Geheimnisvolles Wasser

Auch wenn H2O die bekannteste chemische Formel überhaupt ist, wissen nur wenige, worum es sich handelt: Wasserstoff (H) hätte Platz für zwei Elektronen. Umso mehr erstaunt es, dass es nur eins besitzt. Dagegen hat Sauerstoff (O), obwohl Platz für 8 Elektronen wäre, nur 6. Jedes Element ist bemüht, die frei gebliebenen Elektronenplätze zu füllen. Deshalb verbinden sich jeweils ein Atom Sauerstoff und zwei Atome Wasserstoff zu einem Wassermolekül. Da sie gegenseitig die freien Plätze einnehmen, entsteht eine stabile, kaum voneinander zu trennende Verbindung. Doch woher kommen die ungewöhnlichen Fähigkeiten dieses Moleküls?

Die zwei Wasserstoffatome sind in einem Winkel von 105° zu dem Sauerstoffatom angeordnet. Und genau dieser Winkel ist der Grund für die Besonderheiten des Wassers. Schneekristalle mit ihren unendlichen Variationsmöglichkeiten bilden aufgrund dieses Winkels immer eine sechseckige Form.

Durch die asymmetrische Anordnung, d.h. die positive Ladung auf der Seite des Wasserstoffs und die negative auf der Seite des Sauerstoffs, hat das Wassermolekül eine magnetartige Wirkung. Auf diese Weise verbinden sich nebeneinander liegende Wassermoleküle zu langen Ketten. Diese sogenannten Wasserstoffbrücken, die ungeheuer stabil und nur durch einen hohen Energieaufwand zu trennen sind, finden sich auch in den Grundbausteinen des Lebens der, die wir als DNS, also als Erbinformation unserer Zellen, kennen.

Diese Stabilität zeigt sich auch an der hohen Oberflächenspannung des Wassers: Z.B. geht eine Stahlnadel, obwohl sie eine siebenfach höhere Dichte besitzt, im Wasser nicht unter. Will man Wasserstoffbrücken auflösen, muss man Wasser stark erhitzen. Dadurch verdampfen einzelne Moleküle und verlassen die Wasseroberfläche. Durch das Erhitzen erhält Dampf eine hohe Energie, die in der Industrie für den Antrieb genutzt wird.

Verblüffend ist auch, dass sich Schallwellen im Wasser viermal schneller als in der Luft fortbewegen, reines Wasser keinen Strom leitet, Wasser ein universelles Lösungsmittel ist, das im Laufe der Zeit sogar Materialen wie z.B. Stein, Mineralien und Eisen auflösen kann, wenn
es damit in Berührung kommt.

Auszug Buch „Die schockierende Wahrheit über das Trinkwasser“ Autor: Josef Gamon
Die schockierende Wahrheit über das Trinkwasser – Buch/eBook – Free Download

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar