Aluminium in Lebensmitteln: So gefährlich ist es – und wie du dich schützen kannst

Wir nehmen Aluminium über die Nahrung, Trinkwasser, Lebensmittelzusatzstoffe oder Verpackungen auf. Das führt dazu, dass Grenzwerte oftmals überschritten werden, insbesondere wenn Aluminium zusätzlich über bestimmte Kosmetika oder Medikamente in den Körper gelangt. Das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) empfiehlt, die Aufnahme von Aluminium vorbeugend zu reduzieren.

Auch Trinkwasser kann mit Aluminium belastet sein. Zum einen wird beispielsweise Aluminiumsulfat zur Wasseraufbereitung eingesetzt, zum andern kann Trinkwasser durch Aluminiumrohre oder -armaturen verunreinigt werden… Quelle https://www.infranken.de/ratgeber/gesundheit/aluminium-in-lebensmitteln-so-gefaehrlich-ist-es-und-wie-du-dich-schuetzen-kannst-art-5357756

Folge auf Telegram · Twitter · Facebook · Instagram · GoogleNews für aktuelle Meldungen

Lösung bei Verunreinigung

Reinstes Trinkwasser frei von Bakterien und anderen Verunreinigungen

Zuverlässige Lösung für Jahrzehnte • Umkehrosmose Filtergerät in der Küche

BestElements Filtertechnologie

Das könnte dich auch interessieren …