und Auf den Rüdern. Die Anwohner in diesem Bereich müssen ihr Trinkwasser abkochen… Nun, fast einen Monat später, ist jedoch ein zweites Abkochgebot erlassen worden…Quelle https://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.bakterien-gefunden-wasser-in-burgstall-muss-abgekocht-werden.9283f4d0-9e7d-4c66-b8a2-93e4270df535.html

Keime im Trinkwasser in Buch-Gannertshofen: Belastung gering

Bei einer routinemäßig durchgeführten Wasserprobe coliforme Keime in geringer Anzahl festgestellt worden seien. Vorsorglich sei das gesamte Ortsnetz der Wasserversorgung Buch ausführlich beprobt worden… Quelle https://www.augsburger-allgemeine.de/illertissen/Buch-Gannertshofen-Keime-im-Trinkwasser-in-Gannertshofen-Belastung-ist-nur-sehr-gering-id60712196.html

Immer wieder Bakterien in Leitungswasser in Mecklenburg-Vorpommern

Wie sicher ist unser Trinkwassersystem?

Gleich in drei Regionen des Landes war das Trinkwasser in den vergangenen Wochen verunreinigt, zahlreiche Haushalte mussten abkochen. In Rostock gab es am Wochenende zudem einen großen Rohrbruch. Wie es um die Trinkwasserleitungen in Mecklenburg-Vorpommern bestellt ist und Wasserversorger und Experten die Lage einschätzen… Quelle https://www.ostsee-zeitung.de/Nachrichten/MV-aktuell/Bakterien-in-MVs-Leitungswasser-So-sicher-ist-unser-Trinkwassersystem

Hagenburgs Trinkwasser liegt über dem Grenzwert

Nitratbelastung ist immer noch zu hoch

Die Nitratwerte im Hagenburger Grundwasser sinken stetig, dennoch ist der Anteil immer noch zu hoch. Der Niedersächsische Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz vermutet eine Änderung der landwirtschaftlichen Nutzung an der Messstelle für die Ursache der sinkenden Tendenz… Quelle https://www.sn-online.de/Schaumburg/Sachsenhagen/Hagenburg/Nitratbelastung-ist-immer-noch-zu-hoch-Hagenburgs-Trinkwasser-liegt-ueber-dem-Grenzwert

Warum es immer wieder Alarm gibt wegen Keimen im Trinkwasser

Bakterien in der Leitung

Sindelfingen, Ladenburg, Bretzfeld, Göppingen: Verschmutztes Trinkwasser beunruhigt immer wieder die Menschen im Südwesten. Zufall, dass sich die Meldungen häufen?

Zuletzt hat es Sindelfingen und das benachbarte Magstadt getroffen: Im Trinkwasser wurden Enterokokken entdeckt. Die Bakterien kommen natürlicherweise im Darm von Tier und Mensch vor, auch auf Pflanzen und im Boden über Ausscheidungen… Quelle https://www.swp.de/suedwesten/bakterien-in-der-leitung-warum-es-immer-wieder-alarm-gibt-wegen-keimen-im-trinkwasser-59897381.html

Vergiftetes Trinkwasser in Bielefeld: Technische Lösung gefunden

Das Ummelner Wasserwerk ist wegen hoher Vinylchlorid-Messungen vom Netz. Bielefeld. Stadtwerke und Umweltamt haben es noch nicht aufgegeben, denjenigen ausfindig zu machen, der für das krebserregende Vinylchlorid verantwortlich ist, mit dem das Wasserwerk Ummeln seit fünf Jahren kämpft… Quelle https://www.nw.de/lokal/bielefeld/mitte/23101176_Vergiftetes-Trinkwasser-in-Bielefeld-Technische-Loesung-gefunden.html

Verunreinigtes Trinkwasser in Sindelfingen

Ursachenforschung gestaltet sich schwierig… Nach dem Fund von Enterokokken-Bakterien im Trinkwasser sind die Stadtwerke Sindelfingen und das Gesundheitsamt weiterhin auf der Suche nach dem Ursprung der Verschmutzung… Quelle krzbb.de/inhalt.verunreinigtes-trinkwasser-in-sindelfingen-ursachenforschung-gestaltet-sich-schwierig.50f49a0b-9c8a-499b-90ea-daa642c4f699.html

Bleigehalt im Trinkwasser muss weiter reduziert werden

Die neue EU-Trinkwasserrichtlinie senkt den Grenzwert noch einmal ab. Doch in einigen Wasserversorgungsgebieten konnten selbst die zuletzt geltenden Bestimmungen nicht immer eingehalten werden.

Laut der EU-Trinkwasserrichtlinie 2020/2184 soll der neue Parameterwert für Blei 5 μg/L betragen. Die Richtlinie muss bis Januar 2023 in nationales Recht umgesetzt werden. Neue Werkstoffe, die in Trinkwasserkontakt sind, ob für Versorgungs- oder Hausinstallationszwecke gedacht, sollten dann zur Zulassung den neuen Richtwert einhalten… Quelle https://www.zfk.de/wasser-abwasser/wasser/bleigehalt-im-trinkwasser-muss-reduziert-werden

Weilmünster: Trinkwasser muss abgekocht werden

In Weilmünster ist das Wasser im Ortsteil Laubuseschbach sowie in Teilen von Langenbach derzeit bakteriologisch nicht einwandfrei… Im Weilmünsterer Ortsteil Laubuseschbach sowie im Ortsteil Langenbach muss das Trinkwasser abgekocht werden… Quelle usinger-anzeiger.de

Hungen: Trinkwasser ist verunreinigt

In Bellersheim, Obbornhofen, Langd, Rabertshausen und Rodheim soll das Trinkwasser vor dem Verzehr abgekocht werden, da darin coliforme Keime gefunden wurden… Quelle giessener-anzeiger.de

Im Gottenheimer Trinkwasser sind erneut Keime

In Gottenheim muss das Trinkwasser erneut abgekocht werden. Das hat das Gesundheitsamt angeordnet, nachdem am Mittwoch Keime im Wasser festgestellt worden waren. Die Ursache ist noch unklar. Die Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde werden aufgefordert, ihr Trinkwasser vor dem Verzehr abzukochen, auch zum Waschen von Lebensmitteln. Bis die Ursache gefunden ist, muss das Gottenheimer Trinkwasser auch wieder gechlort werden… Quelle https://www.badische-zeitung.de/im-gottenheimer-trinkwasser-sind-erneut-keime–205066824.html

Rentweinsdorfer Gruppe. Trinkwasser muss gechlort werden

Wer Wasser der Rentweinsdorfer Gruppe erhält, muss sich aktuell an Vorsichtsmaßnahmen halten. Die VG rät, das Wasser einmalig sprudelnd aufzukochen und dann langsam über mindestens zehn Minuten abkühlen zu lassen… Das Bauamt der VG Ebern teilt mit, dass bei Routinekontrollen eine bakterielle Belastung des Trinkwassers im Hochbehälter Rentweinsdorf festgestellt wurde. Eine sofortige Reinigung und Desinfektion des Behälters wurde durchgeführt. Auf Anordnung des Gesundheitsamtes Haßfurt wird dem Trinkwasser vorübergehend Chlor als Zusatzstoff zur Desinfektion im zulässigen Rahmen der Trinkwasserverordnung zugegeben… Quelle https://www.np-coburg.de/inhalt.rentweinsdorfer-gruppe-trinkwasser-muss-gechlort-werden.9a3117eb-044e-4cca-9530-204e99bc8b07.html

ALTENSTADT Trinkwasser muss erneut abgekocht werden

Das Trinkwasser in Altenstadt an der Iller (Kreis Neu-Ulm) muss erneut abgekocht werden. Wie die Verwaltung auf der Homepage der Gemeinde mitteilt, ist es mit Fäkalkeimen belastet. Die Verunreinigung sei wahrscheinlich auf Starkregen in der Vergangenheit zurückzuführen. Bereits im Juli musste in Altenstadt das Leitungswasser abgekocht werden, wenn es zur Zubereitung von Nahrung, zum Trinken oder Zähneputzen verwendet wurde… Quelle https://www.swr.de/swraktuell/baden-wuerttemberg/ulm/trinkwasser-in-altenstadt-muss-erneut-abgekocht-werden-100.html

Trinkwasser in Selters abkochen

In Selters muss das Wasser abgekocht werden. Bei der Untersuchung des Trinkwassers sind coliforme Keime, also Bakterien, im Wasser in den Ortsteilen Eisenbach, Münster und Niederselters festgestellt worden. Das hat die Gemeinde Selters am Montag mitgeteilt… Quelle https://www.mittelhessen.de/lokales/limburg-weilburg/selters/trinkwasser-in-selters-abkochen_24509746

FRICKINGEN Trinkwasser in den Leustetter Weilern Steinenberg und Finkenhausen wird wegen Keimen gechlort

Gemeinden unterziehen ihr Trinkwasser routinemäßig Kontrollen. Dabei wurden im Versorgungsgebiet Leustetten erhöhte Keimwerte festgestellt. Betroffen sind die beiden Weiler Steinenberg und Finkenhausen. Das Wasser wird nun vorsorglich gechlort… Quelle https://www.suedkurier.de/region/bodenseekreis/frickingen/trinkwasser-in-den-leustetter-weilern-steinenberg-und-finkenhausen-wird-wegen-keimen-gechlort;art372473,10918845

Wasser in Bornheim bei Bonn verunreinigt

Suche nach den Keimen im Trinkwasser läuft. Mitarbeiter des Stadtbetriebs Bornheim ermitteln derzeit, wie das Trinkwasser in der Stadt verunreinigt werden konnte. Wie lange das dauern wird, ist noch offen. Derweil hat der Stadtbetrieb zumindest schon Theorien, woher die Keime stammen könnten… Quelle https://ga.de/region/voreifel-und-vorgebirge/bornheim/bornheim-stadtbetrieb-auf-der-suche-nach-keimen-im-trinkwasser_aid-62803207

Auch Trinkwasser in Magstadt und Maichingen mit Bakterien verunreinigt-

Magstadt/Maichingen. Auch im Magstadter und Maichinger Trinkwasser sind Enterokokken festgestellt worden. Bitte kein Leitungswasser trinken. Es gilt das Abkochgebot: Leitungswasser sprudelnd aufkochen und 10 Minuten warten, erst danach ist das Wasser trinkbar! Als Brauchwasser /Duschen, Händewaschen, Toilettenspülung, Bewässerung, ec . kann das Leitungswasser weiterhin verwendet werden… Quelle https://www.bbheute.de/nachrichten/auch-trinkwasser-in-magstadt-und-maichingen-mit-bakterien-verunreinigt-15-9-2021/

Verunreinigtes Trinkwasser im Landkreis Rostock

In den Gemeinden Anna Luisenhof, Gorow, Clausdorf und Bliesekow soll bis auf weiteres das Leitungswasser vor dem Trinken, Zähneputzen oder der Nahrungszubereitung abgekocht werden, sagt das Gesundheitsamt. Waschen und Duschen sei jedoch kein Problem. In einem Behälter in Hohenfelde seien mikrobiologische Verunreinigungen aufgetreten… Quelle https://www.ndr.de/nachrichten/mecklenburg-vorpommern/Verunreinigtes-Trinkwasser-im-Landkreis-Rostock,kurzmeldungmv3400.html

Sindelfingen Trinkwasser verunreinigt. Stadtwerke Sindelfingen erweitern Abkochgebot

Abkochgebot des Trinkwassers gilt seit Mittwoch, 15.09., auch für den Stadtteil Maichingen und die Gemeinde Magstadt. Das Abkochgebot für das Gebiet Goldberg bleibt bestehen. Bereits vergangene Woche warnten die Stadtwerke Sindelfingen die Bürgerinnen und Bürger vor einer Verunreinigung des Trinkwassers mit Milchsäurebakterien. Trinkwasser in Sindelfingen: Noch keine Entwarnung. Die Stadtwerke Sindelfingen erweitern das bisher für Teile der Stadt Sindelfingen geltende Abkochgebot des Trinkwassers auf den kompletten Stadtteil Maichingen und die Gemeinde Magstadt… Quelle https://www.swp.de/panorama/trinkwasser-sindelfingen-verunreinigung-ergebnisse-abkochgebot-mittwoch-59424871.html

Verunreinigung durch Keime: Stadt Bornheim chlort ab Samstag das Trinkwasser

Bornheim. Das Trinkwasser in den Bornheimer Rheinorten Hersel, Uedorf und Widdig ist durch Keime verunreinigt. Deshalb desinfiziert der Stadtbetrieb Bornheim es ab Samstag mit Chlor. Gesundheitsgefahr besteht laut Stadtbetrieb nicht, das Wasser könne bedenkenlos getrunken werden… Quelle https://ga.de/region/voreifel-und-vorgebirge/bornheim/stadt-bornheim-chlort-ab-samstag-das-trinkwasser_aid-62674363

Katastrophenschutz spricht Warnung aus: Trinkwasser in Sindelfingen verschmutzt – Abkochgebot

Sindelfingen – Das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenschutz (BBK) warnt eindringlich davor, unbedacht Trinkwasser in Sindelfingen zu konsumieren. Die Behörde habe eine bakterielle Verunreinigung des Trinkwassers festgestellt. Im Stadtgebiet Sindelfingen ist das Wasser vorsorglich 10 Minuten lang abzukochen, sofern Sie es zum Trinken, Kochen oder zur Zubereitung von Speisen oder Getränken verwenden, so die dringende Empfehlung des Katastrophenschutzes… Quelle https://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.katastrophenschutz-spricht-warnung-aus-trinkwasser-in-sindelfingen-verschmutzt-abkochgebot.57d6c015-050a-435e-b043-0de40a64cb8d.html

Keime im Trinkwasser von Stöffin bei Neuruppin, in Protzen und in Rohrlack

Das Leitungswasser in Stöffin bei Neuruppin, in Protzen und in Rohrlack ist teilweise mit Bakterien belastet. Trinkwasser muss abgekocht werden… Quelle https://www.maz-online.de/Lokales/Ostprignitz-Ruppin/Neuruppin/OPR-Keime-im-Trinkwasser-von-Stoeffin-Protzen-und-Rohrlack-entdeckt

Keime im Trinkwasser: Abkochgebot im gesamten Stadtgebiet Eltmann

Eltmann – Das Trinkwasser im gesamten Stadtgebiet von Eltmann muss sofort aufgrund von Bakterien abgekocht werden. Erneut muss im Landkreis Haßberge Trinkwasser abgekocht werden. Die Stadt Eltmann gibt in einem aktuellen Schreiben bekannt, dass aufgrund des Auftretens von coliformen Bakterien im Trinkwasser mit sofortiger Wirkung eine Abkochanordnung für das gesamte Stadtgebiet (Eltmann, Dippach, Eschenbach, Lembach, Limbach, Roßstadt und Weisbrunn) gilt… Quelle https://www.fraenkischertag.de/lokales/hassberge/gesundheit/trinkwasser-muss-abgekocht-werden-art-74291

Abkochgebot in Oberfranken: Bakterien im Trinkwasser festgestellt – das müsst ihr beachten

In der Gemeinde Stublang in Bad Staffelstein wurden bei einer Routineuntersuchung Bakterien im Trinkwasser entdeckt. Daher gilt dort ab sofort eine Abkochanordnung. Kreis Lichtenfels: Keimbelastung im Trinkwasser zu hoch – Abkochgebot angeordnet. Bad Staffelstein: Haushalte in der Gemeinde Stublang müssen Leitungswasser abkochen. Für Speisen/Getränke, Waschen von Obst und Zähneputzen: Wasser muss sprudelnd aufgekocht werden… Quelle https://www.infranken.de/lk/lichtenfels/abkochgebot-in-stublang-bakterien-im-trinkwasser-festgestellt-das-muesst-ihr-beachten-art-5287057

MANTEL OBERPFALZ Verunreinigtes Trinkwasser: Zusätzliche Gemeinden betroffen

Noch immer müssen Bürger aus dem Landkreis Neustadt/WN in Weiherhammer, Trippach und Mantel das Wasser abkochen. Seit Mittwochabend sind auch Etzenricht, Kohlberg, Luhe-Wildenau und Schnaittenbach betroffen… Quelle https://www.onetz.de/oberpfalz/mantel/verunreinigtes-trinkwasser-zusaetzliche-gemeinden-betroffen-id3316379.html

Bakterien im Wasser: Abkochgebot für den Würzburger Norden

Das Gesundheitsamt Würzburg hat für den Würzburger Norden ein Abkochgebot für Trinkwasser angeordnet. Dieses Gebot dürfte etwa 20.000 Menschen betreffen. Die Anordnung gilt für Teile der Würzburger Stadtteile Lengfeld, Lindleinsmühle, Versbach, Grombühl mit Universität und Ober- und Unterdürrbach sowie für die Gemeinde Estenfeld… Quelle https://www.br.de/nachrichten/bayern/bakterien-im-wasser-abkochgebot-fuer-den-wuerzburger-norden,SiRAvyn

Keime in Neustadt und Schnaittenbach: Landkreisbewohner sollen Trinkwasser abkochen

Die Bewohner mehrerer Gemeinden im Landkreis Neustadt an der Waldnaab sowie in Schnaittenbach im Kreis Amberg-Sulzbach sollen ihr Trinkwasser abkochen. Der Wasserversorger hatte eine geringe Konzentration coliformer Bakterien nachgewiesen… Quelle https://www.br.de/nachrichten/bayern/keime-landkreisbewohner-sollen-trinkwasser-abkochen,SiV4OLu

Wasser muss in Breitenthal und Oberried abgekocht werden

Die Menschen in Breitenthal und Oberried müssen aktuell das Wasser abkochen… Quelle https://www.augsburger-allgemeine.de/krumbach/Breitenthal-Leitung-beschaedigt-Wasser-muss-in-Breitenthal-und-Oberried-abgekocht-werden-id60494726.html

Sippersfeld Keime im Trinkwasser

In Teilen der Ortsgemeinde Sippersfeld sind im Trinkwasser coliforme Keime festgestellt worden. Betroffen davon ist die sogenannte Hochzone von Sippersfeld. Trinkwasser aus der Leitung solle in diesem Bereich vorsichtshalber mindestens zehn Minuten lang abgekocht werden… Quelle https://www.rheinpfalz.de/lokal/donnersbergkreis_artikel,-keime-im-trinkwasser-_arid,5249914.html

Abkochgebot: Trinkwasser in Seesen teilweise verunreinigt

Abkochgebot für Wasser in Teilen von Seesen: Wie das Gesundheitsamt des Landkreises Goslars informiert, ist das Trinkwasser teilweise bakteriell verunreinigt. Betroffen sind die Ortsteile Herrhausen, Münchehof und Kirchberg sowie der südliche Stadtbereich von Seesen… Quelle https://www.goslarsche.de/lokales/seesen_artikel,-abkochgebot-trinkwasser-in-seesen-teilweise-verunreinigt-_arid,2239972.html

Ellenbach und Lorzenbach TRINKWASSER MUSS ABGEKOCHT WERDEN

Bei einer Routineuntersuchung im Trinkwasser von Ellenbach und Lörzenbach wurde eine Verunreinigung mit Enterokokken festgestellt. Das Trinkwasser genügt nicht mehr den Anforderungen der Trinkwasserverordnung. Aus Vorsorgegründen muss es deshalb abgekocht werden… Quelle https://www.ffh.de/nachrichten/hessen/suedhessen/279326-trinkwasser-in-fuerth-verunreinigt.html

ROGGENBURG Trinkwasser muss in Ortsteilen abgekocht werden

Das Trinkwasser in Teilen der Gemeinde Roggenburg im Kreis Neu-Ulm muss derzeit abgekocht werden. Betroffen seien die Ortsteile Biberach, Schießen und Unteregg. Es müsse Wasser abgekocht werden, das getrunken oder für das Zubereiten von Speisen verwendet wird, zum Zähneputzen oder zum Spülen mit der Hand… Quelle https://www.swr.de/swraktuell/baden-wuerttemberg/ulm/trinkwasser-in-roggenburger-ortsteilen-muss-abgekocht-werden-100.html

Radium im Wasser: Von diesen Mineralwasser-Marken sollten Sie die Finger lassen

Ein Wasser schneidet sogar nur „mangelhaft“ (Note 4,6) ab: Im Rieser Urwasser Bio Still werden nicht nur überhöhte Mengen von Radium 226 und 228 entdeckt, das Labor kann außerdem Pestizid-Abbauprodukte sowie Benzol nachweisen. Auch beim Thema Urwasser aus der eigentlich angepriesenen Quelle Rieser-Region gibt es Unstimmigkeiten… Quelle https://www.chip.de/news/Radium-im-Wasser-Von-diesen-Mineralwasser-Marken-sollten-Sie-die-Finger-lassen_182827719.html

Wasserversorgung im Westallgäu: Keime in Wasser-System entdeckt

Die Wasserversorgung Heimenkirch-Opfenbach (WHO) chlort nun das Wasser, mit dem sie 10.000 Menschen und Lebensmittelhersteller versorgt… Quelle https://www.allgaeuer-zeitung.de/allgaeu/weiler/keime-im-wasser-system-von-heimenkirch-und-opfenbach-aufgetaucht_arid-324394

Erneut Keime im Moringer Trinkwasser: Stadtwerke Leine-Solling suchen Ursache für Verunreinigung

Erneut haben die Stadtwerke Leine-Solling die Bürger in den Ortsteilen Tönnieshof, Weper, Oldenrode, Nienhagen, Lutterbeck, Moringen, Blankenhagen, Thüdinghausen aufgefordert, ihr Trinkwasser vor dem Verzehr abzukochen. Moringen – Außerdem wird das Wasser gechlort, was zu leichten Geruchs- und Geschmacksveränderungen führen könne… Quelle https://www.hna.de/lokales/northeim/moringen-ort78998/erneut-keime-im-trinkwasser-90958616.html

DERNBACH/RAMBERG Bakterien im Trinkwasser

Im Trinkwassernetz der südpfälzischen Gemeinden Dernbach und Ramberg sind coliforme Bakterien in geringer Zahl festgestellt worden. Wie die Verbandsgemeindewerke Annweiler mitteilen wurde vom Gesundheitsamt angeordnet, die Trinkwassernetze aus Sicherheitsgründen zu chloren. Die gesetzlich festgesetzte Chlormenge sei gesundheitlich unbedenklich – aber riechbar und zu schmecken. Außerdem würden die Ortsnetze gespült… Quelle https://www.swr.de/swraktuell/rheinland-pfalz/ludwigshafen/bakterien-trinkwasser-100.html

Keime im Trinkwasser – Schnabelwaid und Craimoos müssen Wasser abkochen

Bei der routinemäßig vorgenommenen Trinkwasseruntersuchung im Versorgungsgebiet des Marktes Schnabelwaid (Schnabelwaid und Craimoos) wurden im Trinkwasser Coliforme Bakterien festgestellt. Das Leitungswasser soll ab sofort nur noch in abgekochtem Zustand verwendet werden… Quelle https://www.kurier.de/inhalt.keime-im-trinkwasser-schnabelwaid-und-craimoos-muessen-wasser-abkochen.d9c08fd3-7dd4-4459-8390-075ae1bcd8e3.html

Hepatitis-E-Virus Übertragung – auch verseuchtes Trinkwasser kann ein Übertragungsweg sein

Den infektionsepidemiologischen Jahrbüchern des RKI ist zu entnehmen, dass die Anzahl der meldepflichtigen Hepatitis-E-Erkrankungen in den letzten zehn Jahren kontinuierlich angestiegen ist… Quelle https://www.fitbook.de/news/rki-findet-hepatitis-viren-in-leberwurst

Resistente Keime in unseren Seen

Resistenzgene gegen gängige Antibiotika in fast allen europäischen Seen nachgewiesen… Sie sind überall: In nahezu allen europäischen Seen gibt es Bakterien, die gegen ein oder mehrere Antibiotika-Klassen resistent sind. Das belegt die bislang umfangreichste Erhebung mit Proben aus 270 Seen in Europa. In nahezu allen Proben wiesen die Forscher Resistenzgene gegen Tetracycline, Cephalosporine und Chinolone nach – drei für Humanmedizin und Tiermedizin besonders wichtige Antibiotika-Klassen. Das sei ein Warnsignal für die Infektionsbekämpfung, so die Wissenschaftler. Immer mehr Bakterien entwickeln Resistenzen gegen ein oder mehrere gängige Antibiotika – mit fatalen Folgen für die Medizin. Allein in Europa sterben jährlich mehr als 33.000 Menschen, weil ihre bakteriellen Infektionen nicht mehr auf die Medikamente reagieren… Quelle https://www.scinexx.de/news/medizin/resistente-keime-in-unseren-seen/

Flaschenwasser belastet die Umwelt 3.500 Mal mehr als Leitungswasser

Leitungswasser ist tausendmal besser für die Umwelt als Wasser aus Flaschen. Tatsächlich wird für die Herstellung einer Plastikflasche dreimal so viel Wasser benötigt, wie sie fassen kann. Das mag nicht überraschen, aber Forscher:innen des Barcelona Institute for Global Health (ISGlobal) haben durchgerechnet, wie viel besser Leitungswasser tatsächlich ist… Quelle https://www.bundesumweltportal.de/flaschenwasser-belastet-die-umwelt-3-500-mal-mehr-als-leitungswasser-euronews/

Bad Berneck: Trinkwasser soll abgekocht werden

Wegen einer Verkeimung soll ab sofort das Trinkwasser im Ortsteil Escherlich von Bad Berneck abgekocht werden. Bad Berneck – Wie die Stadt bekannt gaben wurde anlässlich der jüngsten Beprobung des Trinkwasserhochbehälters Escherlich eine geringe Keimbelastung des Trinkwassers festgestellt. In Absprache mit dem Gesundheitsamt am Landratsamt Bayreuth wurde für die betroffenen Anwesen in Teilbereichen des Ortsteils Escherlich ab sofort und bis auf weiteres vorsorglich ein vorübergehendes Abkochgebot angeordnet… Quelle https://www.frankenpost.de/inhalt.bad-berneck-trinkwasser-muss-abgekocht-werden.aa780c3d-e4c4-4513-994c-5bbe6919e01f.html

Grenzwertüberschreitungen beim Trinkwasser im Kreis Ludwigsburg, 26 Fälle in diesem Jahr bereits

Die Zahl der Proben richtet sich nach der Wasserabgabemenge. Bei chemischen Untersuchungen finden eine bis fünf Beprobungen pro Jahr statt. Bei mikrobiologischen Untersuchungen zwischen einer und 30 Proben pro Jahr. Die meisten Gemeinden im Landkreis ziehen mindestens eine chemische Probe und vier mikrobiologische Proben pro Jahr. Häufig werden mehr Proben gezogen als von uns empfohlen… Quelle https://www.bietigheimerzeitung.de/inhalt.grenzwertueberschreitungen-beim-trinkwasser-im-kreis-ludwigsburg-26-faelle-in-diesem-jahr-bereits.4f62704d-13b0-4b4c-a47b-3ba488ab60b2.html

Keime im Trinkwasser in Kuppenheim-Oberndorf

Im Trinkwasser im Netz des Kuppenheimer Stadtteils Oberndorf sind coliforme Keime gefunden worden… Das Trinkwasser müsse aus Verbraucherschutzgründen vorübergehend gechlort werden… Quelle https://bnn.de/mittelbaden/rastatt/kuppenheim/keime-trinkwasser-kuppenheim-oberdorf

Coli-Bakterien: Bretzfelder müssen Trinkwasser abkochen

Die meisten Menschen in Bretzfeld und den Teilorten müssen das Trinkwasser bis auf Weiteres abkochen. Der Grund ist eine erhöhte Keimbelastung mit Escherichia Coli… Quelle https://www.stimme.de/hohenlohe/nachrichten/oehringen/trinkwasser-in-teilen-von-bretzfeld-abkochen;art1921,4524690

Gesundheitsamt erlässt Abkochverfügung – verunreinigt Trinkwasser in Brannenburg, Flintsbach, Degerndorf und Raubling

Bürger aus den Gemeinden Brannenburg, Degerndorf, Raubling und Flintsbach müssen ab sofort ihr Trinkwasser abkochen. Das Gesundheitsamt Rosenheim hat am Montag, 23. August, eine Abkochverfügung erlassen. Grund für die Verfügung sind Verunreinigungen durch starke Regenfälle in den vergangenen Tagen… Quelle https://www.mangfall24.de/region/landkreis-rosenheim/starkregen-verunreinigt-trinkwasser-in-brannenburg-flintsbach-degerndorf-und-raubling-90937812.html

Bakterien im Westallgäu. Keime in Trinkwasser-System von Simmerberg aufgetaucht

Im Trinkwasser von Simmerberg wurden bei Untersuchungen coliforme Keime entdeckt. Darum führt die Wasserversorgung Simmerberg seit heute dem Ortsnetz Chlor zur Desinfektion zu. Etwa 1800 Bürgerinnen und Bürger aus 350 Haushalten in Simmerberg und dem Ortsteil Hasenried sind davon betroffen. Gesundheitliche Folgen hätten die Menschen nicht zu befürchten… Quelle https://www.allgaeuer-zeitung.de/allgaeu/weiler/keime-in-trinkwasser-system-von-simmerberg-aufgetaucht_arid-321709

Trinkwasser in Gemeinden im Landkreis Rosenheim verunreinigt

Seit gestern müssen rund 20.000 Bürger in den Gemeinden Brannenburg, Flintsbach und Raubling im Landkreis Rosenheim ihr Trinkwasser abkochen. Das Quellgebiet der Region wurde mit Bakterien verunreinigt… Quelle https://www.br.de/nachrichten/bayern/trinkwasser-in-gemeinden-im-landkreis-rosenheim-verunreinigt,Sh1JaoN

Greifswald – Bewohner mehrerer Ortschaften in und um Greifswald sollen ihr Trinkwasser wegen einer Verunreinigung abkochen

In der Trinkwasserversorgung für Riemserort, die Insel Riems, Gristow und in Kalkvitz seien bei einer Kontrolle Darmbakterien nachgewiesen worden, teilte der Landkreis Vorpommern-Greifswald am Montag mit. Die Erreger könnten Übelkeit, Erbrechen und Durchfall auslösen. Zum Trinken, Geschirrspülen und zur Essenszubereitung solle das Wasser deshalb abgekocht werden. Eine Desinfektion sei veranlasst worden… Quelle https://web.de/magazine/regio/trinkwasser-verunreinigung-abgekocht-36111272

Einbruch in Krautheimer Wasserhochbehälter: Bevölkerung soll Trinkwasser abkochen

Krautheim: Nachdem sich in der Nacht Unbefugte Zugang zu dem Wasserspeicher verschafft hatten, kann eine Gefahr für die Bevölkerung noch nicht ausgeschlossen werden: Die Gemeinde ruft zum Abkochen von Trinkwasser auf. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen, Wasserproben werden untersucht… Quelle https://www.stimme.de/hohenlohe/nachrichten/sonstiges/einbruch-in-krautheimer-wasserhochbehaelter-bevoelkerung-soll-trinwasser-abkochen;art140018,4522996

Trinkwasser in Kandel vorsichtshalber abkochen

Kandel (pm/lk) – An zwei Wasserhydranten in Kandel sind coliforme Keime gefunden worden. Das Trinkwasser sollte vorsichtshalber abgekocht werden… Quelle https://www.die-neue-welle.de/display-news/trinkwasser-in-kandel-vorsichtshalber-abkochen

Ladenburg/Dörrenbach: Trinkwasser in weiteren Gemeinden belastet

Nach den Gemeinden Lingenfeld und Zeiskam im Kreis Germersheim hat auch Ladenburg Probleme mit seinem Trinkwasser. Wie die Stadt mitteilt, seien bei Bauarbeiten in der Südstadt coliforme Bakterien festgestellt worden. Die Ursache ist noch unklar. Den Angaben zufolge wurde die Desinfektion der Wasserleitungen eingeleitet. Betroffen sind nach ersten Erkenntnissen die Häuser in zehn Straßenzügen. Für die Bewohner gelte bis auf weiteres ein Abkoch-Gebot… Quelle https://www.rnf.de/ladenburg-doerrenbach-trinkwasser-in-weiteren-gemeinden-belastet-266838/

Diese Stoffe könnten ins Trinkwasser gelangen

Armaturen können gesundheitsschädliche Stoffe ins Wasser abgeben. Welche das sind, hängt vom Material ab. Stiftung Warentest prüfte verchromte Armaturen, die oft aus Messing gefertigt werden. Folgende Stoffe könnten ins Wasser gelangen:  Kupfer: Kupfer ist Hauptbestandteil von Messing, einer robusten Legierung, die für Armaturen, aber auch Wasserleitungen verwendet wird. In trinkwasserüblichen Konzentrationen gilt es als unbedenklich, kann in höheren Mengen aber für Magen-Darm-Beschwerden sorgen.  Blei: Das geruch- und geschmacklose Schwermetall wird Messing zugesetzt. Weil es auf Dauer das Nervensystem schädigt und so beispielsweise die Intelligenz beeinträchtigen kann, gelten strenge Grenzwerte. Daher sind Ungeborene, Babys und Kinder sowie Schwangere besonders gefährdet… Quelle https://www.nwzonline.de/stiftung-warentest/berlin-diese-stoffe-koennten-ins-trinkwasser-gelangen_a_51,3,70191980.html

VG LINGENFELD/KREIS GERMERSHEIM Keime im Trinkwasser

Aktuelle Laborwerte der Trinkwasserüberprüfungen im Wasserwerk der Verbandsgemeinde Lingenfeld sollen bekanntgegeben werden. Es war bekannt geworden, dass es auch im Bereich der Stadt Kandel coliforme Keime im Trinkwasser gibt. Betroffen ist vor allem das Krankenhaus, wo eigene Sicherheitsvorkehrungen getroffen wurden. Anwohner waren nach Aussage des Germersheimer Gesundheitsamtes nicht gefährdet, deshalb sei die Öffentlichkeit auch auch nicht informiert worden… Quelle https://www.rheinpfalz.de/lokal/kreis-germersheim_artikel,-keime-im-trinkwasser-laborergebnisse-am-dienstag-_arid,5241067.html

Dörrenbach: Lösungsmittel im Trinkwasser

Eine Trinkwasser-Abgabestelle mitten im Ort. Was man eher in einem Kriegs- oder Katastrophengebiet vermutet, ist seit Tagen in Dörrenbach Realität. Das Leitungswasser stinkt nach Chemie, Feuerwehr und Verbandsgemeinde-Werke versorgen die Bevölkerung mit Wasser. Die Ursache ist mittlerweile gefunden. Aber noch kann keine endgültige Entwarnung gegeben werden… Quelle https://www.rheinpfalz.de/lokal/kreis-suedliche-weinstrasse_artikel,-l%C3%B6sungsmittel-im-trinkwasser-_arid,5240938.html?reduced=true

Kandel: Keime im Trinkwasser des Krankenhauses

Im Trinkwassersytem des Krankenhauses in Kandel sind coliforme Keime entdeckt worden. Nach aktuellem Kenntnisstand kommen sie aus dem Leistungssystem der Verbandsgemeindewerke, also von außen. Das Gesundheitsamt des Landkreises ist informiert – seit zwei Wochen. Die Öffentlichkeit erfuhr nichts… Quelle https://www.rheinpfalz.de/lokal/kreis-germersheim_artikel,-keime-im-trinkwasser-des-krankenhauses-_arid,5241072.html?reduced=true

OG Zeiskam Verkeimung Trinkwasser

Bezüglich der „Verkeimung Trinkwasser“ der VG Lingenfeld Info: Im Versorgungsbereich des Zweckverbandes für Wasserversorgung Germersheimer Nordgruppe wurden bei regulären Trinkwasserproben geringe Grenzwertüberschreitungen in Bezug auf coliforme Bakterien festgestellt. Folgende Ortsgemeinden sind davon betroffen: – OG Freisbach – OG Lingenfeld – OG Lustadt – OG Schwegenheim – OG Weingarten (Pfalz) – OG Westheim (Pfalz) – OG Zeiskam Quelle https://www.bellheim.de/vg_bellheim/Aktuelles/Aktuelle%20Pressemitteilungen/OG%20Zeiskam%20Verkeimung%20Trinkwasser/

Verunreinigung im Wasserwerk Grambow: Trinkwasser vorsorglich abkochen

In der Trinkwasserversorgung der Ortschaften Grambow, Ladenthin, Neu Grambow, Ramin, Retzin, Schwennenz, Schmagerow und Sonnenberg in der Uecker-Randow-Region wurde bei einer routinemäßigen Kontrolle der Anlagen eine Verunreinigung festgestellt. Deshalb ist es aus Vorsichtsgründen erforderlich, dass das Wasser aus der Trinkwasserversorgung in den oben genannten Ortschaften für den menschlichen Gebrauch, insbesondere für Trinkzwecke, zur Reinigung von Lebensmittelgefäßen und in Küchen zur Lebensmittelherstellung sowie Lebensmittelzubereitung bis auf weiteres nur im abgekochten Zustand verwendet wird… Quelle https://www.kreis-vg.de/Kurzmen%C3%BC/Startseite/Verunreinigung-im-Wasserwerk-Grambow-festgestellt-Trinkwasser-vorsorglich-abkochen.php?object=tx,3079.5&ModID=7&FID=3079.18834.1

Keime im Trinkwasser: Zeil am Main und Ebelsbach betroffen

Die Ursache ist noch unklar: Im Trinkwasser des Wasserzweckverbandes Zeil-Ebelsbach (Landkreis Haßberge) sind coliforme Keime aufgetreten. Die Bevölkerung dort wird gebeten, das Trinkwasser abzukochen… Quelle https://www.br.de/nachrichten/bayern/keime-im-trinkwasser-zeil-am-main-und-ebelsbach-betroffen,Sg4TWL0

Das Wasser muss in Buttenwiesen weiter abgekocht werden

In Buttenwiesen und den Gemeindeteilen mit Ausnahmen von Lauterbach und Illemad muss das Trinkwasser weiterhin abgekocht werden. Grund dafür ist eine Verunreinigung mit coliformen Keimen… Quelle https://www.augsburger-allgemeine.de/wertingen/Buttenwiesen-Das-Wasser-muss-in-Buttenwiesen-weiter-abgekocht-werden-id60332426.html

Uecker-Randow-Region: Kreis warnt vor verunreinigtem Trinkwasser

Der Landkreis Vorpommern-Greifswald warnt davor, in einigen Orten der Uecker-Randow-Region Leitungswasser zu trinken. Grund ist eine Trinkwasserverunreinigung im Wasserwerk Grambow mit E.coli-Bakterien… Quelle https://www.ndr.de/nachrichten/mecklenburg-vorpommern/Uecker-Randow-Region-Kreis-warnt-vor-verunreinigtem-Trinkwasser,trinkwasserverunreinigung100.html

Trinkwasser-Alarm in Berlin! Trinkwasser mit Bakterien verseucht!

Alarm in der deutschen Hauptstadt Berlin! Dort ist nun die Verseuchung des Trinkwassers mit Bakterien festgestellt worden. Von dieser Bedrohung sollen mehrere Stadtteile der Hauptstadt betroffen sein! Besonders für Kinder, ältere und kranke Menschen bestehe eine erhöhte Gesundheitsgefahr… Quelle https://vipflash.de/contents/87051-trinkwasser-alarm-in-deutscher-grossstadt-trinkwasser-mit-bakterien-verseucht

Coliforme Keime im Lingenfelder Wasser

Das Gesundheitsamt der Kreisverwaltung Germersheim und die Verbandsgemeindeverwaltung Lingenfeld sind weiterhin auf der Suche nach der Ursache der Grenzwertüberschreitung bei den coliformen Keimen im örtlichen Wassersystem… Quelle https://www.regenbogen.de/kategorie-nachricht/baden-pfalz/20210810/lingenfelder-wasser-mit-keimen-belastet

WASSER MUSS ABGEKOCHT WERDEN in Göppingen: Leitungswasser mit Bakterien belastet – im Kreis Esslingen Entwarnung

Das Esslinger Gesundheitsamt hat das Abkochgebot für Trinkwasser in Weilheim wieder aufgehoben. Anders im Kreis Göppingen: Dort gilt das Abkochgebot in manchen Orten noch… Quelle https://www.swr.de/swraktuell/baden-wuerttemberg/stuttgart/leitungswasser-goeppingen-esslingen-100.html

Duschverbot und Abkochgebot: Bezirk Lichtenberg warnt vor Verunreinigung des Trinkwassers

Das Bezirksamt Lichtenberg warnt vor dem Verzehr des Trinkwassers in den Ortsteilen Friedrichsfelde und Neu-Hohenschönhausen. Grund sind Keime, die in einigen Proben festgestellt wurden. Das Duschen in den betroffenen Orten ist derzeit verboten… Quelle https://www.rbb24.de/panorama/beitrag/2021/08/berlin-trinkwasser-verunreinigung-gefahr-friedrichsfelde-neu-hohenschoenhausen.html

WASSER ABKOCHEN Bakterien im Trinkwasser

Es kommt immer mal wieder vor, dass einzelne Ortschaften ihr Trinkwasser abkochen müssen. Häufig ist ein bestimmter Erreger schuld an dem Mehraufwand. Im Falle der Hochwassergebiete in NRW und Rheinland-Pfalz wurde gleich aufgrund mehrerer Keime zum Abkochen geraten. Bakterien wie Escherichia coli, Campylobacter und Shigella, sowie Noro- und Rotaviren haben leichtes Spiel im verdreckten Wasser. Auch Tetanus spielt eine Rolle… Quelle https://www.apotheke-adhoc.de/nachrichten/detail/pharmazie/bakterien-im-trinkwasser-wasser-abkochen/

Rietberg/Verl Trinkwasser muss desinfiziert werden

Mutmaßlich aufgrund örtlicher Starkregenereignisse der vergangenen Tage ist das Roh- und Trinkwasser des Wasserwerks Mühlgrund bakteriell beeinflusst worden. Daher wird das Trinkwasser nach Angaben der VGW vorsorglich mit Chlorbleichlauge desinfiziert… Quelle https://www.westfalen-blatt.de/owl/kreis-guetersloh/verl/trinkwasser-muss-desinfiziert-werden-2406104

Trinkwasser in Donauwörth muss wieder abgekocht werden

Die angeordnete Sicherheitschlorung in der Versorgungszone Riedlingen wird beendet. Dies bedeutet, dass das Trinkwasser dort übergangsweise wieder abgekocht werden muss. Denn nun erfolgt zunächst das Ausspülen des Chlors und anschließend die regelmäßige Beprobung in der Versorgungszone, um nachzuweisen, dass die Maßnahmen erfolgreich sind und andere Eintragsquellen für Keime ausgeschlossen werden können… Quelle https://www.augsburger-allgemeine.de/donauwoerth/Donauwoerth-Trinkwasser-in-Donauwoerth-muss-wieder-abgekocht-werden-id60274816.html

Trinkwasser in der Gemeinde Perasdorf muss abgekocht werden

Bei einer Routinekontrolle wurden Coliforme Bakterien nachgewiesen. Die Keimbelastung ist nicht bedenklich hoch, aus Sicherheitsgründen muss trotzdem abgekocht werden… Quelle https://www.br.de/nachrichten/bayern/trinkwasser-in-der-gemeinde-perasdorf-muss-abgekocht-werden,SfCTPfn

Verunreinigtes Trinkwasser im Raum Geislingen ist nur Reichenbach im Täle betroffen

Die Nachricht über verunreinigtes Trinkwasser im Landkreis Göppingen verunsichert seit Donnerstagabend viele Menschen. Dass im Raum Geislingen nur der Degginger Ortsteil Reichenbach im Täle samt Aussiedlerhöfen betroffen ist… Quelle https://www.swp.de/suedwesten/staedte/geislingen/verunreinigtes-trinkwasser-im-raum-geislingen-ist-nur-reichenbach-im-taele-betroffen-58689391.html

Landkreis Göppingen – Verschmutztes Trinkwasser in mehreren Kommunen im Landkreis

Abkochgebot aufgrund bakterieller Verunreinigung des Leitungswassers in der Hochzone Aichelberg, in Gammelshausen, Heiningen, Eschenbach, Schlat, Deggingen-Reichenbach mit Aussiedlerhöfen, Eislingen, Dürnau, Bad Boll, und in Teilen von Göppingen. Aufgrund einer bakteriellen Belastung des Leitungswassers durch Enterokokken, Escherichia coli und Coliformen Bakterien wurde am Donnerstagnachmittag, 5. August, auf Anordnung durch das Gesundheitsamt des Landkreises Göppingen ein Abkochgebot für das Leitungswasser in den o.g. Gebieten erlassen… Quelle https://filstalwelle.de/shortnews/2021-08-05-landkreis-gp-abkochgebot-des-trinkwassers-fuer-mehrere-kommunen-im-landkreis

Trinkwasser in Lingenfeld verunreinigt

Im Trinkwassersytsem wurde eine zu hohe Zahl an coliformen Keimen entdeckt. Laut Kreisverwaltung besteht aber keine Gefahr für die Bürgerinnen und Bürger. Die Warnung sei eine reine Vorsichtsmaßnahme… Es wird empfohlen, Trinkwasser vor Gebrauch zu abzukochen. Auch Wasser für Lebensmittel, in der Küche, zum Zähneputzen oder zur Reinigung offener Wunden sollten abgekocht und danach mindestens zehn Minuten abgekühlt werden. Vor allem Menschen mit Immunschwächen, Kleinkindern oder ältere Menschen sollten sich an diese Vorsichtsmaßnahme halten… Quelle https://www.swr.de/swraktuell/rheinland-pfalz/ludwigshafen/lingenfeld-trinkwasser-keime-unbedinglich-system-durchgespuelt-100.html

Verseuchtes Trinkwasser in Brandenburg „Wir haben 80 siedlungsfähige Keime je 100 Milliliter Wasser gemessen“

Heißt im Klartext: Jeder Schluck aus dem Wasserhahn kann zu Übelkeit, Durchfall oder auch Erbrechen führen. Deshalb sollte das Wasser in Haushalten abgekocht werden.„Wasser für die Zubereitung von Lebensmitteln sollte abgekocht werden“… Quelle https://www.rtl.de/cms/trinkwasser-in-brandenburg-verseucht-wir-haben-80-siedlungsfaehige-keime-je-100-milliliter-wasser-gemessen-4808648.html?outputType=amp

Unter- und Oberschleißheim: Anwohner müssen Wasser abkochen

Anwohner in Unterschleißheim und Oberschleißheim bei München müssen aktuell das Leitungswasser abkochen. Hintergrund ist ein Ausfall der Wasserversorgung… Quelle https://www.charivari.de/muenchen/aktuell/unterschleissheim-oberschleissheim-anwohner-muessen-wasser-abkochen/10511054

Keime im Trinkwasser: Weilener mussten ihr Trinkwasser abkochen

Bei einer Wasserprobe habe das Gesundheitsamt des Landratsamtes eine Verunreinigung mit Keimen festgestellt… Das Gesundheitsamt habe deshalb festgelegt, dass ein Abkochgebot für Trinkwasser erforderlich ist. Die Keimbelastung… Quelle https://www.swp.de/suedwesten/landkreise/zollernalb/keime-im-trinkwasser-nach-starken-regenfaellen_-weilener-mussten-ihr-trinkwasser-abkochen-58488067.html

Gesundheitsämter geben Teilentwarnung. Keime im Trinkwasser: Abkochgebot gilt in immer weniger Orten

GUNZENHAUSEN/ROTH/ANSBACH – Die Gesundheitsämter Roth, Weißenburg-Gunzenhausen und Ansbach haben das Abkochgebot für Trinkwasser der Reckenberg-Gruppe (RBG) teilweise aufgehoben. Dies gilt für alle bislang betroffenen Gebiete der Landkreise Roth und Weißenburg-Gunzenhausen einschließlich Gnotzheimer Gruppe, Pfofelder Gruppe und Stadtwerke Gunzenhausen sowie für das Kommunalunternehmen Bechhofen. Auch die Bernloher Gruppe zieht nun mit der Entwarnung nach… Quelle https://www.nordbayern.de/region/roth/keime-im-trinkwasser-abkochgebot-gilt-in-immer-weniger-orten-1.11251877

REICHENBACH AM HEUBERG Trinkwasser kontaminiert

In Reichenbach am Heuberg im Kreis Tuttlingen ist das Trinkwasser verunreinigt. Das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe warnt davor, Leitungswasser zu trinken oder zum Kochen zu benutzen. Lediglich die Toilettenspülung könne benutzt werden… Quelle https://www.swr.de/swraktuell/baden-wuerttemberg/tuebingen/trinkwasser-in-reichenbach-verunreinigt-100.html

Stilles Mineralwasser im Test: Hersteller stellt Produktion nach miesem Testergebnis ein

Verlierer im Mineralwasser-Test: Pestizide, falsche Werbemasche und fragwürdiges Bio-Siegel Bei den Testverlierern hatte Stiftung Warentest gleich mehrere Kritikpunkte. Unter anderem konnte in dem Rieser Urwasser ein Pestizid-Abbauprodukt nachgewiesen werden. Zudem hält das Wasser den Grenzwert für Radium nur ganz knapp ein. Für Stiftung Warentest sind das Anzeichen, dass die Quelle nicht ausreichend geschützt ist, gesundheitlich seien solche Rückstände aber unbedenklich… Quelle https://www.ruhr24.de/service/mineralwasser-wasser-still-test-stiftung-warentest-2021-rieser-mangelhaft-discounter-deutschland-90876233.html

Stiftung Warentest: Ans Trinkwasser – Diese Wasserhähne geben Schadstoffe ab

Trinkwasser steht manchmal stundenlang im Hahn. Wie wirkt sich das auf seine Qualität aus? Die Stiftung Warentest hat das Wasser aus 15 Küchenarmaturen auf Schadstoffe getestet. Wasserhähne für die Küche geben oftmals zu viele Schadstoffe ans Trinkwasser ab. In einer Analyse der Stiftung Warentest („test“-Ausgabe 8/2021) war das bei zwei Dritteln von 15 untersuchten Küchenarmaturen der Fall – bei einigen auch noch nach vielen Wochen der Nutzung. Küchenarmaturen: Zwei Produkte fallen durch den Test Die Tester vergaben fünfmal die Note „gut“. Sieben Armaturen waren in Sachen Schadstoffen „befriedigend“, eine schnitt „ausreichend“ ab. Zwei waren „mangelhaft“… Quelle https://www.t-online.de/heim-garten/wohnen/id_90475814/stiftung-warentest-vorsicht-diese-armaturen-geben-schadstoffe-ans-trinkwasser-ab.html

Oberhausen: Anwohner sind von Trinkwasser irritiert – „Stinkt erbärmlich“

In einer Oberhausen-Gruppe fragte am Sonntag eine Bürgerin besorgt, warum denn das Trinkwasser so extrem nach Chlor rieche. Mit ihrer Beobachtung war sie nicht allein. Andere User bestätigen: „Es stinkt erbärmlich“, „Bei uns in Lirich schmeckt und riecht es auch eckelig noch nach Chlor“ und eine Frau meint: „Beim kalten Wasser geht es noch aber beim heißen/warmen Wasser kommt mir oft eine Chlorgeruchswolke entgegen. Beim Duschen kommt teilweise Hallenbadfeeling auf… Quelle https://www.derwesten.de/staedte/oberhausen/oberhausen-leitungswasser-hochwasser-trinkwasser-chlor-rheinisch-westfaelische-wasserwerksgesellschaft-gestank-id232906109.html

Mineralwasser bei Stiftung Warentest: Note 6 – Hersteller stoppt die Produktion

Stiftung Warentest kritisiert bei den meisten Mineralwasser außerdem die Verpackung. Entweder ist das Wasser in schweren Glas- oder umweltschädlichen PET-Flaschen gefüllt. Hier lohnt es sich hin und wieder zum einfachen Leitungswasser zu greifen… Quelle https://www.heidelberg24.de/verbraucher/mineralwasser-stiftung-warentest-2021-vergleich-verlierer-note-marke-experte-hersteller-zr-90888396.html

Bakterien im Trinkwasser: Mittelfranken muss weiter abkochen

Weil das Trinkwasser in Teilen Mittelfrankens mit Bakterien belastet ist, muss es schon seit einiger Zeit abgekocht werden. Nun ist klar: Das Abkochgebot gilt auch weiterhin. Nur für einen kleinen Teilbereich konnte es aufgehoben werden… Quelle https://www.br.de/nachrichten/bayern/bakterien-im-trinkwasser-teilentwarnung-in-roth,SeMdtAW

Gesundheitsamt erlässt Abkochgebot. Krankheitserreger im Neuburger Trinkwasser

Neuburg – Bei Netzproben der Wasserabteilung sind an mehreren Stellen im Trinkwassernetz der Stadtwerke Neuburg Bakterien festgestellt worden, die möglicherweise Krankheiten auslösen können. Das haben die Stadt und die Stadtwerke am Mittwochvormittag bekanntgegeben. Daher hat das Gesundheitsamt Neuburg-Schrobenhausen ein sofortiges Abkochgebot für rund 26000 Bürger angeordnet… Quelle https://www.donaukurier.de/lokales/neuburg/Krankheitserreger-im-Neuburger-Trinkwasser;art1763,4796314

Tirschenreuth: Trinkwasser muss noch immer abgekocht werden

Noch immer kann das Gesundheitsamt Tirschenreuth keine Entwarnung geben. Das Trinkwasser der Stadt Tirschenreuth mit Ortsteilen muss weiter abgekocht werden. Wie lange die Situation noch anhält, sei noch nicht absehbar… Quelle https://www.br.de/nachrichten/bayern/tirschenreuth-trinkwasser-muss-noch-immer-abgekocht-werden,Sdom5mL

Trinkwasser weiter abkochen. Keine Verunreinigung durch Öl oder andere Stoffe

KREIS EUSKICHEN Das Trinkwasser im Bereich des Kreises Euskirchen kann nach der Hochwasserkatastrophe immer noch bakterielle Verunreinigungen aufweisen. Davor warnt die Kreisverwaltung… Quelle https://www.rheinische-anzeigenblaetter.de/region/euskirchen/trinkwasser-weiter-abkochen-keine-verunreinigung-durch-oel-oder-andere-stoffe-38924572

Verseuchtes Trinkwasser nach Überschwemmungen: Weitere fränkische Gemeinden betroffen

In den Landkreisen Ansbach, Roth und Weißenburg-Gunzenhausen müssen 150.000 Menschen ihr Trinkwasser abkochen. Der Grund: Durch das Hochwasser wurden gefährliche Bakterien in Brunnen geschwemmt. Eine Abkochanordnung gilt jetzt auch für einen weiteren Versorger… Quelle https://www.infranken.de/lk/ansbach/trinkwasser-verseucht-ueber-150000-menschen-muessen-wasser-abkochen-weitere-fraenkischen-gemeinden-betroffen-art-5245174

SCHUTTERTAL Bakterien im Trinkwasser

Das Trinkwasser im Ort Schuttertal im Ortenaukreis ist mit Bakterien verunreinigt. Das hat die Gemeinde Schuttertal mitgeteilt. Zusammen mit dem Gesundheitsamt würden derzeit die Wasserrohre gespült und desinfiziert. Bis auf Weiteres müsse das Wasser vor dem Trinken oder bei der Zubereitung von Essen abgekocht werden… Quelle https://www.swr.de/swraktuell/baden-wuerttemberg/suedbaden/meldung-55654.html

Landkreis noch immer betroffen. Keime im Trinkwasser: Abkochgebot in Neustadt dauert weiter an

Die Anweisung bleibt weiter bestehen: Das Landratsamt Neustadt/Aisch-Bad Windsheim hat mitgeteilt, dass das Trinkwasser in den betroffenen Gebieten weiter abgekocht werden muss. Mit den Probenergebnissen ist in den nächsten Tagen noch nicht zu rechnen… Quelle https://www.nordbayern.de/region/neustadt-aisch/keime-im-trinkwasser-abkochgebot-in-neustadt-dauert-weiter-an-1.11234421

Trinkwasser-Abkochgebot in Stadt und Landkreis Roth ausgeweitet

Das Gesundheitsamt Roth hat das Abkochgebot für die Stadt und Teile des Landkreises ausgeweitet. Nun sind weitere Orte und Gemeinden aufgefordert, Leitungswasser vor dem Verzehr abzukochen. Auch Gegorgensgmünd ist jetzt betroffen. Wie das Gesundheitsamt Roth mitteilt, hat sich das Gebiet, in dem das Wasser bakteriell verunreinigt ist, ausgeweitet. Betroffen sind laut aktueller Mitteilung die Rother Ortsteile Bernlohe, Unterheckenhofen, Kiliansdorf, Belmbrach, Untersteinbach, Obersteinbach, Barnsdorf, Wallesau und die Otto-Lilienthal-Kaserne. In Georgensgmünd sind es die Ortsteile Petersgmünd, Oberheckenhofen, Wernsbach, Mauk und Obermauk… Quelle https://www.br.de/nachrichten/bayern/trinkwasser-abkochgebot-in-stadt-und-landkreis-roth-ausgeweitet,SdnxxU8

Abkochgebot für Trinkwasser aus der Leitung in weiten Teilen des Landkreises Ansbach und in Teilen der Stadt Ansbach

Noch bis voraussichtlich Mitte nächster Woche, möglicherweise auch bis Ende Juli 2021, muss das Abkochgebot für Trinkwasser aus der Leitung in weiten Teilen des Landkreises Ansbach und in Teilen der Stadt Ansbach aufrechterhalten bleiben. Davon geht Dr. Franziska Lenz, Leiterin des Gesundheitsamtes Ansbach, aus. Dies liegt an dem aus Sicherheitsgründen festgelegten, relativ zeitaufwändigen Beprobungsverfahren, bevor das Trinkwasser aus den Leitungen wieder unbedenklich unbehandelt als Getränk und für den Verzehr von Speisen freigegeben werden kann. E.coli-Keime festgestellt. In den vergangenen Tagen sind nach Chlorung des Versorgungssystems Proben in den Überlandleitungen und in den Hochbehältern gezogen worden. Dabei wurden keine E.coli-Keime, wie sie nach Überschwemmungen von zwei Brunnen der Reckenberg-Gruppe ins Netz verteilt wurden, mehr festgestellt… Quelle https://www.ansbachplus.de/2021/07/23/abkochgebot-fuer-trinkwasser-bleibt-bestehen/

Stilles Mineralwasser versetzt mit Radium und Benzol: Stiftung Warentest kritisiert Verunreinigungen

Besonderes Augenmerk lag bei dem Test auf den Inhaltsstoffen der Wassersorten: Sind etwa Abbaustoffe von Pestiziden, Nitraten, Süßstoffen oder Uran enthalten, sorgt das für Punktabzüge im Gesamtranking… Quelle https://www.chip.de/news/Stilles-Mineralwasser-mit-Radium-und-Benzol-Stiftung-Warentest-findet-bedenkliche-Inhaltsstoffe_182827719.html

Pilzinfektion: Wie Mikroplastik das Wachstum gefährlicher Pilze begünstigt

Mikroplastik findet sich nahezu überall in der Umwelt. Menschen und Tiere nehmen die Teilchen auf, die Folgen sind wenig erforscht. Eine neue Studie zeigt: Mit den winzigen Fragmenten können Krankheitserreger in den Körper gelangen. Leiden deshalb immer mehr Menschen an Pilzinfektionen?… Quelle https://www.welt.de/wissenschaft/article232713521/Biologie-An-Mikroplastik-wachsen-gefaehrliche-Pilze.html

Keime entdeckt: Trinkwasser muss abgekocht werden – Babys und Kleinkinder besonders gefährdet

Wie das Gesundheitsamt mitteilt, muss das Trinkwasser in Schongau ab sofort abgekocht werden. Nachdem Keime festgestellt wurden, wird das Wasser gechlort… Keime im Trinkwasser gefunden: Wie lange Wasser abgekocht werden muss, ist noch unklar… Quelle https://www.merkur.de/lokales/schongau/schongau-ort29421/schongau-trinkwasser-muss-abgekocht-werden-keime-festgestellt-90877093.html

Darmbakterien im Leitungswasser: Wasser abkochen!

In weiten Teilen Mittelfrankens muss das Wasser weiterhin abgekocht werden. Drei Wasserversorger kämpfen mit Darmbakterien. Zum Teil war das Hochwasser schuld. Entwarnung gibt es nur für drei Ortschaften bei Roth. Die Laboruntersuchungen laufen. Weiterhin müssen zwischen Ansbach und Gunzenhausen, Georgensgmünd und Roth rund 150.000 Menschen ihr Trinkwasser abkochen. Nur in drei Ortschaften bei Roth darf das Wasser wieder wie üblich aus dem Hahn verwendet werden. Dies gilt seit dem heutigen Freitag für Eckersmühlen, Haimpfarrich und Hofstetten. Dort muss nicht mehr abgekocht werden. Verunreinigungen waren nicht festzustellen… Quelle https://www.br.de/nachrichten/bayern/darmbakterien-im-leitungswasser-wasser-abkochen,SdzqtuG

REFILL DEUTSCHLAND Mehr als jede zweite Auffüllstation für Trinkwasser keimbelastet

An 5600 Trinkbrunnen und Refill-Stationen können Bürger kostenlos Leitungswasser zapfen. Eine Untersuchung zeigt: Gesund ist das nicht überall. Die Mineralwasserwirtschaft fordert strengere Kontrollen der Angebote… Der Name sagt eigentlich schon alles. Refill Deutschland heißt eine 2017 gegründete Initiative, die für mittlerweile knapp 5600 Trinkbrunnen und Auffüllstationen hierzulande steht. Überall dort können sich die Verbraucher kostenlos Wasser abfüllen in eine selbst mitgebrachte Flasche… Quelle https://www.welt.de/wirtschaft/article232579753/Refill-Deutschland-Jede-zweite-Trinkwasser-Station-ist-keimbelastet.html

Verunreinigtes Trinkwasser in Remlingen und Greußenheim

Die Bürger in Remlingen und Greußenheim im Landkreis Würzburg müssen ihr Wasser abkochen. Laut Landratsamt wurden im Trinkwasser Enterokokken festgestellt. Die Ursache dafür ist noch unbekannt. Erst abkochen, dann trinken: Das gilt seit Montag in den Ortschaften Remlingen und Greußenheim im Landkreis Würzburg: Bei Untersuchungen des Trinkwassers wurden Enterokokken nachgewiesen. Die betroffenen Bürger sind laut Landratsamt über die Gemeinde Remlingen informiert worden. Um die Trinkwasserqualität wiederherzustellen, spült die Gemeinde Remlingen das Rohrnetz und chlort das Wasser… Quelle https://www.br.de/nachrichten/bayern/verunreinigtes-trinkwasser-in-remlingen-und-greussenheim,Sdg2XBV

Behörden warnen: Trinkwasser in Roth muss abgekocht werden

In Stadt und Landkreis Roth müssen Bürgerinnen und Bürger das Wasser abkochen. Nach dem Starkregen ist das Wasser mit Fäkalkeimen belastet. Die Wasserrohre werden zudem von der Stadt mit Chlor desinfiziert. Das Gesundheitsamt Roth hat für die Stadt und Teile des Landkreises angeordnet, Leitungswasser vor dem Verzehr abzukochen. Betroffen sind die Stadtwerke Roth mit den Versorgungsbereichen der Kernstadt Roth, Eckersmühlen sowie Haimpfarrich und Hofstetten, heißt es in einer Mitteilung. Möglicherweise sind auch die Ortsteile Kiliansdorf und Belmbrach betroffen… Quelle https://www.br.de/nachrichten/bayern/behoerden-warnen-trinkwasser-in-roth-muss-abgekocht-werden,SdgsoNc

Bakterien im Trinkwasser: Jetzt noch mehr Gemeinden in Franken betroffen

Rund 150.000 Menschen in Franken müssen weiter ihr Trinkwasser abkochen – es ist womöglich mit Escherichia coli-Bakterien kontaminiert. Jetzt erweiterten die Behörden das sogenannte Abkochgebot… Quelle https://www.nordbayern.de/region/bakterien-im-trinkwasser-jetzt-noch-mehr-gemeinden-in-franken-betroffen-1.11220931

Trinkwasser wird noch länger gechlort

Das Trinkwasser in Teilen von Oberhausen muss sehr wahrscheinlich längere Zeit gechlort und abgekocht werden. Ein paar Tage werden nicht ausreichen, heißt es von unserem Versorger RWW… Die normalen Schritte, um das Wasser aufzubereiten, reichen deswegen nicht mehr aus. Es wird immer trüber. Deswegen muss RWW es mit Ozon, UV-Licht und Chlor in extrem hoher Konzentration desinfizieren. Begleitet wird der Prozess immer wieder von Kontrollmessungen. Zusätzlich hat das Gesundheitsamt angeordnet, dass wir das Wasser vorsichtshalber vor Gebrauch auch noch abkochen müssen… Quelle https://www.radiooberhausen.de/artikel/trinkwasser-wird-noch-laenger-gechlort-1011144.html

AUF „ABKOCHGEBOTE“ ACHTEN. Hochwasser kann Trinkwasser verunreinigen – das ist zu tun

Durch das Hochwasser in Teilen von Rheinland-Pfalz kann es derzeit zu Problemen mit der Trinkwasserversorgung kommen. Entweder fließt es nicht mehr oder könnte verunreinigt sein… Quelle https://www.swr.de/wissen/umgang-mit-verunreinigtem-trinkwasser-100.html

Nach Unwetter: Trinkwasser in Teilen Mittelfrankens verunreinigt

Fäkalkeime nachgewiesen. In Teilen der Landkreise Weißenburg-Gunzenhausen, Roth und Ansbach muss das Trinkwasser abgekocht werden. Der Starkregen in den letzten Tagen und die damit verbundenen Überschwemmungen haben das Wasser verunreinigt. In Teilen der Landkreise Weißenburg-Gunzenhausen, Roth und Ansbach muss das Trinkwasser abgekocht werden. Konkret gilt das für alle, die ihr Trinkwasser von der Reckenberg-Gruppe oder von den Zweckverbänden der Gnotzheimer oder Pfofelder Gruppe beziehen, sagte ein Sprecher des Wasserversorgers dem Bayerischen Rundfunk… Quelle https://www.br.de/nachrichten/bayern/nach-unwetter-trinkwasser-in-teilen-mittelfrankens-verunreinigt,Sd8lIxd

VERUNREINIGUNG Westliches Ruhrgebiet: Einwohner sollen Trinkwasser abkochen

MÜLHEIM. Das Trinkwasser muss wegen des Hochwassers in Teilen des Ruhrgebiets abgekocht werden. Unter anderem sind Mülheim und Oberhausen betroffen. Das Trinkwasser in Mülheim und Teilen von Oberhausen, Bottrop und Ratingen muss vorerst wieder abgekocht werden, bevor es verzehrt wird. Darauf weist die Stadt hin. Durch das Hochwasser führt dazu, dass das Uferfiltrat in der mehrstufigen Trinkwasseraufbereitung von Flusswasser beeinträchtigt wird… Quelle https://www.waz.de/staedte/muelheim/trinkwasser-in-muelheim-muss-abgekocht-werden-id232800799.html

Wasserverunreinigung, Trinkwasser verunreinigt: Fäkalkeime im Trinkwasser – Bürger sollen Wasser abkochen

LANDKREIS ANSBACH/WEISSENBURG-GUNZENHAUSEN/ROTH, Die Unwetter in den letzten Wochen machen sich auch bei der Qualität des Trinkwassers bemerkbar. Es wurden Fäkalkeime im Trinkwassernetz nachgewiesen. Bürger sollten ihr Wasser abkochen. Alle wichtigen Fragen und Antworten zum Abkochen des Wassers findet ihr hier… Quelle https://amp-infranken-de.cdn.ampproject.org/v/s/amp.infranken.de/lk/ansbach/landkreis-ansbach-trinkwasser-abkochen-faekalkeime-verunreinigen-wasser-art-5245174?amp_gsa=1&_js_v=a6&usqp=mq331AQIKAGwASCAAgM%3D#amp_tf=Von%20%251%24s&aoh=16263717397393&csi=0&referrer=https%3A%2F%2Fwww.google.com&share=https%3A%2F%2Fwww.infranken.de%2Flk%2Fansbach%2Flandkreis-ansbach-trinkwasser-abkochen-faekalkeime-verunreinigen-wasser-art-5245174

Trinkwasser in Nenningen, Donzdorf, Süßen und Salach ist belastet. Weiterhin Bakterien im Wasser

Die Lage der Trinkwasserversorgung von Nenningen sowie Teilen von Donzdorf, Süßen und Salach hat sich verbessert, ist aber immer noch nicht gut. Daher muss das Leitungswasser weiterhin abgekocht werden… Quelle https://www.swp.de/suedwesten/staedte/goeppingen/trinkwasser-in-nenningen_-donzdorf_-suessen-und-salach-ist-belastet-weiterhin-bakterien-im-wasser-57957307.html

Keime im Wasser: Anwohner in Criewen und Flemsdorf müssen Trinkwasser abkochen

Bei Trinkwasser-Proben an einer Versorgungsstation in Criewen sind Kolibakterien festgestellt worden. Mehr als 100 Haushalte sind betroffen. Auch eine Kita… Der Wasserversorger hat in Criewen koliforme Keime im Trinkwasser festgestellt. Kolibakterien dürfen im Tinkwasser nicht vorkommen… Quellehttps://www.moz.de/lokales/schwedt/keime-im-wasser-anwohner-in-criewen-und-flemsdorf-muessen-trinkwasser-abkochen-58055521.html

Bakterien im Trinkwasser – Abkochgebot in oberfränkischer Gemeinde

Laut einer Mitteilung der Gemeinde Himmelkron befinden sich Bakterien im Trinkwasser. Betroffen seien demnach der Kernort Himmelkron sowie die Gemeindeteile Lanzendorf und Gössenreuth. Nur eine Woche zuvor wurden in einem anderen Landkreis in Oberfranken Keime im Trinkwasser festgestellt… Quelle https://www.bayreuther-tagblatt.de/nachrichten_meldungen_news/ueberregionale_nachrichten/bakterien-im-trinkwasser-abkochgebot-in-oberfraenkischer-gemeinde/

Abkochgebot für Trinkwasser im Versorgungsgebiet Krommenthal

Das Trinkwasser im Versorgungsgebiet Krommenthal weist eine Grenzwertüberschreitung bezüglich des Parameters „intestinale Enterokokken“ auf, meldet das Landratsamt Main-Spessart… Das Gesundheitsamt Main-Spessart ordnet deshalb mit sofortiger Wirkung ein Abkochgebot an… Quelle https://www.mainpost.de/regional/main-spessart/abkochgebot-fuer-trinkwasser-im-versorgungsgebiet-krommenthal-art-10630256

Altenstadt Landkreis Neu-Ulm Abkochgebot für Trinkwasser

Das Trinkwasser in Altenstadt im Landkreis Neu-Ulm muss abgekocht werden. Wie das Rathaus mitteilte, ist das Trinkwasser mit Fäkalkeimen verunreinigt. Grund dafür könnte der Starkregen der vergangenen Tage sein. In Altenstadt soll daher das Leitungswasser abgekocht werden, wenn es zum Kochen, Trinken oder Zähneputzen verwendet wird. Zum Händewaschen, Duschen und Wäschewaschen sei das aber nicht nötig, hieß es in der Mitteilung, das Leitungswasser werde bereits mit Chlor versetzt… Quelle https://www.swr.de/swraktuell/baden-wuerttemberg/ulm/abkochen-von-trinkwasser-wegen-verunreinigung-100.html

Gefährliches Mikroplastik: Wie aus deutschen Recyclinganlagen Mikroplastik in Flüsse und Meere läuft

Die Plastikflasche gilt als Vorzeigeprodukt der Recyclingindustrie… beim Auswaschen von PET-Flaschen gelangt Mikroplastik in die Natur. Eine Recherche über die unbekannte Gefahr des PET-Recyclings… Zahlen des Statistischen Bundesamtes: Demnach produzieren die Deutschen pro Kopf jährlich rund 30 Kilo Plastikmüll – insgesamt 5,7 Millionen Tonnen Verpackungen, ein Spitzenplatz in Europa mit steigender Tendenz… jedes Jahr fallen hunderttausende Kilo ultrafeine Plastikpartikel an, sogenanntes Mikroplastik, oft nur wenige Mikrometer groß. Mikro- und Nanokunststoffe stellen eine noch überwiegend unbekannte Gefahr für die Umwelt dar… Plastikflakes scheuern unter hohem Druck aneinander, der so entstehende Abrieb gelangt mit dem Prozesswasser in die örtliche Kanalisation. Weil weder die Filter der Recyclinganlagen, noch die der Kläranlagen für Partikel feinster Größe ausgelegt sind, gelangen das Mikroplastik in Flüsse, auf Äcker und am Ende ins Meer. Grenzwerte für Mikroplastik aus Recyclinganlagen existieren in Deutschland nicht, auch ein Monitoring sucht man vergeblich… Quelle https://www.focus.de/perspektiven/gefaehrliches-mikroplastik-aus-flaschenrecycling-wie-aus-den-deutschen-recyclinganlagen-mikroplastik-in-fluesse-und-meere-laeuft_id_13424929.html

Mineralwasser im Test: Schwermetalle in bekannten Marken entdeckt

ÖKO-TEST hat in seinem alljährlichen Test 50 Mineralwasser-Produkte unter die Lupe genommen. Das Ergebnis: Nicht alle Marken können überzeugen. Vor allem von zwei Sorten sollten Kunden aufgrund von hohen Chromat- und Bor-Gehalten besser die Finger lassen… Quelle https://www.chip.de/news/Mineralwasser-im-Test-Schwermetalle-in-bekannten-Marken-entdeckt_182748245.html

Fluorierte Chemikalien raus aus dem Trinkwasser

Per- und polyfluorierte Alkylsubstanzen – kurz PFAS genannt – belasten inzwischen das Rohwasser vieler Wasserwerke. Trinkwassergrenzwerte für diese Schadstoffe zwingen Wasserwerke zu handeln… Im Grundwasser einiger Brunnen wurden giftige Substanzen nachgewiesen: die PFAS. Nach Berechnungen des TZW und DVGW sind in Mittelbaden mittlerweile mindestens 58 km2 Grundwasseroberfläche und 160 Mio. m3 Grundwasservolumen mit PFAS belastet… Quelle https://www.ingenieur.de/fachmedien/umweltmagazin/special-wasserkreislaeufe-und-pumpen/fluorierte-chemikalien-raus-aus-dem-trinkwasser/

Mikroplastikquellen: Reifenpartikel verseuchen das Grundwasser

Laut einer Studie der Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) gelangen pro Jahr 60.000 bis 70.000 Tonnen Reifenabrieb in Deutschland in den Boden, bis zu 20.000 Tonnen davon gar in Oberflächengewässer. Damit gilt Reifenabrieb als eine der größten Mikroplastikquellen überhaupt. Bislang wurde das Problem allerdings kaum als Grund für Umweltschäden beachtet… Quelle https://efahrer.chip.de/news/reifenpartikel-verseuchen-das-grundwasser-forscher-haben-jetzt-die-loesung_105293

Gute Qualität, doch Risiko hoch: Das müssen Verbraucher beim leitungswasser beachten

Wasser ein paar Sekunden aus dem Hahn laufen. Das stehende Wasser in der Leitung kann nämlich Bakterien enthalten… Quelle https://www.tag24.de/leben/gesundheit/trinkwasserhygiene-das-sollten-verbraucher-wissen-2032537

Landratsamt Wunsiedel warnt: Coliforme Keime im Trinkwasser

Im Landkreis Wunsiedel sind Keime im Trinkwasser festgestellt worden. Das teilt das Landratsamt Wunsiedel mit. In der Trinkwasserversorgung des Zweckverbands Vordorf/Hildenbach sind demnach bei einer Routinekontrolle coliforme Keime festgestellt worden. Deswegen müssen die Bewohner der angeschlossenen Ortsteile Vordorf, Hildenbach, Kühlgrün, Vierst und Oberes Waffenhammer bis auf Weiteres das Trinkwasser abkochen… Quelle https://www.frankenpost.de/inhalt.das-landratsamt-wunsiedel-warnt-landratsamt-warnt-coliforme-keime-im-trinkwasser.78517fef-2ba0-49db-abb1-0e2697c97d3b.html

Landkreis Göppingen: Abkochgebot aufgrund bakterieller Verunreinigung des Leitungswassers im gesamten Ortsgebiet von Nenningen und in Teilen von Donzdorf, Süßen und Salach

Aufgrund einer bakteriellen Belastung des Leitungswassers durch Enterokokken und coliforme Bakterien wurde auf Anordnung durch das Gesundheitsamt des Landkreises Göppingen ein Abkochgebot für das Leitungswasser in den o.g. Gebieten erlassen. Weitere Informationen zu den betroffenen Gebieten und Straßen stellen die Gemeinden auf ihren Homepages zur Verfügung… Quelle https://filstalwelle.de/shortnews/2021-07-05-abkochgebot-im-gesamten-ortsgebiet-von-nenningen-und-in-teilorten-von-donzdorf-suessen-und-salach

BAD SAULGAU: Einwohner nördlich von Bad Saulgau müssen Trinkwasser abkochen

Die Stadtwerke haben in einer Trinkwasserfassung sogenannte „coliforme Keime“ festgestellt und das entsprechende Pumpwerk stillgelegt. Jetzt soll ein spezielles Mittel zum Einsatz kommen… Quelle https://www.schwaebische.de/landkreis/landkreis-sigmaringen/bad-saulgau_artikel,-nach-ueberschwemmung-keime-im-trinkwasser-_arid,11381676.html

Muss abgekocht werden: Trinkwasser in Empelde bei Hannover verunreinigt

Empelde wird von verunreinigtem Wasser berichtet. Anwohner sind aufgerufen, dieses abzukochen. Im Ronnenberger Stadtteil Empelde in der Region Hannover werden Anwohner aufgerufen, ihr Trinkwasser abzukochen. Grund dafür seien mikrobiologische Verunreinigungen… Quelle https://www.t-online.de/region/hannover/news/id_90398750/empelde-bei-hannover-trinkwasser-verunreinigt-gesundheitsamt-warnt-.html

Heidelberg Region Rhein-Neckar-Kreis/Odenwald: Trinkwasser-Warnung! Vor Verzehr unbedingt abkochen

Rhein-Neckar-Kreis/Odenwald – Wer aktuell Leitungswasser trinken will, sollte es auf jeden Fall abkochen. Grund: Das Wasser ist mit Keimen verunreinigt. Es wird jetzt gechlort. Nach Informationen der Stadtwerke Weinheim sind die Ortsteile Ritschweier, Rittenweier, Heiligkreuz, Rippenweier, Oberflockenbach, Steinklingen und Wünschmichelbach von der Chlorung des Trinkwassers betroffen… Quelle https://www.heidelberg24.de/region/wilhelmsfeld-trinkwasser-abkochen-verunreinigung-weinheim-schriesheim-rhein-neckar-kreis-chlor-90836779.html

Trinkwasser in Osterberg muss abgekocht werden

Das Trinkwasser des Gemeindegebietes Osterberg weist bakterielle Verunreinigungen mit Fäkalkeimen auf. Die Einwohner müssen nun Vorsichtsmaßnahmen beachten… Quelle https://www.augsburger-allgemeine.de/illertissen/Osterberg-Trinkwasser-in-Osterberg-muss-abgekocht-werden-id60014151.html

ALTENSTADT Verunreinigung: Trinkwasser in Altenstadt muss abgekocht werden

Das Trinkwasser des Marktes Altenstadt ist verunreinigt. Es gilt ein Abkochgebot. Welche Anweisungen des Gesundheitsamts Neu-Ulm die Bürger beachten sollen. Das Trinkwasser, mit dem der Markt Altenstadt versorgt wird, ist verunreinigt. Wie zuletzt auch in Osterberg, gibt es aktuell ein Abkochgebot. Das Gesundheitsamt Neu-Ulm hat Anweisungen formuliert, die die Bürger beachten sollten… Quelle https://www.augsburger-allgemeine.de/illertissen/Altenstadt-Verunreinigung-Trinkwasser-in-Altenstadt-muss-abgekocht-werden-id60036461.html

Berlin: Legionellen-Alarm! Gefährliche Bakterien im Trinkwasser

Legionellen können schwere Lungenentzündungen, Verwirrtheitszustände und Durchfälle auslösen, sogar zum Tod führen. Deshalb ist der Grenzwert in der Trinkwasserverordnung streng geregelt. Doch in einem Wohnquartier in Mitte wird dieser seit rund 15 Monaten überschritten… Quelle https://www.bz-berlin.de/berlin/mitte/legionellen-alarm-gefaehrliche-bakterien-im-trinkwasser

Trinkwasser in Teilen Donauwörths muss abgekocht werden

In Donauwörth gibt es wieder Probleme mit dem Trinkwasser: Bei Untersuchungen wurden Keime festgestellt. Etwa 1.800 Haushalte müssen ihr Wasser deswegen bis auf Weiteres abkochen. Erst abkochen, dann trinken: In Teilen Donauwörths muss das Leitungswasser abgekocht werden. Wie das Rathaus mitteilte, gilt das für die Stadtteile Riedlingen, Auchsesheim und Zusum sowie für einige Straßen im Stadtteil Nordheim und den Tapfheimer Ortsteil Rettingen… Quelle https://www.br.de/nachrichten/bayern/trinkwasser-in-teilen-donauwoerths-muss-abgekocht-werden,ScIiz2K

Trinkwasser muss weiter abgekocht werden in Wilhelmsfeld, Schriesheim und Weinheim (Rhein-Neckar-Kreis)

Die Menschen rund um Wilhelmsfeld, Schriesheim und Weinheim (Rhein-Neckar-Kreis) müssen das Trinkwasser aus dem Hahn weiterhin abkochen. Das hat ein Sprecher des Wasser-Versorgungsverbands auf Anfrage SWR bestätigt. Die Ursache für die Verunreinigung ist weiter unklar… Quelle https://www.swr.de/swraktuell/baden-wuerttemberg/mannheim/trinkwasser-im-raum-weinheim-wilhelmsfeld-muss-weiter-abgekocht-werden-100.html

Warnung vor Folgen des Plastikmülls „Es sickert überall in die Umwelt“

Ein Forscherteam warnt vor weitreichenden Folgen für die Umwelt durch Plastikmüll. Obwohl das Bewusstsein für die Verschmutzung steige, nehme die Emission zu. Die Wissenschaftler fordern ein schnelles Umdenken… Die jährliche Plastikverschmutzung von Gewässern und an Land könnte sich nach Forscherangaben von 2016 bis 2025 fast verdoppeln, falls der Mensch so weiter mache wie bisher. Der weltweite Eintrag von Plastik in Seen, Flüsse und Ozeane im Jahr 2016 habe Schätzungen zufolge 9 bis 23 Millionen Tonnen betragen… Quelle https://www.tagesschau.de/ausland/plastikmuell-163.html

Pestizide können krank machen: Obst- und Gemüsesorten voller Pestizide: Diese Sorten sind besonders belastet

Obst- und Gemüse enthalten Vitamine, sowie Mineral- und Ballaststoffe – viele von ihnen haben sogar nur wenig Kalorien. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) empfiehlt pro Tag drei Portionen Gemüse und zwei Portionen Obst. Doch viele Sorten sind mit Pestiziden belastet… Quelle https://www.hna.de/verbraucher/essen-gemuese-obst-pestizide-gift-lebensmittel-ernaehrung-gesundheit-kassel-90792321.html

Zweifel an Studien zur Unbedenklichkeit des Herbizids – Die Geheimakte Glyphosat

Das Unkrautvernichtungsmittel wurde auch deshalb zugelassen, weil lange unter Verschluss gehaltene Studien dessen angebliche Harmlosigkeit bestätigten. Nun sagt ein Toxikologe, die Untersuchungen seien kaum aussagekräftig… Quelle https://www.spiegel.de/wirtschaft/glyphosat-zweifel-an-studien-zur-unbedenklichkeit-des-herbizids-a-febc4d1c-0002-0001-0000-000178206314

Wirsberg. Trinkwasser muss abgekocht werden

Bei der jüngsten Beprobung des Trinkwasser-Hochbehälters bei Neufang wurde eine geringe Keimbelastung des Trinkwassers festgestellt. Aufgrund dessen hat das Gesundheitsamt am Landratsamt Kulmbach mit sofortiger Wirkung vorsorglich ein vorübergehendes Abkochgebot angeordnet. Dies teilte der Markt Wirsberg am Montag mit… Quelle https://www.kurier.de/inhalt.wirsberg-trinkwasser-muss-abgekocht-werden.10565a42-8288-4fce-9e68-b1280da298e6.html

Verunreinigtes Trinkwasser: Abkochen in Harsefeld!

Die Verunreinigung des Trinkwassers auf der Geest zieht weitere Kreise. Für zwei weitere Orte gilt nun die Empfehlung, Wasser vor dem Genuss abzukochen. Was für Duschen, Säuglingsnahrung und Haustiere gilt, erklärt die Leiterin des Stader Kreis-Gesundheitsamts… Quelle https://www.tageblatt.de/lokales/harsefeld_artikel,-verunreinigtes-trinkwasser-abkochen-mindestens-bis-mittwoch-_arid,2155612.html

NEUSORG OBERPFALZ Bakterien im Trinkwasser in Neusorg: Belastung vermutlich im Ortsnetz

Neusorg und auch in Pullenreuth muss das Wasser abgekocht werden… Zum aktuellen Zeitpunkt ist die Ursache völlig unklar und nichts kann ausgeschlossen werde, trotz Chlorungsmaßnahmen… Quelle https://www.onetz.de/oberpfalz/neusorg/bakterien-trinkwasser-neusorg-belastung-vermutlich-ortsnetz-id3265870.html

Schadstoffe im Grundwasser gefährden unser Trinkwasser

Eine Anfrage der Grünen an die Staatsregierung bringt eine deutlich überhöhte Schadstoffbelastung des Grundwassers ans Licht… Quelle https://www.augsburger-allgemeine.de/bayern/Umwelt-Schadstoffe-im-Grundwasser-gefaehrden-unser-Trinkwasser-id59971701.html

Trinkwasser in Nidda verunreinigt

Wie Niddas Stadtverwaltung mitteilt, ist derzeit das Trinkwasser in den Stadtteilen Michelnau, Wallernhausen und Nidda verunreinigt. Das Leitungsnetz wird nun gechlort… Quelle https://www.kreis-anzeiger.de/lokales/wetteraukreis/nidda/trinkwasser-in-nidda-verunreinigt_23989863

Bad Wurzach (Kreis Ravensburg) Bürger sollen Trinkwasser abkochen

In drei Ortsteilen von Bad Wurzach (Kreis Ravensburg) muss derzeit das Trinkwasser abgekocht werden. Laut dem Wasserversorgungsverband Obere Schussentalgruppe wurden darin coliforme Keime festgestellt. Sie können Übelkeit, Durchfall oder Erbrechen auslösen, die derzeitige Konzentration sei dafür aber noch zu gering, so der Wasserversorgungsverband. Dennoch sei ein Abkochen ratsam. Betroffen sind die Ortsteile Hauerz, Steinental und Treherz… Quelle https://www.swr.de/swraktuell/baden-wuerttemberg/friedrichshafen/buerger-sollen-in-bad-wurzach-trinkwasser-abkochen-100.html

FRICKINGEN Trinkwasser muss wegen Keimbelastung gechlort werden

Zwei Keime hat man bei einer turnusmäßigen Kontrolle des Trinkwassers in Frickingen gefunden. Daher muss das Wasser gechlort werden. Es sei jedoch nicht nötig, das Wasser abzukochen, wie die Gemeinde mitteilt… Quelle https://www.suedkurier.de/region/bodenseekreis/frickingen/trinkwasser-muss-wegen-keimbelastung-gechlort-werden;art372473,10846109

Anfrage an die Staatsregierung enthüllt deutlich überhöhte Schadstoffbelastung des Grundwassers

Rund 90 Prozent des Trinkwassers in Bayern stammen aus dem örtlichen Grundwasser, es ist überlebenswichtig für Mensch und Natur. Umso schlimmer, wenn Giftstoffe hineingelangen, denn das bedeutet oft eine jahrelang bestehende Ablagerung. So ist es beispielsweise bei Atrazin, das ab den Sechzigerjahren als Pflanzenschutzmittel insbesondere beim Maisanbau in hohen Dosierungen verwendet wurde. Wegen der langjährigen Nutzung, dem langsamen Abbau im Boden und dem Nachweis von Atrazin und seinen Abbauprodukten in Oberflächen- und Grundwasser wurde die Anwendung des Herbizids 1991 in Deutschland verboten, wie das Bayerische Landesamt für Landwirtschaft erklärt. Doch auch 30 Jahre später lässt sich Atrazin noch im Grundwasser nachweisen… Quelle https://www.augsburger-allgemeine.de/bayern/Umwelt-Schadstoffe-im-Grundwasser-gefaehrden-unser-Trinkwasser-id59971701.html

Grundwasser selbst in Schutzgebieten vielerorts mit Spuren von Pflanzenschutzmitteln belastet

Mehr als 1760 verschiedene Pflanzenschutzmittel sind in Deutschland zugelassen und werden auf konventionellen Feldern ausgebracht: Herbizide, Insektizide, Fungizide. Dass die Wirkstoffe auch ins Grundwasser gelangen können, ist bekannt. Dass sie zum Teil aber konzentriert nachweisbar sind, dass sie aufwendig wieder herausgefiltert werden müssen, nicht unbedingt… Quelle https://www.tagesschau.de/wirtschaft/verbraucher/trinkwasser-schutz-landwirtschaft-101.html

Mineralwässer im Test

Bei Mineralwasser handelt es sich zunächst einmal um Regenwasser, welches durch Gesteinsschichten bis zur Quelle gesickert ist. Auf dem Weg in die Tiefe kann das Wasser neben Mineralien aber auch giftige Substanzen aufnehmen, etwa Arsen, Uran und Bor. Zudem können Pestizide auf den Äckern versickern, sich auf der Reise nach unten zu Abbauprodukten zersetzen und so auch in Quellen wiederfinden… In drei Wässern kritisieren die Tester den als krebserregend eingestuften Stoff Chromat, außerdem einmal Uran- und zweimal Borgehalte. Mit „mangelhaft“ durchgefallen sind lediglich das San-Benedetto-Mineralwasser (Chromat erhöht) aus Italien und das Marius Quelle Classic (Bor erhöht) aus Sachsenheim… Quelle https://www.n-tv.de/ratgeber/Viele-Mineralwaesser-sehr-gut-zwei-mangelhaft-article22634145.html

Oberstenfeld Trinkwasser bis auf weiteres abkochen

Bis auf weiteres müssen die Bürger von Prevorst das Trinkwasser abkochen. Die Gemeindeverwaltung hat ein entsprechendes Abkochgebot erlassen… Quelle https://www.lkz.de/lokales/landkreis-ludwigsburg_artikel,-trinkwasser-bis-auf-weiteres-abkochen-_arid,641387.html

Bakterien im Trinkwasser: Landkreis Stade empfiehlt Abkochen

Der Landkreis Stade empfiehlt weiterhin, in bestimmten Bereichen das Trinkwasser vorsorglich abzukochen. Dazu gehören Groß Fredenbeck, Deinste, Helmste, Ohrensen, Lusthoop und Harsefeld. Leitungswasser sollte demnach eine Minute sprudelnd kochen und anschließend zehn Minuten abkühlen. Der Grund: Ende vergangener Woche waren in einer Probe in Harsefeld Bakterien nachgewiesen worden. Dabei handelt es sich um Enterokokken, die unter anderem zu Harnwegsinfektionen führen können… Quelle https://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/lueneburg_heide_unterelbe/Bakterien-im-Trinkwasser-Landkreis-empfiehlt-Abkochen,aktuelllueneburg5860.html

Gefahrenmeldung. Gemeinden um Hennickendorf sollen Trinkwasser abkochen

Menschen in Hennickendorf (Gemeinde Rüdersdorf, Landkreis Märkisch-Oderland) sollen ihr Trinkwasser abkochen. Bei einer Routine-Beprobung seien die Keim-Werte überschritten worden… Der Landkreis hat daraufhin auf Empfehlung des Gesundheitsamtes ein Abkochgebot ausgesprochen. Besonders Säuglinge, Kinder, Schwangere, Ältere oder kranke Menschen sollten das Wasser nur abgekocht trinken. „Alles, was man zur Zubereitung von Nahrung, zum Zähneputzen, zur Reinigung von Wunden benutzt, sollte vorher abgekocht werden… Quelle https://www.rbb24.de/studiofrankfurt/panorama/2021/06/trinkwasser-abkochen-hennickendorf-keime.html

Bereich Marktheidenfeld: Trinkwasser muss abgekocht werden

Bei einer Routineuntersuchung des Trinkwassers aus dem Versorgungsbereich Wachengrund wurde eine bakterielle Belastung festgestellt. Das hat der Zweckverband zur Wasserversorgung der Marktheidenfelder Gruppe am Montagnachmittag bekannt gegeben. Unter Einbeziehung des Gesundheitsamtes Main-Spessart sei als Sofortmaßnahme ein Abkochgebot angeordnet worden… Quelle https://www.mainpost.de/regional/main-spessart/trinkwasser-muss-abgekocht-werden-art-10620253

Gesundheit – Memmingen: Trinkwasser in Memminger Stadtteil muss abgekocht werden

Das Trinkwasser im Memminger Stadtteil Amendingen muss vorerst abgekocht werden. Bei einer Routineuntersuchung sei eine Verunreinigung mit Enterokokken festgestellt worden, teilte die Stadt am Dienstag mit. Die Abkochanordnung gelte sowohl für Wasser zum Trinken als auch für Wasser, das etwa zum Waschen von Lebensmitteln oder zum Zähneputzen verwendet werde… Quelle https://www.sueddeutsche.de/bayern/gesundheit-memmingen-trinkwasser-in-memminger-stadtteil-muss-abgekocht-werden-dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101-210615-99-03443

Prüfbericht im Auftrag der EU hält Unkrautvernichter Glyphosat nicht für krebserregend oder gefährlich für das Erbgut

Die Fachbehörden aus Frankreich, Schweden, Ungarn und den Niederlanden kommen in Sachen Glyphosat zu einem klaren Ergebnis: Das Pflanzenschutzmittel sei nicht krebserregend, es schädige nicht das Erbgut und es sei weder für menschliche Organe noch für den Hormonhaushalt gefährlich. Die vier nationalen Behörden hatten im Auftrag der Europäischen Kommission die Sicherheit von Glyphosat auf Grundlage vorhandener Studienergebnisse bewertet… Quelle https://www.tagesschau.de/wirtschaft/technologie/glyphosat-279.html

Anwohner sollen Wasser abkochen: Verunreinigung des Trinkwassers in Mülheim entdeckt – diese NRW-Städte sind betroffen

Anwohner aus Ratingen, Mülheim, Oberhausen und Bottrop sollten das Wasser bis Sonntagmittag abkochen. Das teilte die Feuerwehr Ratingen mit. Vom Wasserwerk Mülheim-Styrum – wo die Verunreiningung festestellt wurde – werden Mülheim, Oberhausen, Bottrop und Ratingen versorgt. In Ratingen seien die Stadtteile Hösel, Eggerscheid, Breitscheid und Lintorf betroffen. Wie es zu der Verunreinigung kam, ist noch unklar. Ein Parameter des Trinwassers sei auffällig, alle anderen unauffällig gewesen. Weitere Wasserproben würden unverzüglich genommen… Quelle https://rp-online.de/nrw/staedte/ratingen/verunreinigung-des-trinkwassers-in-nrw-entdeckt-wasser-muss-abgekocht-werden_aid-59828527

Hormone und Trinkwasser: Ein wachsendes Problem

Die Bemühungen, unser Trinkwasser rein zu halten, werden immer größer. Hormone im Trinkwasser sind ein stetig wachsendes Problem… Quelle https://www.braunschweiger-zeitung.de/videos/panorama/article232495493/Hormone-im-Trinkwasser-Ein-wachsendes-Problem.html

Hormone im Trinkwasser – Kleinste Verunreinigungen können schädlich sein

Nahrung, Kosmetika, Desinfektionsmittel, landet früher oder später in unserem Abwasser. Arzneimittel bzw. Arzneimittelabbauprodukte etwa gelangen nicht nur aufgrund falscher Entsorgung in unsere Gewässer, sondern in manchen Fällen auch über unseren Urin. Ein großes Problem hier: Hormone, die etwa über den Urin von Menschen ausgeschieden werden, die mit der „Pille“ verhüten, oder die aus der Industrieproduktion im Abwasser landen… Schon geringe Mengen an Hormonen oder hormonähnlich wirkenden Substanzen können für uns Menschen, für Tiere und für die Umwelt gravierende Folgen haben. Besonders Rückstände von Geschlechtshormonen… Quelle https://www.bildderfrau.de/gesundheit/article232495489/Hormone-im-Trinkwasser-verfahren-entfernung.html

Warnung für zwei Wildunger Ortsteile: Leitungswasser mit Keimen verunreinigt – nur abgekocht verwenden

Das Trinkwasser im Bereich Reinhardshausen und Albertshausen weist bakterielle Verunreinigungen auf. Das Gesundheitsamt des Landkreises ruft deshalb dazu auf, unbedingt folgenden Anweisungen zu folgen und auch Mitbewohner und Nachbarn zu informieren… Leitungswasser darf nur abgekocht getrunken werden… Quelle https://www.hna.de/lokales/frankenberg/wegen-keimen-trinkwasser-in-reinhardshausen-abkochen-90800942.html

Schwalm-Eder-Kreis: Trinkwasser nach Starkregen mikrobiologisch verunreinigt

HOMBERG/EFZE. Bei einer Routineuntersuchung des Trinkwassers wurde in Teilen der Ortsnetze Fritzlar, Wabern, Borken (Hessen), Neuental, Frielendorf und Homberg (Efze) eine mikrobiologische Verunreinigung nachgewiesen. Das Trinkwasser entspricht derzeit nicht den Anforderungen der Trinkwasserversorgung. Das Gesundheitsamt des Schwalm-Eder-Kreises informiert mit dieser Eilmeldung alle Anwohnenden der betroffenen Ortsteile: Trinken Sie Leitungswasser nur abgekocht. Lassen Sie das Wasser einmalig sprudelnd aufkochen und dann langsam über mindestens 10 Minuten abkühlen… Quelle https://nh24.de/2021/06/10/schwalm-eder-kreis-trinkwasser-nach-starkregen-mikrobiologisch-verunreinigt/

Fredenbeck, Deinste, Helmste und Harsefeld – Trinkwasser ist in Teilen der Geest verunreinigt

In den Bereichen Fredenbeck, Deinste, Helmste und Harsefeld kommt es derzeit zu Verunreinigungen des Trinkwassers. Gefahr für die betroffenen Anwohner besteht nach Angaben des Gesundheitsamts nicht… Quelle https://www.tageblatt.de/lokales/landkreis-stade_artikel,-trinkwasser-ist-in-teilen-der-geestverunreinigt-_arid,2146342.html

Stade: Trinkwasser verunreinigt, aber genießbar

In mehreren Orten im Landkreis Stade ist das Trinkwasser verunreinigt. Grund ist nach Angaben des Landkreises offenbar eine neue große Trinkwasserleitung, die jetzt in Betrieb gegangen ist. Betroffen sind demnach die Orte Deinste, Helmste und Harsefeld. Für Verbraucherinnen und Verbraucher… Quelle https://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/lueneburg_heide_unterelbe/Stade-Trinkwasser-verunreinigt-aber-geniessbar,aktuelllueneburg5826.html

Keime in Gottenheimer Trinkwasser entdeckt

Im Trinkwasser von Gottenheim wurden am Mittwoch Keime nachgewiesen. Daher rät das Gesundheitsamt des Landkreises den Bewohnern, das Wasser vorerst abzukochen. Die Keime könnten in hoher Konzentration Magen-Darm-Beschwerden auslösen… Quelle https://www.badische-zeitung.de/keime-in-gottenheimer-trinkwasser-entdeckt–202494825.html

Chlor wird Wegen Keimen zugesetzt: Trinkwasser in Reinhardshausen und Albertshausen abkochen

Das Trinkwasser im Bereich Reinhardshausen und Albertshausen weist bakterielle Verunreinigungen auf. Das Gesundheitsamt ruft deshalb dazu auf, unbedingt folgenden Anweisungen zu folgen und auch Mitbewohner und Nachbarn zu informieren… Leitungswasser darf nur abgekocht getrunken werden: Dafür soll es einmalig kurz sprudeln aufkochen und dann langsam abkühlen. Auch für die Zubereitung von Nahrung, zum Zähneputzen und zum Reinigen offener Wunden darf nur abgekochtes Leitungswasser verwendet werden… Quelle https://www.hna.de/lokales/frankenberg/bad-wildungen-ort78074/wegen-keimen-trinkwasser-in-reinhardshausen-abkochen-90800942.html

Blei im Trinkwasser: Das sollten Sie dazu wissen

Besonders schädlich ist Blei für Säuglinge und Kleinkinder. Vor allem das sich entwickelnde Nervensystem kann durch die Aufnahme von Blei geschädigt werden. Auch die Intelligenzentwicklung und die Blutbildung können negativ beeinflusst werden. Aber auch Erwachsenen kann bleihaltiges Trinkwasser schaden… Quelle https://praxistipps.focus.de/blei-im-trinkwasser-das-sollten-sie-dazu-wissen_133174

In unser Abwasser gelangen auch Chemikalien, Arzneimittel und Hormone.

Wenn die nicht richtig rausgefiltert werden, landen sie am Ende auch in unserem Trinkwasser.

Problematische Hormone sind zum Beispiel weibliche und männliche Sexualhormone wie Estradiol, Progesteron und Testosteron. Die haben schon in geringer Konzentration Auswirkungen auf den Körper. Welche genau, ist noch unklar. Möglicherweise könnte die Spermaqualität leiden und indirekt könnten möglicherweise Allergien gefördert werden… Quelle https://www.deutschlandfunknova.de/nachrichten/licht-und-membran-hormone-aus-trinkwasser-rausfiltern

BÖNNIGHEIM/ERLIGHEIM Notfall Abkochgebot wegen verunreinigtem Trinkwasser

Haushalte in Erligheim und Bönnigheim-Hofen sind dazu aufgefordert, Hahnenwasser vor der Verwendung abzukochen. Grund ist eine „mikrobiologische Grenzwertüberschreitung“, die bei einer Routineprobe festgestellt worden sei. Die Verunreinigung werde durch eine entsprechende Desinfektion mit Chlor – es könne deshalb riechen und das Wasser sei nicht für Aquarien geeignet… Quelle https://www.lkz.de/lokales/blaulicht_artikel,-abkochgebot-wegen-verunreinigtem-trinkwasser-_arid,639392.html

Das Wichtigste zu Mikroplastik und Nanoplastik im Grundwasser, Leitungswasser und in Wasserflaschen

Auch im Trinkwasser wurde schon Mikroplastik gefunden. Ist das ein Risiko für die menschliche Gesundheit… Bei guter Aufbereitung des Trinkwassers dürfte also kaum Plastik hinein gelangen… Ob Nanoplastik in der Natur in relevanten Mengen vorkommt und welche Folgen das für die Gesundheit der Menschen und anderer Lebewesen hätte, ist noch unklar… Quelle https://www.riffreporter.de/de/umwelt/plastik-trinkwasser-fakten

„Trinkwasser bitte abkochen“ – immer häufiger werden Bürger dazu aufgefordert

Viele Rohre sind ein halbes Jahrhundert alt und tragen Keime… Austausch einzelner Rohre reicht meist nicht aus… Hier können sich Keime und Bakterien bilden, wenn sich ein Biofilm dauerhaft festsetzt… In Schwaben mussten in den vergangenen zwei Jahren einige Gemeinden ihr Wasser chloren oder abkochen. Neben Bibertal auch Dinkelscherben, Gersthofen, Kammeltal oder Donauwörth… Finanzierung für die Kommunen oft schwierig… Sanierungen im zweistelligen Milliardenbereich für Wasser- und Abwasserrohre… Quelle https://www.br.de/nachrichten/bayern/marode-wasserversorgung-das-unsichtbare-milliardenproblem,SZZMFsL

Kurz gemeldet: Schadstoffe sickern durch

Rund ein Viertel der Weltbevölkerung bezieht ihr Trinkwasser aus Karstgebieten. In diesen Regionen ist das Verschmutzungsrisiko des Grundwassers durch abbaubare Schadstoffe wie Pestizide, Medikamente oder Pathogene deutlich höher als bisher angenommen. Das ergibt eine Studie zur Situation in Europa… Obwohl die Schadstoffe als kurzlebig gelten, können demnach bis zu 50 Prozent von ihnen das Grundwasser erreichen. Der Hauptgrund dafür, so die Forschenden, seien schnelle Sickerwege, die große Mengen des eindringenden Wassers in kurzer Zeit ins Grundwasser gelangen lassen. Besonders in Regionen mit weniger mächtigen Böden wie dem Mittelmeerraum würden so bei großen Regenereignissen die an der Oberfläche befindlichen Schadstoffe schnell und in hohen Konzentrationen in den Untergrund transportiert… Quelle https://www.badische-zeitung.de/kurz-gemeldet-schadstoffe-sickern-durch–202175835.html

Warum war das Trinkwasser „milchig“?

Bei Mintraching wunderten sich etliche Landkreisbürger über ihr Leitungswasser. Dessen merkwürdige Farbe hat einen Grund… Kristallklar: So sollte Trinkwasser sein. In etlichen Orten im südlichen Landkreis Regensburg war es das zuletzt allerdings überhaupt nicht. Stattdessen gluckerte getrübte Flüssigkeit aus dem Hahn. Viele Anwohner beunruhigte das, der Wasserversorger versichert: keine Gefahr… Quelle https://www.mittelbayerische.de/region/regensburg-land-nachrichten/warum-war-das-trinkwasser-milchig-21364-art2007523.html

Schmutziges Trinkwasser in Spreetal lässt Experten rätseln

Immer mal wieder fließt in der Gemeinde Spreetal braunes und muffig riechendes Trinkwasser aus den Hähnen. Die Experten haben schon vieles überprüft. Doch die Ursache ist noch immer nicht gefunden… was da aus der Leitung kommt, hat mit sauberem klaren Trinkwasser relativ wenig zu tun… Quelle https://www.lr-online.de/lausitz/hoyerswerda/gemeinde-spreetal-schmutziges-trinkwasser-laesst-experten-raetseln-57061748.html

Neues Verfahren gegen Hormone in Trinkwasser

Photokatalytische Reaktion macht biologisch wirksame Mikroschadstoffe im Wasser unschädlich… Gegen kleinste Verunreinigungen: Forscher haben ein chemisches Verfahren entwickelt, mit dem zukünftig auch Hormonrückstände und hormonähnlich wirkende Arzneimittel aus dem Trinkwasser entfernt werden könnten. Dafür nutzen sie starkes Licht, das auf eine speziell beschichtete Filtermembran gestrahlt wird. Dabei entstehen hoch reaktive Sauerstoffradikale, die die hormonähnlich wirkenden Schadstoffe im Wasser in unschädliche Oxidationsprodukte umwandeln… b Arzneimittel, Pestizide, Chemikalien oder etwa Hormone – in unserem Abwasser finden sich viele potenziell gesundheitsschädliche Chemikalien. Werden sie nicht herausgereinigt und gelangen dadurch in Gewässer oder ins Trinkwasser, können sie schon in einer Konzentration im Nanobereich Folgen für Mensch, Tier und Umwelt haben. Das gilt vor allem für Geschlechtshormone wie Estradiol, Testosteron oder Progesteron. Die meisten gängigen Technologien zur Wasserreinigung und -aufbereitung schaffen es jedoch bisher kaum, Arzneistoffe und hormonell wirksame Verbindungen vollständig zu entfernen…. Quelle https://www.scinexx.de/news/technik/neues-verfahren-gegen-hormone-in-trinkwasser/

Grundwasser mit Aluminium belastet?

Das Grundwasser im Landkreis Diepholz ist stellenweise offenbar stark mit Aluminium belastet. Das haben Tests im Auftrag der Umweltschutzorganisation VSR-Gewässerschutz ergeben. Die höchsten Werte wurden demnach in Brunnen der Gemeinden Weyhe und Stuhr sowie in der Stadt Sulingen gemessen. Ammoniak aus der Landwirtschaft mache das Wasser sauer, was dazu führe, dass Aluminium aus dem Boden gelöst werde, so die Umweltschützer… Quelle https://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/oldenburg_ostfriesland/Landkreis-Diepholz-Grundwasser-mit-Aluminium-belastet,aktuelloldenburg7332.html

Bürgerinitiative sieht Gefahr für Trinkwasser

Bürgerinitiative warnt indes vor Verunreinigungen des Grundwassers… Quelle https://www.goettinger-tageblatt.de/Die-Region/Goettingen/Suedlink-Goettinger-Buergerinitiative-sieht-Gefahr-fuer-Trinkwasser

Uran aus dem Trinkwasser herausfiltern: Zwei Mikrogramm an Uran sollen nicht mehr überschritten werden

Die Menge an Uran im Trinkwasser darf zehn Mikrogramm pro Liter nicht überschreiten. Dieser Grenzwert sei sicher für alle Bevölkerungsgruppen – Säuglinge eingeschlossen, so heißt es in der Trinkwasserverordnung… Quelle https://www.br.de/nachrichten/bayern/dinkelsbuehl-filtert-uran-aus-dem-trinkwasser-heraus,SXm2x73

Welche Schadstoffe lauern in unserem Leitungswasser?

Die Kontrollen der Wasserversorger enden am Hausanschluss. Alte, zum Teil undichte Leitungen, Korrosion, Verbindungsstücke aus Blei, minderwertige Armaturen und andere Schmutzherde beeinflussen potenziell die Qualität des Trinkwassers. Normalerweise sind die Eigentümer und Vermieter hier in der Verantwortung – eine gesetzliche Prüfpflicht gibt es jedoch nicht. Geht es um die wahre Trinkwasserqualität des Leitungswassers, sind viele Verbraucher auf sich alleine gestellt…

Fast jede vierte Probe ist belastet – Abkochen hilft nur bedingt

Laut Labordienstleister IVARIO, weist beinahe jede vierte ihrer untersuchten Leitungswasser-Proben bedenkliche Grenzwertüberschreitungen unter anderem in den Bereichen Blei, Nickel und Kupfer auf. Alte Leitungen und minderwertige Armaturen sind dabei die häufigste Ursache, denn bis zum Hausanschluss wird in bester Qualität von Wasserwerken geliefert. Eine regelmäßige Untersuchung des eigenen Trinkwassers ist daher sinnvoll, um Gesundheitsbedrohungen wie Schwermetallen oder Bakterien auf die Schliche zu kommen… Vor allem bei immunschwachen Personen, Säuglingen oder Kleinkindern im Haushalt ist zu Vorsicht geraten. Mithilfe eines einfachen Leitungswasser-Tests** können die Schwermetalle und anderen Schadstoffe, die durch das hauseigene Rohrleitungssystem oder Armaturen ins Leitungswasser gelangen Quelle https://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.gesundheit-in-stuttgart-welche-schadstoffe-lauern-in-unserem-leitungswasser.68bfe9d6-d9c7-4361-b9a2-2045c86785d4.html

KONTAKT DRINGEND VERMEIDEN Abkochen reicht nicht: Verschmutztes Trinkwasser in Bayern – auch Duschen und Baden verboten

In Teilen des Landkreises Günzburg gilt derzeit eine Warnung wegen Verschmutzung des Trinkwassers. Abkochen alleine reicht nicht – jeder Kontakt sollte vermieden werden… Im schwäbischen Landkreis Günzburg kommt es derzeit in der Gemeinde Bibertal zu einer erheblichen Verschmutzung des Trinkwasser. In den Ortsteilen Silheim und Kissendorf wurden im Wasser E-coli-Bakterien, Enterokokken und Pseudomonas aeruginosa nachgewiesen. Die Verunreinigung ist durch ein Abkochen des Trinkwassers nicht zu beheben. Daher muss derzeit vollständig auf die Benutzung des Trinkwasser verzichtet werden… Quelle https://www.merkur.de/bayern/guenzburg-bayern-trinkwasser-verschmutzung-warnung-kontakt-vermeiden-kochen-duschen-gefahr-zr-90578129.html

HESSLAR: Trinkwasser abkochen: Verunreinigung in Heßlar

Gesundheitsamt appelliert an die Einwohner – Trinken Sie Leitungswasser nur abgekocht… Das Trinkwasser in Heßlar weist nach den jüngsten Untersuchungen eine mikrobiologische Belastung auf. Die Ursache hierfür ist laut Pressemitteilung des Landratsamtes momentan noch nicht bekannt, es sind entsprechende Untersuchungen eingeleitet. Das Gesundheitsamt Main-Spessart ordnet deshalb mit sofortiger Wirkung ein Abkochgebot für den Ortsteil Heßlar an… Quelle https://www.mainpost.de/regional/main-spessart/trinkwasser-abkochen-verunreinigung-in-hesslar-art-10600582

KNITTLINGEN Freudenstein-Hohenklingen: Trinkwasser muss abgekocht werden

Verunreinigung im Leitungsnetz festgestellt… Verdacht auf eine Verunreinigung des Trinkwassers im Leitungsnetz Freudenstein-Hohenklingen. „In Abstimmung mit dem Gesundheitsamt haben wir uns aus Vorsorgegründen entschieden, das Trinkwasser mit Chlor zu desinfizieren… Quelle https://www.muehlacker-tagblatt.de/Knittlingen/Freudenstein-Hohenklingen-Trinkwasser-muss-abgekocht-werden-139187.html

Groß Ilsede: Ekelhaft! Braune Brühe tropft aus dem Wasserhahn

Unfassbar: Bereits seit anderthalb Jahren ist das Trinkwasser im Gymnasium Ilsede verschmutzt, und passiert ist nur wenig. Klar ist laut Experten, das… Quelle https://www.paz-online.de/Kreis-Peine/Ilsede/PAZ-Kommentar-Ekelhaft!-Braune-Bruehe-tropft-aus-dem-Wasserhahn

Ist das Trinkwasser in Wahlwies verunreinigt? Untersuchungen laufen, aber bisher ist nicht klar, ob es wirklich ein Problem gibt

Aufgrund einiger Fälle mit Magen-Darm-Problemen in Wahlwies ging am Montag auf verschiedenen Wegen herum, dass dies mutmaßlich an verunreinigtem Trinkwasser liege… Quelle https://www.suedkurier.de/region/kreis-konstanz/stockach/ist-das-trinkwasser-in-wahlwies-verunreinigt-untersuchungen-laufen-aber-bisher-ist-nicht-klar-ob-es-wirklich-ein-problem-gibt;art372461,10805442

Warnung: Trinkwasser in Silheim und Kissendorf verunreinigt

Aktuell besteht eine Warnung vor verunreinigtem Trinkwasser in Bibertal, in den Gemeindegebieten Silheim und Kissendorf!
Um jeglichen Schaden zu vermeiden, befolgen Sie bitte die folgenden Anweisungen des Gesundheitsamtes:
Trinken Sie KEIN Leitungswasser
Nehmen Sie zur Zubereitung von Nahrung zum Zähneputzen und zum Reinigen offener Wunden KEIN Leitungswasser.
Es reicht NICHT aus, das Leitungswasser zu kochen!
Sie dürfen das Leitungswasser auch NICHT zum Duschen, Baden und Wachen nutzen.
Quelle https://www.bsaktuell.de/regionalnachrichten/landkreis-gunzburg/warnung-trinkwasser-in-silheim-und-kissendorf-verunreinigt/216906/

Trinkwasser Caputh: Verfärbung nicht gesundheitsschädlich

Das trübe Trinkwasser in Caputh ist nicht gesundheitsgefährdend. Das versichert der Versorger, die Energie und Wasser Potsdam GmbH. Die Verfärbung war am vergangenen Wochenende infolge der erhöhten Temperaturen und der vermehrten Wasserentnahme in dem Schwielowseer Ort aufgetreten… Quelle https://www.maz-online.de/Lokales/Potsdam-Mittelmark/Schwielowsee/Stadtwerke-Potsdam-Braunes-Trinkwasser-in-Caputh-nicht-gesundheitsgefaehrdend

Kann Coronavirus durch Trinkwasser übertragen werden?

Zuschauer fragen Experten… Quelle https://www.n-tv.de/mediathek/videos/panorama/Kann-Coronavirus-durch-Trinkwasser-uebertragen-werden-article22541309.html

Hergolshausen: Weiter Rätselraten über Keime im Trinkwasser

Seit über einem halben Jahr wird nach der Ursache der coliformen Keime im Wasser des Hochbehälters Hergolshausen gesucht. Bis heute ist sie nicht gefunden. Deshalb wird das Trinkwasser für die neun angeschlossenen Gemeinden Waigolshausen, Theilheim, Hergolshausen, Garstadt, Eßleben, Zeuzleben, Mühlhausen, Ettleben und Werneck weiterhin gechlort. Möglicherweise noch längere Zeit… Quelle https://www.mainpost.de/regional/schweinfurt/hergolshausen-weiter-raetselraten-ueber-keime-im-trinkwasser-art-10600874

Nitrat im Grundwasser verringert das Geburtsgewicht

Das Nitrat im Trinkwasser sorgt womöglich dafür, dass sich Kinder im Mutterleib nicht optimal entwickeln. Liegen die aktuellen Grenzwerte zu niedrig? Frauen, die vor und während der Schwangerschaft nitrathaltiges Wasser trinken, bringen leichtere Babys zur Welt… Die Effekte seien zwar gering, angesichts der weitverbreiteten Nitratbelastung des Trinkwassers aber durchaus relevant… Quelle https://www.medical-tribune.de/medizin-und-forschung/artikel/nitrat-im-grundwasser-verringert-das-geburtsgewicht/

Deutschland liefert schädliche Chemikalien für die Modeindustrie

Deutschland exportiert gefährliche Chemikalien, die in Textilien wieder zu uns zurückkommen

Jeans, T-Shirt und Co. sind oft mit Giftstoffen belastet. In der EU verbotene Mittel werden auch von deutschen Firmen hergestellt und dann exportiert… Zu den umstrittenen Chemikalien zählen Stoffe aus der Gruppe der Nonylphenole und Nonylphenolethoxylate, die laut Umweltbundesamt unter anderem nachweislich das Hormonsystem von Fischen belasten. Allein aus Deutschland wurden nach Angaben der Bundesregierung 2019 knapp 800 Tonnen Nonylphenol in 35 Länder exportiert… Quelle https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/modeindustrie-chemikalien-bundestag-umweltschutz-1.5278987

BUND klagt an: Diese Politik bedroht unser Trinkwasser

Drängenden Probleme des Grundwassers und der Oberflächengewässer… In der Debatte um die 4. Reinigungsstufe geht es um das Herausfiltern von Spurenstoffen, d.h. Mikroschadstoffen wie etwa Medikamentenresten. Die herkömmlichen modernen Großkläranlagen sind zurzeit in der Lage nur ca. 70 Prozent dieser Spurenstoffe zu beseitigen. Der Rest von 270 unterschiedlichen z.T. toxischen Chemikalien verbleibt im geklärten Abwasser und versickert seit Jahrzehnten über die Bäche ins Grundwasser… Quelle https://bund-kv-gg.de/service/meldungen/detail/news/bund-klagt-an-diese-politik-bedroht-unser-trinkwasser/

Mikroplastik im Körper: Quellen sind Luft und Trinkwasser u.a.

Im Ozean, im Trinkwasser, in der Atemluft: Überall tummeln sich kleinste Teile Plastikmüll, die schließlich auch in den menschlichen Organismus gelangen können… Auch in der Atemluft befinden sich winzigste Plastikteilchen – selbst in entlegenen Bergregionen in den Pyrenäen wurde Mikroplastik in der Luft nachgewiesen… Forscher gehen davon aus, dass wir das meiste Mikroplastik über Trinkwasser aufnehmen – vor allem über Wasser aus Plastikflaschen. Leitungswasser enthält laut Studien deutlich weniger Mikroplastik… Mikroplastik in (oder auf) Lebensmitteln: Laut einer Studie der Heriot Watt Universität in Edinburgh nehmen wir mit jeder Mahlzeit mehr als 100 Plastikteilchen zu uns. In einem Jahr kommen so mehr als 68.000 Partikel zusammen, die wir pro Person allein über die Nahrung aufnehmen. Quelle https://www.praxisvita.de/mikroplastik-im-koerper-die-4-groessten-quellen-19763.html

Sauberes Trinkwasser gefährdet!

Die internationale Arbeitsgemeinschaft der Wasserwerke im Rheineinzugsgebiet (Versorger von über 81 Mio. Menschen) ruft zu mehr Wertschätzung und Reinhaltung unseres Wassers auf. Sie appelliert,die Gemeinsame Agrarpolitik dringend an den European Green Deal anzupassen und so einen Beitrag für mehr Klimaschutz, eine gesunde Umwelt und eine nachhaltige Lebensmittelversorgung… Quelle https://www.zukunftsstiftung-landwirtschaft.de/saatgutfonds/aktuelles/neuigkeiten/sauberes-trinkwasser-gefaehrdet/

Gegen den Plastikstrom, Microplastik im Trinkwasser

Pro Woche nehmen Menschen laut einer Studie eine Kreditkarte Mikroplastik zu sich. Die Partikel gelangen durch das Essen und Trinkwasser in den Körper. Das Verbot von Einwegplastik in der EU soll Mensch und Umwelt schützen – und eröffnet riesige Absatzchancen… Produkte aus Einwegplastik, für die es gute Alternativen gibt, dürfen ab 3. Juli 2021 EU-weit nicht mehr verkauft werden. Das betrifft zum Beispiel Strohhalme, Wattestäbchen, Kaffeebecher, Rührstäbchen, Besteck oder Teller und Schalen.. Quelle https://www.idowa.de/inhalt.umwelt-gegen-den-plastikstrom.5b437d7f-58ad-445b-9c92-6e1e7b5fe69b.html

Verunreinigung durch Keime in Warburg, Trinkwasser muss abgekocht werden

Warburg – In den Warburger Ortschaften Dalheim, Daseburg und Herlinghausen ist es nach Angaben der Stadtwerke Warburg zu einer Verunreinigung des Trinkwassers gekommen… Auf Grund einer festgestellten Verkeimung des Trinkwassers ist in Absprache mit dem Gesundheitsamt des Kreises Höxter für die Orte Dalheim, Daseburg und Herlinghausen ein Abkochgebot ausgesprochen worden. Das Trinkwasser muss daher von sofort an vor dem Verzehr mindestens fünf Minuten lang abgekocht werden… Quelle https://www.westfalen-blatt.de/OWL/Kreis-Hoexter/Warburg/4401332-Verunreinigung-durch-Keime-in-Warburg-Trinkwasser-muss-abgekocht-werden

Stadtwerke Warburg weisen auf Keime und Abkochgebot hin, Trinkwasser wird mit Chlor behandelt

Da das Chlor einige Zeit benötigt, um sich im Leitungsnetz zu verteilen, bleibt das Abkochgebot zunächst bestehen… Quelle https://www.westfalen-blatt.de/OWL/Kreis-Hoexter/Warburg/4401784-Stadtwerke-Warburg-weisen-auf-Keime-und-Abkochgebot-hin-Trinkwasser-wird-mit-Chlor-behandelt

Trinkwasser in Burgau abkochen: Im Wasserschutzgebiet wurde Gülle ausgebracht

Die Brunnen vier bis sechs sind betroffen. Nun laufen Untersuchungen, das entscheidende Ergebnis wird nächste Woche erwartet. Warum die Stadt die Bürger nicht mit Durchsagen informiert hat. Die Bürger in der Burgauer Kernstadt und dem Stadtteil Oberknöringen sollen seit Dienstagnachmittag das Trinkwasser abkochen… Quelle https://www.augsburger-allgemeine.de/guenzburg/Trinkwasser-in-Burgau-abkochen-Im-Wasserschutzgebiet-wurde-Guelle-ausgebracht-id59448506.html

Mysteriöse Chemikalien – Mehr als 50 neue Umweltchemikalien in Blutproben von Müttern und ihren Neugeborenen entdeckt

Laut einer neuen Studie wurden in Blutproben von Müttern und ihren Neugeborenen mehr als 50 Chemikalien gefunden, die beim Menschen noch nie zuvor nachgewiesen wurden. Bereits eine Studie aus 2017 hatte festgestellt, dass es zu einer fortschreitende Verdummung und stetige Zunahme von Verhaltens- und Entwicklungsstörungen bei Kindern durch Umweltgifte kommen würde. Schon da fanden Forscher bei 90 Prozent der untersuchten Schwangeren einen wahren Chemie-Cocktail im Blut. Diese Chemikalien schädigen das Gehirn des Kindes bereits im Mutterleib. Blei, Quecksilber, Pestizide, Weichmacher, Flammschutzmittel mit polybromierten Biphenylen und Luftschadstoffe wie polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe (PAK) sollen die Ursache dafür sein, dass immer mehr Kinder Verhaltens- und Entwicklungsstörungen aufweisen. Besonders Weichmacher während der Schwangerschaft wirken sich auf die Intelligenz von Kindern aus… Quelle https://netzfrauen.org/2021/03/25/chemicals-3/

BPA – Bisphenol A als besonders besorgniserregender Stoff

Obwohl BPA schon seit Jahren in der Kritik steht, wird es immer noch verwendet. Im Juli 2019 bestätigt der Gerichtshof der EU, dass Bisphenol A als besonders besorgniserregender Stoff auf Grund seiner reproduktionstoxischen Eigenschaften einzustufen ist, doch der Erzeugerverband PlasticsEurope hat die EU-weite Klassifizierung von BPA angefochten. Jetzt wurde eine neue Studie mit schwangeren Frauen und ihren Neugeborenen durchgeführt und was sie fanden, ist erschreckend. Die Forscher haben neue Umweltchemikalien entdeckt, die große Mehrheit davon sind wenig bekannte oder unbekannte Verbindungen. Die Ergebnisse sind besorgniserregend, da sehr wenig über diese Chemikalien und ihre möglichen gesundheitlichen Auswirkungen bekannt ist, sagen Forscher, die an dieser Studie arbeiteten. Außerdem sind schwangere Frauen und ihre Neugeborenen eine besonders gefährdete Bevölkerungsgruppe… Quelle https://netzfrauen.org/2021/03/25/chemicals-3/

Maßnahmenplan zur Trinkwasserhygiene in Corona-Zeiten

Normalerweise sichert der regelmäßige Verbrauch die Hygiene des Trinkwassers. Wenn aber, wie jetzt während der Covid-19-Pandemie, die TrinkwasserInstallationen vorübergehend nicht genutzt werden, also Wasserhähne geschlossen und Duschen und Toiletten unbenutzt bleiben, müssen Betreiber sich etwas einfallen lassen, wenn’s wieder los geht. Denn Trinkwasser ist nicht steril und kann verkeimen, wenn es zu lange in der Leitung stehtQuelle https://gastgewerbe-magazin.de/bgn-massnahmenplan-zur-trinkwasserhygiene-in-corona-zeiten-35173

Verunreinigtes Grundwasser führt zu Millionenklage

Die Stadtwerke Rastatt müssen das PFC-belastete Trinkwasser teuer aufbereiten und wollen sich vor Gericht die Kosten vom vermeintlichen Verursacher wieder zurück holen… Unternehmer soll das gefährliche chemische Gemisch PFC auf Äcker ausgebracht und so auch das Grundwasser verseucht haben… Quelle https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.stz-feierabend-podcast-verunreinigtes-grundwasser-fuehrt-zu-millionenklage.653bd1e2-ffd8-49fc-b7f9-e34f5365f5c6.html

So beugen Sie durch die richtige Hygiene Krankheiten bei Babys und Kleinkindern vor. Hygiene im Kinderzimmer – darauf kommt es an

Keime, Bakterien und Viren sind Teil des menschlichen Lebens. Auch im Kinderzimmer lassen sie sich schlicht nicht vermeiden. Das ist grundsätzlich nicht problematisch, denn die meisten Keime schaden dem Baby nicht. Eine angemessene Hygiene ist dennoch wichtig: Das kindliche Immunsystem ist noch nicht vollständig ausgebildet und somit anfälliger für Infektionskrankheiten. In den ersten drei Lebensmonaten ist das Baby durch die Antikörper aus dem mütterlichen Blut gegen Infektionen geschützt. Dieser sogenannte Nestschutz wird dem Kind über die Nabelschnur und die Plazenta mitgegeben. Von Geburt an verfügt das Baby somit über ein funktionierendes, „unspezifisches“ Immunsystem: Es attackiert alle Keime, die die anatomischen Barrieren des Körpers – also Schleimhäute, Magensäure oder Flimmerhärchen – überwunden haben… Quelle https://www.westfalen-blatt.de/Ueberregional/Nachrichten/Wissenschaft/4328274-So-beugen-Sie-durch-die-richtige-Hygiene-Krankheiten-bei-Babys-und-Kleinkindern-vor-Hygiene-im-Kinderzimmer-darauf-kommt-es-an

Keime im Trinkwasser: Zwieseler sollen Leitungswasser abkochen

Bei einer Routineuntersuchung im Wasserleitungsnetz der Stadt Zwiesel sind Bakterien entdeckt worden. Anwohner sollen deshalb das Leitungswasser vor Gebrauch abkochen. Gefunden wurde laut Stadtverwaltung ein sogenannter coliformer Keim… Quelle https://www.br.de/nachrichten/bayern/keime-im-trinkwasser-zwieseler-sollen-leitungswasser-abkochen,SSmYVFy

Trinkwasser in Jettingen und Scheppach muss abgekocht werden: Das ist der Grund

Das Trinkwasser im Bereich Jettingen und Scheppach muss „aufgrund eines Störfalles abgekocht werden“, heißt es auf der Internetseite der Gemeinde. Leitungswasser dürfe nur abgekocht getrunken werden. Auf Anfrage unserer Zeitung erklärt Bürgermeister Christoph Böhm, dass am Montag gemeldet worden sei, dass jemand, der eine Wiese im Wasserschutzgebiet bewirtschaftet, Düngemittel ausgebracht habe… Quelle https://www.augsburger-allgemeine.de/guenzburg/Trinkwasser-in-Jettingen-und-Scheppach-muss-abgekocht-werden-Das-ist-der-Grund-id59373856.html

Bürger in Mahlspüren im Tal und Seelfingen müssen Trinkwasser abkochen, weil Bakterien-Grenzwert überschritten ist

Bei einer Routinekontrolle des Trinkwassers hat sich laut den Stadtwerken herausgestellt, dass zuviel von einer mikrobiologischen Bakterie im Wasser vorkommt. Das Wasser wird nun vorübergehend gechlort und muss daher vor dem Verzehr abgekocht werden… Quelle https://www.suedkurier.de/region/kreis-konstanz/stockach/buerger-in-mahlspueren-im-tal-und-seelfingen-muessen-trinkwasser-abkochen-weil-bakterien-grenzwert-ueberschritten-ist;art372461,10769961

Hersteller warnt! Rückruf von Mineralwasser: Achtung beim Trinken – es droht Verletzungsgefahr

In dem öffentlichen Rückruf gibt der Hersteller an, es sei nicht auszuschließen, dass sich in den Flaschen Glasfragmente/Glasgries befinden können. Kunden sollten die Flaschen daher nicht mehr verwenden… Wie auch Produktwarnungen.eu bemerkt, kann es allerdings durch Fremdkörpern wie Glassplitter in Lebensmitteln zu Verletzungen in Mund- und Rachenraum kommen. Im schlimmsten Fall seien sogar innere Blutungen möglich. Gerade bei Mineralwasser sind solche Fremdkörper leichter zu verschlucken als bei Lebensmitteln. Denn bei Letzteren kann man Fremdkörper eventuell beim Kauen merken… Quelle https://www-ruhr24-de.cdn.ampproject.org/v/s/www.ruhr24.de/service/rueckruf-mineralwasser-verletzungsgefahr-trinken-eifel-quelle-warnung-verbraucher-deutschland-90264235.amp.html?amp_js_v=a6&_gsa=1&usqp=mq331AQFKAGwASA%3D#aoh=16170276823423&csi=0&referrer=https%3A%2F%2Fwww.google.com&_tf=Von%20%251%24s&share=https%3A%2F%2Fwww.ruhr24.de%2Fservice%2Frueckruf-mineralwasser-verletzungsgefahr-trinken-eifel-quelle-warnung-verbraucher-deutschland-90264235.html

Wegen Lösemittelrückständen: Hersteller ruft Mineralwasser zurück

Berg Quelle Medium Mehrweg-Glasflasche 0,75 Liter… Es sei nicht auszuschließen, dass Flaschen vereinzelt mit Rückständen von Lösemitteln verunreinigt sind. Der Verzehr kann zu Kopfschmerzen, Übelkeit und Erbrechen führen. Sofern Kunden das oben genannte Produkt verzehrt haben und an den genannten Symptomen leiden, sollten sie umgehend ihren Arzt kontaktieren und auf den Rückruf hinweisen. Das betreffende Mineralwasser wurde vorwiegend in Rheinland-Pfalz, Saarland, Nordrhein-Westfalen, Hessen und Baden-Württemberg verkauft… Quelle https://www.t-online.de/leben/essen-und-trinken/id_89752148/rueckruf-vorsicht-loesungsmittel-hersteller-ruft-mineralwasser-zurueck.html

Ist unser Trinkwasser in Gefahr?

Bundesweite Herausforderungen für die Trinkwasserversorgung sind unter anderem neue gesetzliche Vorgaben im Wasserrecht und der stetig steigende Wasserverbrauch sowie Hochwasser und ArzneimittelrückständeQuelle https://www.behoerden-spiegel.de/2021/03/22/ist-unser-trinkwasser-in-gefahr/

Wilhelmsdorf Illmensee: Keime belasten Trinkwasser in Höhreute

Derzeit muss das aus einer gemeindeeigenen Quelle gewonnene Wasser wegen einer Verunreinigung mit Chlor versetzt werden. Worum es sich dabei handelt und wie es weitergehen soll… Quelle https://www.schwaebische.de/landkreis/landkreis-ravensburg/wilhelmsdorf_artikel,-keime-belasten-trinkwasser-in-hoehreute-_arid,11341095.html

Abkochgebot für Trinkwasser im Bereich Jettingen und Scheppach

Wichtige Mitteilung an alle Haushalte im Bereich Jettingen und Scheppach: Das Trinkwasser muss aufgrund eines Störfalles abgekocht werden. – Trinken Sie Leitungswasser nur abgekocht… Quelle https://www.bsaktuell.de/regionalnachrichten/landkreis-gunzburg/abkochgebot-jettingen-scheppach-trinkwasser/203818/

Markt Leuchtenberg: Keime im Trinkwasser festgestellt

Trinkwasser-Alarm im Markt Leuchtenberg: In zwei Ortschaften ist das Wasser mit coliformen Keimen verunreinigt. Der zuständige Zweckverband rät deshalb, das Trinkwasser vorerst abzukochen… Quelle https://www.onetz.de/oberpfalz/doellnitz-leuchtenberg/markt-leuchtenberg-keime-trinkwasser-festgestellt-id3198554.html

Umwelt Greenpeace: Mikroplastik im Rhein nahe Chemieproduktion

Die Umweltschutzorganisation Greenpeace hat im Rhein an den Chemie-Standorten in Krefeld und Dormagen erhöhte Konzentrationen von Mikroplastik gefunden. Die höchste Konzentration sei aber nach einem Starkregen bei Köln gemessen worden… Die Verschmutzung müsse gestoppt werden, auch wenn es dazu noch keine gesetzlichen Regelungen gebe… Quelle https://www.zeit.de/news/2021-03/18/greenpeace-untersuchte-rhein-auf-mikroplastik

Stichtag für deutsche Trinkwasserverordnung

Die deutsche Trinkwasserverordnung (TrinkwV) regelt die Qualität von Wasser für den menschlichen Gebrauch. Ergänzend wird ab dem 21.03.2021 die „Bewertungsgrundlage für Kunststoffe und andere organische Materialien im Kontakt mit Trinkwasser“ (KTW-BWGL) verbindlich, die zur Instandhaltung oder Neuerrichtung von Anlagen für die Gewinnung, Aufbereitung oder Verteilung von Trinkwasser eingesetzt werden… Quelle https://www.plastverarbeiter.de/109975/stichtag-fuer-deutsche-trinkwasserverordnung/

Keime im Lübecker Trinkwasser: Spülen allein reicht nicht aus!

Die Stadt Lübeck hat vor Keimen im Trinkwasser gewarnt. Hotels oder Sportstätten sollten das Wasser in ihren Leitungen unbedingt von einem Labor untersuchen lassen, bevor sie den Betrieb jetzt wieder aufnehmen… Quelle https://www.ln-online.de/Lokales/Luebeck/Keime-im-Luebecker-Trinkwasser-Experte-Spuelen-allein-reicht-nicht-aus

Forscher finden zehntausende unbekannter Viren im Abwasser

Das Abwasser in unserer Kanalisation ist eine Brutstätte für Zehntausende, vielleicht sogar Millionen bisher unbekannter Viren. Hinweise darauf haben jetzt Forscher bei der Untersuchung von Abwässern in Nordamerika, Europa und Afrika entdeckt. Man habe darin genetische Signaturen von rund 200 bekannten Viren und mehr als 43.000 zuvor unbekannten Virenarten nachgewiesen… Das mache das unbehandelte Abwasser zum vielseitigsten Virenreservoir, das man jemals erkundet habe. „Ich denke, das dies gerade erst die Spitze des Eisbergs der tatsächlich vorhandenen Viren ist“… Quelle https://www.derwesten.de/gesundheit/forscher-finden-zehntausende-unbekannter-viren-im-abwasser-id5128096.html

Covid-19 in Luft und Wasser

Covid-19 verbreitet sich über die Luft – so viel steht fest. Aber stellt Abwasser, das in unsere Gewässer und damit in den Wasserkreislauf gelangt, eine weitere Infektionsquelle dar? Luft und Wasser – beide Elemente… Wie kann sich die Bevölkerung vor Corona schützen und welche Auswirkungen sind in der Umwelt zu erkennen… Quelle https://www.muensterschezeitung.de/Lokales/Staedte/Steinfurt/4323475-Erste-digitale-Campus-Dialoge-an-der-FH-in-Steinfurt-mit-ueber-100-Interessierten-Covid-19-in-Luft-und-Wasser

Wie gefährlich können Keime in Trinkwasser-Leitungen für uns werden?

Gefährliche Bakterien lösten eine schwere Augenerkrankung aus. Gefährliche Pseudomonas aeruginosa Bakterien hatten die Wasserleitungen des Hauses befallen. Wie ist so etwas möglich… Quelle https://www.ardmediathek.de/swr/video/zur-sache-rheinland-pfalz/wie-gefaehrlich-koennen-keime-in-trinkwasser-leitungen-fuer-uns-werden/swr-rheinland-pfalz/Y3JpZDovL3N3ci5kZS9hZXgvbzEzNTUyMTk/

Keime aus der Leitung, Nitrat im Grundwasser: Große Debatte in Laufen

Beim Wasser hat die Stadt derzeit gleich an zwei Fronten zu kämpfen: Das Trinkwasser muss noch immer gechlort werden und der Nitratgehalt Grundwasser steigt weiter… Quelle https://www.wasserburg24.de/bayern/keime-aus-der-leitung-nitrat-im-grundwasser-grosse-debatte-in-laufen-90097080.html

Im Kampf gegen Mikroschadstoffe

Chemische Substanzen sollen so aus dem Abwasser herausfiltert werden. „Allein in einem Privathaushalt sind heute bis zu mehrere hundert verschiedene Chemikalien vorhanden, deren Rückstände mit dem Abwasser entsorgt werden… Jeder Bürger konsumiere im Schnitt pro Jahr etwa ein halbes Kilo der 2700 chemischen Wirkstoffe, die über Arzneimittel, Nahrungszusätze oder Kosmetika verbraucht würden. „Dies hat erhebliche Folgen für die Reinigung des Abwassers und für die Umwelt… Quelle https://www.die-glocke.de/lokalnachrichten/kreisguetersloh/verl/Im-Kampf-gegen-Mikroschadstoffe-a8c4c9a0-1672-46dc-80ca-349d62fcc511-ds

Rhön-Maintal-Gruppe: Coliforme Keime im Trinkwasser

Wasserverbraucher in Garstadt, Waigolshausen, Theilheim, Hergolshausen, Werneck, Essleben, Zeuzleben, Mühlhausen und Ettleben müssen ihr Trinkwasser bis auf Weiteres gut abkochen… Bei einer Routinekontrolle wurde eine mikrobiologische Verunreinigung des Trinkwassers festgestellt… Aus Gründen des vorbeugenden Gesundheitsschutzes wurde daher in Absprache mit dem Gesundheitsamt ein Abkochgebot erlassen. Das Leitungswasser darf nicht direkt getrunken werden… Quelle https://www.mainpost.de/regional/schweinfurt/rhoen-maintal-gruppe-coliforme-keime-im-trinkwasser-art-10570669

Altmedikamente gehören zum Umweltmobil oder zurück in die Apotheke

Eine falsche Entsorgung von Medikamenten kann erhebliche Schäden verursachen. So können Medikamente, die über den Abfluss entsorgt werden, zu einer Verunreinigung des Grund- und Trinkwassers führen. Um eine Gefährdung für Mensch und Umwelt zu vermeiden, ist die richtige Entsorgung von Medikamenten unumgänglich… Quelle https://www.ak-kurier.de/akkurier/www/artikel/99568-altmedikamente-gehoeren-zum-umweltmobil-oder-zurueck-in-die-apotheke

Trinkwasser verunreinigt: Abkochgebot im Landkreis Schweinfurt

Rund 18.000 Einwohner von Gemeinden im westlichen Landkreis Schweinfurt sind aufgefordert, ihr Trinkwasser abzukochen. Das Trinkwasser wird zudem gechlort… In Hergolshausen, Eßleben und… Waigolshausen wurden coliforme Keime im Trinkwasser nachgewiesen… Woher die coliformen Keime stammen, ist noch unklar… Das Abkochgebot gilt bis auf Weiteres für alle Haushalte in folgenden Ortschaften: Theilheim, Hergolshausen, Garstadt, Eßleben, Waigolshausen, Ettleben, Werneck, Zeuzleben und Mühlhausen. Um 16 Uhr haben die Feuerwehren der Gemeinden begonnen, die Einwohner per Lautsprecherdurchsage über das Abkochgebot zu informieren… Quelle https://www.br.de/nachrichten/bayern/trinkwasser-verunreinigt-abkochgebot-im-landkreis-schweinfurt,SQ8OpGF

Ist eine Corona-Übertragung durch Trinkwasser möglich?

Beim Thema Trinkwasser gibt Prof Ulrichs Entwarnung, es stellt keine Gefahr dar. Das Wasser werde so aufbereitet und gereinigt, dass es problemlos getrunken werden kann. Außerdem gehe das Wasser während des Trinkens am Rachen vorbei, weshalb eine Virusübertragung sehr unwahrscheinlich ist… Quelle https://www.rtl.de/cms/ist-eine-corona-uebertragung-durch-trinkwasser-moeglich-4707569.html

WALDSHUT-TIENGEN Kolibakterien im Wasserleitungsnetz: Die Bürger in Gurtweil müssen derzeit ihr Wasser abkochen

Bei einer regelmäßigen chemischen und bakteriologischen Untersuchungen wurden Kolibakterien im Gurtweiler Wasserleitungsnetz entdeckt. Die Stadtwerke haben mit Desinfektions- und Spülmaßnahmen reagiert und dem Wasser Chlor beigefügt. Bis zum Abschluss der Maßnahme müssen die Bürger ihr Wasser abkochen… Quelle https://www.suedkurier.de/region/hochrhein/waldshut-tiengen/kolibakterien-im-wasserleitungsnetz-die-buerger-in-gurtweil-muessen-derzeit-ihr-wasser-abkochen;art372623,10741013

Coliforme Bakterien: Schnabelwaider müssen Leitungswasser abkochen

SCHNABELWAID – Seit Samstag gibt es für die Bürger von Schnabelwaid und Craimoos die Anordnung, ihr Leitungswasser vor Gebrauch abzukochen. Der Hauptort und die Ortschaft werden durch zwei Quellen im Waldgebiet Kitschenrain versorgt… Die Anordnung, das Trinkwasser abzukochen, sei in Abstimmung mit dem Gesundheitsamt getroffen worden. Ab dem heutigen Montag werde das Wasser zusätzlich gechlort… Quelle https://www.nordbayern.de/region/pegnitz/coliforme-bakterien-schnabelwaider-mussen-leitungswasser-abkochen-1.10840447

Veitsbronn, Obermichelbach und Tuchenbach: Keime im Trinkwasser

VEITSBRONN/OBERMICHELBACH/TUCHENBACH – Unangenehme Überraschung für die Bürger der drei nördlichen Landkreis-Gemeinden: Das Trinkwasser, das von der Eltersdorfer Gruppe geliefert wird, ist verkeimt… Quelle https://www.nordbayern.de/region/fuerth/veitsbronn-obermichelbach-und-tuchenbach-keime-im-trinkwasser-1.10830514

Donauwörth: 2000 Haushalte müssen mit Chlor im Trinkwasser leben

Im Juli 2020 sind Colibakterien ins Trinkwasser gelangt. Einen neuen Hochbehälter wird es wohl erst in einem Jahr geben… Seit Monaten versetzt die Stadt für etwa 2000 Haushalte das Trinkwasser mit Chlor… Colibakterien sind ins Wasser gelangt, die Verunreinigung lässt der Stadt keine andere Wahl, als es zu chloren. Und das wird wohl auch noch ein Jahr lang so weitergehen – bis ins erste Quartal 2022… Quelle https://www.sueddeutsche.de/bayern/donauwoerth-trinkwasser-colibakterien-chlor-1.5205405

Coli-Bakterien. Lörracher sollen Trinkwasser abkochen – Ursache noch nicht gefunden

Aufgrund von coliformen Bakterien sollen Lörracher das Trinkwasser abkochen. Dies gilt für das Stadtgebiet und die Ortsteile. Bei einer Überprüfung des Lörracher Trinkwassers wurde ein Qualitätsproblem festgestellt… Weil coliforme Bakterien gefunden wurden, sollen Verbraucher das Trinkwasser abkochen…. stehe in engem Kontakt mit dem Gesundheitsamt… Quelle https://www.badische-zeitung.de/loerracher-sollen-trinkwasser-abkochen-ursache-noch-nicht-gefunden–199984267.html

Oberndorfer müssen ihr Wasser weiter abkochen

Seit einer Woche sollen die Oberndorfer ihr Trinkwasser abkochen. Das bleibt so, denn nun wird das Wasser auch gechlort… Quelle https://www.mittelhessen.de/lokales/wetzlar/solms/oberndorfer-mussen-ihr-wasser-weiter-abkochen_23122341

Trinkwasser in Stephanshausen verunreinigt

STEPHANSHAUSEN – (red). Im Rahmen einer Routine-Trinkwasseruntersuchung ist im Ortsnetz „Tiefzone Stephanshausen“ eine mikrobiologische Verunreinigung im Trinkwasser festgestellt worden, heißt es in einer Mitteilung der Stadt Geisenheim… Die Stadt weist darauf hin, dass das Trinkwasser vor Gebrauch (Trinken und Lebensmittelzubereitung) zur Entkeimung vorsorglich zwei Minuten lang abgekocht werden müsse, bis eine Entwarnung erfolge. Diese Maßnahme erfolge in Absprache mit dem Gesundheitsamt… Quelle https://www.wiesbadener-kurier.de/lokales/rheingau/geisenheim/trinkwasser-in-stephanshausen-verunreinigt_23092484

Trinkwasser in einigen Gemeinden der VG Selters verunreinigt

Information des Wasserwerks Selters: Verunreinigtes Trinkwasser in Zürbach, Freilingen, Wölferlingen, Weidenhahn, Ewighausen, Düringen und Steinen (hier nur Bereich B8) wird gechlort… Solange der Grund für die Verunreinigung nicht festgestellt ist, muss das Trinkwasser, in Abstimmung mit dem Gesundheitsamt Montabaur, gechlort werden… Quelle https://www.ww-kurier.de/artikel/98810-trinkwasser-in-einigen-gemeinden-der-vg-selters-verunreinigt

Bad Schwalbach: Trinkwasser in Supermarkt verunreinigt

Wasserflasche verunreinigt… Nachdem eine Seniorin am 25. Januar die betreffende Flasche in einem Markt in Bad Schwalbach gekauft und aus dieser getrunken hatte, bemerkte sie einen ungewöhnlichen Geschmack und ihr wurde übel. Zwei Tage später wurde die Polizei informiert. Untersuchungen ergaben, dass die Flasche manipuliert worden war. Am 3. Februar konnte der mutmaßliche Verursacher festgenommen werden… Quelle https://www.wiesbadener-kurier.de/lokales/untertaunus/bad-schwalbach/bad-schwalbach-trinkwasser-in-supermarkt-verunreinigt_23123553

Pestizid-Grenzwert ist mehr als doppelt überschritten

Es geht um drei Wirkstoffe, die im Ökolandbau verboten sind. Bei dem Unkrautvernichter Pendimethalin ist der gesetzliche Grenzwert sogar um mehr als das Doppelte überschritten. Die komplette Fenchel-Ernte von dem zwei Hektar großen Feld muss vernichtet werden. Der Fenchel einer schwäbischen Bio-Bäuerin ist mit fremdem Unkrautvernichter belastet, deswegen wird die Ernte nicht zu Bio-Tee verarbeitet, sondern vernichtet. Der Fall zeigt: Die Ausbreitung von Pflanzenschutzmitteln lässt sich kaum kontrollieren… Quelle https://www.br.de/nachrichten/bayern/pestizide-im-fenchel-warum-eine-bio-baeuerin-ihre-ernte-verliert,SNxng1F

Abkochaufforderung: Trinkwasser dringend abkochen: Stromausfall stört Wasserversorgung im Kreis Bamberg

Aus Vorsorgegründen ist das Trinkwasser aus dem öffentlichen Trinkwassernetz des Marktes Ebrach in bestimmten Ortsteilen vor dem Verzehr abzukochen. Der Markt Ebrach bittet ebenfalls darum, den Wasserverbrauch auf das Nötigste zu reduzieren… Leitungswasser vorsichtshalber abkochen. Folgende Gemeinteile des Marktes Ebrach sind betroffen: Großgressingen, Buch, Hof, Winkelhof, Groß- und Kleinbirkach… Quelle https://www.infranken.de/lk/bamberg/abkochgebot-in-vielen-gemeindeteilen-in-ebrach-art-5158320

VG Wallmerod: Trinkwasser verunreinigt: Warnung vor verkeimten Wasser in Teilen der VG Wallmerod – Abkochgebot beachten

Aufgrund eines Zwischenfalls ist das Trinkwasser in Teilen der VG Wallmerod mikrobiologisch verunreinigt worden. Das teilen die Verbandsgemeindewerke Wallmerod mit… Betroffen sind demnach die Ortsgemeinden Steinefrenz, Dreikirchen, Obererbach und Hundsangen, die ihr Trinkwasser über den Hochbehälter Kölsberg in Steinefrenz beziehen. „Diese mikrobiologische Verunreinigung kann unter Umständen Ihre Gesundheit beeinträchtigen“… Quelle https://www.rhein-zeitung.de/region/aus-den-lokalredaktionen/westerwaelder-zeitung_artikel,-trinkwasser-verunreinigt-warnung-vor-verkeimten-wasser-in-teilen-der-vg-wallmerod-abkochgebot-beach-_arid,2216659.html

TRINKWASSER Wasserversorger warnen: Unser Trinkwasser ist in Gefahr

Westeuropäische Trinkwasserversorger warnen die EU-Agrarminister: Unser Grundwasser könnte irreparabel geschädigt werden, wenn der Eintrag von Pestiziden, Gülle und Düngemitteln nicht deutlich reduziert wird. In den Wasserwerken müsste dringend nachgerüstet werden… Quelle https://www.swr.de/swr2/wissen/wasserversorger-warnen-unser-trinkwasser-ist-in-gefahr-100.html

NEUSES AM BERG Keime: In Neuses am Berg muss das Wasser abgekocht werden

Bei einer Untersuchung wurden in Neuses am Berg Keime im Trinkwasser gefunden. Es besteht keine Gefährdung, trotzdem soll das Wasser vorsorglich abgekocht werden… Bei Routineuntersuchung im Trinkwasser ist in Neuses am Berg eine Verunreinigung mit coliformen Keimen festgestellt worden, teilt die Stadt Dettelbach mit. In der Regel sei von keiner Gefährdung für die Normalbevölkerung auszugehen. Bei Personen mit schwachem Immunsystem kann laut Pressemitteilung eine gesundheitliche Beeinträchtigung jedoch nicht gänzlich ausgeschlossen werden. Deshalb muss das Trinkwasser vorsorglich abgekocht werden… Quelle https://www.mainpost.de/regional/kitzingen/keime-in-neuses-am-berg-muss-das-wasser-abgekocht-werden-art-10555877

Mitteilung der StadtwerkeAbkochgebot gilt: Trinkwasser in Aachen mit Bakterien verunreinigt

Das Trinkwasser in der Stadt Aachen ist mit Bakterien belastet. Die Stadtwerke haben daher für die gesamte Bevölkerung ein Abkochgebot ausgesprochen. Die Belastung sei bei einer Routinekontrolle festgestellt worden. Wegen einer bakteriellen Verunreinigung des Trinkwassers haben die Stadtwerke Aachen den Bürgern der Stadt vorsichtshalber das Abkochen des Leitungswassers empfohlen. Die Verunreinigung sei bei einer routinemäßigen Kontrolle festgestellt worden… Quelle https://www.focus.de/regional/nordrhein-westfalen/mitteilung-der-stadtwerke-abkochempfehlung-trinkwasser-in-aachen-mit-bakterien-verunreinigt_id_12913141.html

Bakterien-Befall. Stadt Aachen warnt vor verunreinigtem Trinkwasser

Wer in Aachen wohnt, soll derzeit das Leitungswasser vor dem Verzehr abkochen. Durch Bakterien könnte es sonst zu Gesundheitsproblemen kommen. Wodurch die Verunreinigung auftrat, ist noch unklar. Die Stadt Aachen hat für ihr Leitungswasser ein »Abkochgebot« verkündet, nachdem bei einer Kontrolle eine Verunreinigung mit Bakterien aufgefallen war. »Als Vorsichtsmaßnahme empfehlen wir in Abstimmung mit dem Gesundheitsamt den Aachener Bürgerinnen und Bürgern – das Wasser entweder abzukochen oder zum Trinken Flaschenwasser zu verwenden«… Quelle https://www.spiegel.de/panorama/stadt-aachen-warnt-vor-verunreinigtem-trinkwasser-a-6a58c41e-1bd9-451f-a1e1-6f3bc43f1836

Geräte zum Raumluft filtern: Viren, Bakterien, Pollen & Milben

Viren, Bakterien, Pollen & Milben verbreitet sich als über die Luft. In geschlossenen Räumen können sie sich besonders gut verbreiten. Abhilfe kann ein Raumluftgerät schaffen, welches Viren, Bakterien, Pollen & Milben aus der Luft filtern kann. Doch was bringen Luftentfeuchter, Luftbefeuchter und Klimageräte gegen solche Luftbestandteile? Bekommen sie die Raumluft virenfrei? Lesen Sie hier, was gegen das Coronavirus, Bakterien, Milben und Co helfen könnte… Quelle https://heimluft.de/geraete-zum-raumluft-filtern-viren-bakterien-pollen-milben/

Luftreiniger gegen Corona: Wie gut er gegen Viren und Bakterien hilft

Im Kampf gegen die Ausbreitung von Covid-19 können Luftreiniger eine wichtige Rolle spielen: Sie können Coronaviren aus der Luft entfernen und so das Risiko einer Corona-Infektion deutlich verringern. Denn beim Ausatmen können Aerosole Coronaviren transportieren und über Stunden in der Luft schweben. Diese kleinen Teilchen können andere Menschen einatmen und sich so mit Corona infizieren. Luftreiniger können dies verhindern, da sie die Raumluft durch kleine Filter ziehen und Viren und Bakterien dort nicht hindurch gelangen – zumindest unter bestimmten Voraussetzungen.. Quelle https://praxistipps.chip.de/luftreiniger-gegen-corona-wie-gut-er-gegen-viren-und-bakterien-hilft_124461

Aerosole in Räumen: Helfen Nano-Luftfilter gegen Corona?

Aerosole gelten als Problem bei der Corona-Verbreitung. Die Tröpfchen, die etwa beim Sprechen ausgestoßen werden, können andere anstecken. An der Münchner Bundeswehr-Universitäten wird nach technologischen Lösungen für geschlossene Räume gesucht… Quelle https://www.br.de/nachrichten/wissen/aerosole-in-raeumen-helfen-nano-luftfilter-gegen-coronavirus,S3n4Htf

Infektionsgefahr vorbeugen: Helfen Luftreiniger wirklich gegen Corona?

Bald kühlen die Temperaturen ab und es zieht uns wieder nach drinnen – ganz zur Freude des Coronavirus. Denn das verbreitet sich am liebsten in geschlossenen, schlecht belüfteten Räumen mit wenig Luftzirkulation. Aber könnte man dem nicht mit dem richtigen Luftreinigungsgerät entgegenwirken? Das haben Wissenschaftler der Universität der Bundeswehr München jetzt untersucht… Quelle https://www.rtl.de/cms/neue-studie-aus-muenchen-verringern-luftreiniger-wirklich-die-corona-infektionsgefahr-4613600.html

Kardiologe über gefährlichen Feinstaub. „Etwa 15 Prozent der Covid-19-Toten gehen aufs Konto der Luftverschmutzung“

Demenz, Parkinson, Schlaganfall – und jetzt auch noch das Coronavirus: … wie winzige Partikel aus der Umwelt die Gesundheit gefährden… Quelle https://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/coronavirus-ungefaehr-15-prozent-der-covid-19-todesfaelle-gehen-aufs-konto-der-luftverschmutzung-a-64ca9b5d-d6e2-4f7b-8eee-6dfbad6f0755

Arzneimittelverbrauch belastet Umwelt – Die Auswirkungen des wachsenden Medikamentenkonsums in Deutschland

Der Arzneimittelmarkt in Deutschland ist in den vergangenen Jahren kontinuierlich gewachsen. Die Gewässerressourcen sind immer stärker vom Eintrag zahlreicher sogenannter anthropogen verursachter Spurenstoffe betroffen. Dazu gehören auch Arzneimittelrückstände… Aufgrund des demografischen Wandels und eines wachsenden Pro-Kopf-Verbrauchs geht eine Studie von Civity im Auftrag des BDEW von einem rapiden Anstieg des Arzneimittelverbrauchs in Deutschland aus… Ohne Gegenmaßnahmen wird daher auch der Eintrag von Arzneimittelrückständen in den Wasserkreislauf deutlich zunehmen… Quelle https://www.bdew.de/wasser-abwasser/spurenstoffe-in-gewaessern/arzneimittelverbrauch-im-spannungsfeld-des-demografischen-wandels/

Arzneimittelrückstände im Wasser: Vermeidung und Elimination

Arzneimittel und Mikroschadstoffe belasten das Trinkwasser und damit potenziell die Gesundheit der Bevölkerung. Das Umweltbundesamt (UBA) will Arzneimittelrückstände und weitere chemische Mikroverunreinigungen effektiv aus dem Abwasser filtern. Dazu müssten die Kläranlagen flächendeckend um eine 4. Reinigungsstufe erweitert werden, so das UBA in einer aktuellen Publikation (1). Die konventionelle Technologie beschränkt sich auf die mechanische Reinigung, eine biologische Stufe und eine Phosphat-eliminierung. Über die zusätzliche Oxidation mit Ozon und/oder der Adsorption an Aktivkohlefilter könnten Chemikalien effizient aus dem Abwasser eliminiert werden. Das sei dringend nötig, denn eine Vielzahl von Stoffen habe langfristige Auswirkungen auf die Umwelt… Quelle https://www.aerzteblatt.de/archiv/198237/Arzneimittelrueckstaende-im-Wasser-Vermeidung-und-Elimination

Medikamentenrückstände im Wasser: Eine Gefahr?

Medikamentenrückstände, flüssiges Plastik aus Duschgel und andere Mikro-Schadstoffe: Einige problematische Inhaltsstoffe aus alltäglichen Produkten überstehen die Abwasserreinigung im Klärwerk und gelangen auf diesem Weg in unsere Gewässer – und unter Umständen sogar ins Trinkwasser… Einige Mikro-Schadstoffe überstehen die Abwasserreinigung im Klärwerk und landen so in den Gewässern… Quelle https://www.ndr.de/ratgeber/verbraucher/Medikamentenrueckstaende-im-Wasser-Eine-Gefahr,wasser710.html

Solarschiffe sollen den Plastikmüll aus den Flüssen holen

Plastikmüll im Meer wird oft durch Flüsse angespült. Ein Start-up will die Plastikflut mit Solarschiffen bekämpfen. Doch es gibt auch Kritik an dem Vorhaben… Quelle https://www.handelsblatt.com/unternehmen/mittelstand/familienunternehmer/start-up-the-ocean-cleanup-solarschiffe-sollen-den-plastikmuell-aus-den-fluessen-holen/26706142.html?ticket=ST-21687397-yqUdq3tY1ZK0txrJD7TR-ap3

Jahresrückblick 2020: Trinkwasser mit Bakterien belastet

Es ist für die Eisenberger eine nervige Angelegenheit: Das Trinkwasser im süd-östlichen Teil der Stadt ist seit Ende August mit coliformen Bakterien belastet. Daher galt lange ein Abkochgebot. Noch bis Anfang Januar wird gechlort werden… Quelle https://www.rheinpfalz.de/lokal/donnersbergkreis_artikel,-jahresr%C3%BCckblick-2020-trinkwasser-mit-bakterien-belastet-_arid,5150928.html?reduced=true

Grund macht wütend: 500 Frachtcontainer Plastikmüll landen im Mittelmeer – pro Tag

Falsch entsorgter Plastikmüll aus den Staaten rund um das Mittelmeer und an seinen wichtigsten Zuflüssen belastet laut einer Studie das Binnenmeer immer stärker. Derzeit fließen nach einer neuen Berechnung der Weltnaturschutzunion (IUCN) jährlich geschätzt 230.000 Tonnen Plastik ins Mittelmeer, allein aus den 33 Staaten an seinen Küsten und entlang wichtiger Zuflüsse wie Nil, Po und Rhone… Quelle https://www.express.de/zukunft/natur-klima/grund-macht-wuetend-500-frachtcontainer-plastikmuell-landen-im-mittelmeer—pro-tag-37543120?cb=1609690057240

Corona-Impfung: Worauf Allergiker jetzt achten sollten

Die Impfungen gegen das Coronavirus sind in Deutschland gestartet. Allergiker sollten vor einer Impfung mit einem Arzt sprechen. Wer eine starke Allergie oder in Vergangenheit allergische Schocks erlitten hat, sollte sich vor der Coronavirus*-Impfung ausreichend informieren. Für die Unverträglichkeit mit dem Corona-Impfstoff sind Hilfsstoffe verantwortlich. Nach Rücksprache mit dem behandelnden Arzt können Allergiker gegen das Coronavirus geimpft werden… Quelle https://www.merkur.de/verbraucher/corona-impfstoff-covid-19-impfung-allergie-schock-allergiker-risiko-patienten-kassel-hna-zr-90151926.html